Karin Kallmaker - Und auf einmal ist es Liebe - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 18.02.2016

Karin Kallmaker - Und auf einmal ist es Liebe
Ahima Beerlage

Eine fesselnde Achterbahn der Gef├╝hle der Queen of Lesbian Romance: Zwei Frauen finden sich zuf├Ąllig gemeinsam zwischen Himmel und Erde wieder. W├Ąhrend Laura Izmani, Tochter einer schwarzen Jamaikanerin und ...



...eines wei├čen Amerikaners, sich nach einer pers├Ânlichen Berg- und Talfahrt in einer Kochausbildung befindet, k├Ąmpft Helen, eine wei├če Schauspielerin, mit ihrer H├Âhenangst, um ihre Chancen in Hollywood zu verbessern.

Und nun stecken beide ausgerechnet in einer Achterbahn fest, hoch oben ├╝ber der Erde. Damit Helen sich nicht noch mehr in ihre Angst hineinsteigert, lenkt Laura sie mit einem Gespr├Ąch ├╝ber ihre beruflichen Ziele ab. F├╝r Laura steht fest, dass sie sich in die Riege der Spitzenk├Âchinnen arbeiten will. Helen hingegen muss sich eingestehen, dass sie eigentlich lieber auf der Theaterb├╝hne stehen will und von einer Karriere am Broadway tr├Ąumt. Die junge K├Âchin, gerade erst ihrer Drogensucht entkommen, ermutigt die junge Schauspielerin, ihrer wahren Leidenschaft zu folgen. Beide Frauen geben sich ein Versprechen: Wenn sie heil wieder auf dem Boden landen, will Helen eine ber├╝hmte Theaterschauspielerin werden und mit ihren reichen Freundinnen und Freunden Lauras Gourmet-Restaurant besuchen. Laura verspricht im Gegenzug, ein phantastisches Mahl zuzubereiten.

Mehr als zwanzig Jahre sp├Ąter begegnen sich die beiden Frauen wieder. Laura hat nach zehn Jahren als Spitzenk├Âchin in Manhattan die ganze Welt bereist und in den Ferienressorts der Reichen und Sch├Ânen gearbeitet. Nun bewirbt sie sich als Privatk├Âchin im Haushalt der ber├╝hmten Theaterschauspielerin Helen Baynor, die fr├╝h verwitwet mit ihren sechzehnj├Ąhrigen Zwillingen dringend eine neue K├Âchin sucht. Helen ahnt nicht, dass Laura die Frau ist, mit der sie am Anfang ihrer Karriere in der Achterbahn gefangen war, w├Ąhrend Laura Helens Karriere immer voller Bewunderung verfolgt hat. Laura ist gl├╝cklich, als Helen sie einstellt und ihr damit auch ihre Kinder anvertraut. Schnell wird Laura zum unverzichtbaren Familienmitglied. Alles w├Ąre in bester Ordnung, wenn Laura nicht lesbisch w├Ąre und sich nicht zu Helen hingezogen f├╝hlen w├╝rde. Schlie├člich ist Helen augenscheinlich hetero ÔÇŽ

Karin Kallmaker ist keine Anf├Ąngerin im Bereich der Unterhaltungsliteratur. Mit "Und auf einmal ist es Liebe" legt sie ihren siebten Roman vor. Und ihre Leserinnen werden nicht entt├Ąuscht, denn die "Queen of Lesbian Romance", wie die gro├če Fangemeinde in den USA sie nennt, ist eine wunderbare Erz├Ąhlerin. Detailreich und mit viel Geduld rollt sie die Geschichten der beiden Frauen auf, die nicht unterschiedlicher h├Ątte verlaufen k├Ânnen, um sie am Ende zueinander zu f├╝hren. Kallmaker schafft es, dass die Leserin f├Ârmlich die D├╝fte der K├╝che, in der Laura Izmani ihre Kunst entfaltet, wahrnimmt. Die Aufregung und Faszination, die Helen Baynor empfindet, wenn sich der Theatervorhang hebt und die Vorstellung beginnt, kribbelt auch auf der Haut der Leserin.

Im heutigen literarischen Wettlauf der rotzigen T├Âne, ekligen Beschreibungen und hastigen Sexszenen ist Kallmakers bedachte, facettenreiche Erz├Ąhlweise echte "Entschleunigung". Beide Protagonistinnen haben H├Âhen und Tiefen durchgemacht und leben unsentimental mit ihren seelischen Schrammen und Narben. Ihre gegenseitige Unterst├╝tzung und ihr Respekt f├╝reinander sind wohltuend. Es ist die Balance zwischen Romantik und Realit├Ąt, die die Leserin so hineinzieht in das Geschehen. Wortwitz und ein gutes Gesp├╝r f├╝r treffende Dialoge geben dem Buch einen leichten Ton bei aller Problematik, die auch beschrieben wird.

AVIVA-Tipp: "Endlich kein Coming-out-Roman und keine coole Szene-Geschichte" wird so manche Leserin seufzen, sich auf die Couch oder an den Kamin kuscheln, die Decke fest um sich ziehen, einen hei├čen Tee schl├╝rfen und sich selbstvergessen in die Geschichte vertiefen. Nur Zeit sollte sie dabei mitbringen ÔÇô denn schnell zieht das Buch in den Bann und l├Ąsst nicht wieder los. Ein wunderbarer Roman f├╝r kalte, dunkle Tage oder lange Lesen├Ąchte.

Zur Autorin: Karin Kallmaker, Jahrgang 1960, lebt mit ihrer Lebensgef├Ąhrtin und ihren zwei Kindern in Castro Valley, Kalifornien. In den USA gilt sie l├Ąngst als die "Queen of Lesbian Romance", und auch hierzulande hat sie eine wachsende Fangemeinde. Mittlerweile sind sieben ihrer Romane ins Deutsche ├╝bertragen worden: Unvergessen, Ins Licht der Liebe, Liebe im Sternenlicht, Dein Herz sei mein, Es begann mit einem Kuss, Tanz auf dem Eis und Und auf einmal ist es Liebe. Karin Kallmakers Internetanschluss muss schnell sein, ihr iPod laut und ihre Schokolade dunkel.
Weitere Informationen und Kontakt unter: www.kallmaker.com

Karin Kallmaker
Und auf einmal ist es Liebe

Roman
Aus dem Amerikanischen Englisch von Andrea Krug
Verlag Krug & Schadenberg, erschienen 2015
392 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-930041-95-4, 16,90 Euro
Auch als eBook erh├Ąltlich
ISBN 978-3-944576-53-4
16,90 Euro
Weitere Infos und Bestellung unter: www.krugschadenberg.de

Weiterlesen zu Karin Kallmaker auf AVIVA-Berlin:

Liebe im Sternenlicht

Dein Herz sei mein

Es begann mit einem Kuss



Literatur Beitrag vom 18.02.2016 Ahima Beerlage 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken