Lena Dunham - Not That Kind Of Girl - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 22.10.2014

Lena Dunham - Not That Kind Of Girl
Clarissa Lempp

Lena Dunham ist aus der Kult-Serie "Girls" bekannt und geliebt. In ihren Essays blickt sie jetzt humorvoll, kritisch und immer sehr pers├Ânlich auf Leben, Lieben, Kunst und Frau-Sein...



Sie schauspielert, ist Film- und TV-Produzentin, schreibt Drehb├╝cher, f├╝hrt Regie und kann noch mehr. Lena Dunham ist das neue Wunderkind der Medien- und Kulturlandschaft. Ihre Serie "Girls" fesselte Millionen auf der ganzen Welt. Die etwas trotzige Hannah (gespielt von Dunham) jobbt und v├Âgelt sich darin mal nonchalant, mal krisengebeutelt durch ein aufregend prek├Ąres Leben als New Yorkerin. Das war wie "Sex and the City", nur j├╝nger, rotziger, authentischer ÔÇô und vielleicht auch feministischer. F├╝r das Time Magazine war Dunham deshalb "The Coolest Person Of The Year 2013". In "Not That Kind Of Girl" l├Ąsst sie jetzt in den Kopf hinter der Kultserie blicken.

Lena Dunham wuchs in einer New Yorker K├╝nstlerInnenfamilie auf und schrieb schon als Kind. Sie besuchte sp├Ąter das K├╝nstlerInnencollege Oberlin wo sie mit dem Schreiben von Filmen wie "Tiny Furniture" begann. In den Essays in "Not That Kind Of Girl" blickt Dunham unter anderem auf diese R├Ąume, die der Entfaltung dienen sollten, zur├╝ck. Sie beschreibt das ritualisierte College- und Liebesleben darin oder reflektiert famili├Ąre Konstellationen. Dunham scheut dabei die psychologische Nabelschau nicht. Sex, K├Ârperfunktionen, Freundschaften, Arbeitsleben beschreibt sie ebenso wie die eigenen ├ängste und Zw├Ąnge, die ihr Leben mitbestimmen und verst├Ârende Panikattacken sowie guten Stoff f├╝r Drehb├╝cher mitbringen.

Dunhams Buch ist aber kein einfacher Seelen-Strip, es ist ein "Nachdenken und Haltung Zeigen" zu den eigenen Um- und Widerst├Ąnden, die Leben, Liebe und Kunst begleiten, und anderen Rat bieten soll. Im Vorwort berichtet sie dabei von ihrer Inspirationsquelle Helen Gurley Browns Bestseller "Having it all", der vor mehr als 20 Jahren das Leben als "perfekte Karriere- und Ehefrau" erleichtern sollte. Dieses "Alles haben", will Dunham auch. Nur sieht die Wunschliste bei ihr ganz anders aus. Dunham schreibt f├╝r mehr Selbstbestimmung junger Frauen und mehr Platz auf dieser Welt, um diese auch auszuleben.

"Ich bin eine junge Frau, mit dem ausgepr├Ągten Interesse zu bekommen, was ihr zusteht, und was hier folgt, sind die hoffnungsvollen Nachrichten von der Front, an der ich daf├╝r k├Ąmpfe."

Was Lena Dunham im Leben so gelernt hat, so auch der Untertitel der Essay-Sammlung, will sie nun also weiter geben. Verschobene Geb├Ąrm├╝tter, Clowns auf Brieftaschen und Flirtdesaster sind f├╝r sie kein Ding der Besch├Ąmung, sondern Momente, an denen es zu wachsen gilt. Listen wie "13 Dinge, die ich von meiner Mutter gelernt habe" oder die "10 Gr├╝nde, warum ich in New York lebe" b├╝ndeln auf unterhaltsame Weise weitere Erkenntnisse aus dem aufregenden Leben des kreativen Wunderm├Ądchens.

AVIVA-Tipp: Dunham ist der Gegenentwurf zu den perfekten Sternchen und Stars der Pop-Kultur. "Umarme deine Makel", k├Ânnte das Motto auch in diesem Buch lauten. Hier und da stockt der Erkenntniswert und bleibt auch mal unter angestrengter Witzigkeit zur├╝ck. Trotzdem ist das Buch eine kluge und komische Anleitung f├╝r Selbstverwirklichungsbestreben und Selbstliebe, die vielleicht nicht f├╝r jedes Alter geeignet ist, aber vielen jungen Frauen auf unterhaltsame Weise den Blick auf ihre Welt wiederspiegeln wird.

Zur Autorin: Lena Dunham wurde 1986 geboren, wuchs in New York auf und lebt auch heute noch in Brooklyn. Bereits mit 20 drehte sie ihren ersten eigenen Spielfilm und entwickelte bald darauf die Fernsehserie "Girls", wof├╝r sie 2012 vier Emmy-Nominierungen und 2013 zwei Golden Globes erhielt. "Not That Kind of Girl" ist ihr erstes Buch.
Mehr Infos unter: lenadunham.com

Lena Dunham
Not That Kind of Girl - Was ich im Leben so gelernt habe

Mit Illustrationen von Joana Avillez
Deutsche ├ťbersetzung: Sophie Zeitz und Tobias Schnettler
S.Fischer Verlag, erschienen Oktober 2014
Hardcover, 304 Seiten
ISBN: 978-3-10-015356-2

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Stand Up ÔÇô Feminismus f├╝r Anf├Ąnger und Fortgeschrittene

Hot Topic ÔÇô Pop-Feminismus heute

Laurie Penny - Fleischmarkt

Miranda July - Zehn Wahrheiten (Stories)


Literatur Beitrag vom 22.10.2014 Clarissa Lempp 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken