Historisch-kritisches Wörterbuch – Feminismus – Frigga Haug – Argument - AVIVA - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 05.01.2015

Historisch-kritisches Wörterbuch des Feminismus, Band 3, herausgegeben und eingeleitet von Frigga Haug
Dorothee Kröger

International bekannte Theoretikerinnen haben feministische Literatur aufgearbeitet, die Kämpfe der Bewegungen, das Schweigen der Offizialliteratur notiert und so nicht nur feministisches...



... Befreiungswissen dem Vergessen entrissen, sie haben auch eine Arbeit geleistet, die für Studium, Bildungsarbeit und Frauenpolitik unersetzbar ist.

Der dritte Teil des von Frigga Haug herausgegebenen Wörterbuchs ist im Juni 2014 im Argument-Verlag erschienen. Die habilitierte Feministin nimmt Stichworte des ´Historisch-kritischen Wörterbuch des Marxismus´ auf, die insbesondere für Frauenforschung, Frauenbewegung und Frauen im Aufbruch anschlussfähig sind.

Haug rückt genuin feministische Begriffe, wie Kopftuchstreit oder Lesbenbewegung, aber auch vielseitig konnotierte Worte, wie Körper und Lachen in den Fokus. Damit stößt das Wörterbuch erneut Diskussionen an, die vermeintlich definiertes, sowie denkrelevant gewordenes Vokabular betrifft. Band 1 umfasste ´Abtreibung bis Hexe´, Band 2 ´Hierarchie/Antihierarchie bis Köchin´, der 3. Band enthält nun die Stichwörter ´Kollektiv bis Liebe´.

Auch der dritte Teil des historisch-kritischen Wörterbuches vertieft den Einstieg in einen kritischen Diskurs, der mit theoretischen Grundlagen fundiert wird. Es ist die Arbeit von Wissenschaftlerinnen, die gängige Wissenstraditionen aufgebrochen haben, indem sie Fragen über Frauen explizit einbrachten.

Die begriffliche Spannweite umfasst die (Neu)Definition von "Konkrete nützliche Arbeit", "Kräfteverhältnis", "Krise", "Kulturstudien", "Lachen", "Landnahme", "Leistung", "lesende Arbeiter", "Liberalismus", und viele weitere. Manch eine verschärfte Definition beinhaltet "gedanklichen Sprengstoff", wie die Herausgeberin es nennt. So etwa der Begriff Landnahme: "Eine Metapher für die expansive Dynamik des Kapitalismus. Als sozialwissenschaftlicher Term besagt das L-Theorem, dass kapitalistische Gesellschaften sich nicht aus sich selbst heraus reproduzieren können, weshalb sie auf die fortwährende Okkupation eines nichtkapitalistischen Anderen angewiesen sind"

Im Unterschied zu den beiden vorläufigen Bänden wurde in dieser Ausgabe nicht kürzend in die Stichworte eingegriffen. Langfristiges Ziel des Projektes bleibt es, eine Umsetzung der feministischen Begiffe in reale Arbeitsverhältnisse zu bewirken, sodass sich die Wörterbuch-Reihe letztendlich erübrigt.

Zur Herausgeberin: Frigga Haug Dr.phil.habil., Jg. 1937. Feministin, Marxistin, Netzwerkerin, internationale Wissenschaftlerin, Autorin, Verlegerin. Widersprüche sind ihre Spielwiese, sie versteht es, scheinbar Unvereinbares zusammenzudenken: Küche und Staat, Alltagserfahrung und Theorie, Unterhaltung und Politik, Feminismus und Sozialismus ... Sie entwickelte die Erinnerungsarbeit (international bekannte Methode zur kritischen Überschreitung von Selbstblockierungen). Redakteurin & Mitherausgeberin des Historisch-Kritischen Wörterbuchs des Marxismus und Vorsitzende des InkriT. Bis 2001 Professorin für Soziologie an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik. Gastprofessuren in Kopenhagen, Innsbruck, Klagenfurt, Sydney (Australien), Toronto (Kanada), Durham (USA).

"Auch der dritte Band darf in den Bücherregalen nicht fehlen, geht es doch darum, Frauen in der Geschichte sichtbar zu machen, ihre Kämpfe und Widerstandspraktiken aufzuzeigen und Begriffe aus einer materialistisch-feministischen Perspektive (neu) zu betrachten, was hilfreich für all jene ist, die sich weiterhin für eine andere Gesellschaft einsetzen." Katharina Volk, Arbeitskreis Politik und Geschlecht

AVIVA-Tipp: Unverzichtbar – detailliert – hilfreich.

Historisch-kritisches Wörterbuch des Feminismus
Band 3
Kollektiv bis Liebe
Herausgegeben und eingeleitet von Frigga Haug im Auftrag des Institut für Kritische Theorie

Argument Verlag, Band 3 erschienen 2014 (Band 1 ist im Jahr 2003, Band 2 im Jahr 2011 erschienen)
ISBN 978-3-86754-315-6
400 Seiten
23 Euro
www.argument.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Historisch-kritisches Wörterbuch des Feminismus, Band 2, herausgegeben und eingeleitet von Frigga Haug

"Briefe aus der Ferne. Anforderungen an ein feministisches Projekt heute", herausgegeben von Frigga Haug

(Quelle: Argument Verlag)


Literatur Beitrag vom 05.01.2015 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken