Vendela Vida - Des Tauchers leere Kleider - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   JĂĽdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   JĂĽdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild fĂĽr das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 12.05.2016

Vendela Vida - Des Tauchers leere Kleider
Clarissa Lempp

Eine US-Amerikanerin reist nach Casablanca um zu vergessen. Dort kommen ihr aber der Pass und ihre Identität abhanden. Der Beginn einer spannend erzählten Reise durch die Stadt und zu sich selbst. Ein Roman der US-amerikanischen Schriftstellerin und Mitherausgeberin des Believer Magazine



Eine Frau kommt nach Marokko, weil sie etwas hinter sich lassen will. Was das ist, erfährt die Leser_in am Schluß, aber schon bald sind erste Fährten gelegt. Der Ex-Mann, die Zwillings-Schwester, die Mutter. Die üblichen Verdächtigen versammeln sich im emotionalen Gedankenkreisel der Flüchtigen. Als ihr der Rucksack samt Reisebudget und Pass abhanden kommt, steckt sie auf einmal fest. Ohne Kreditkarte, Geld oder Identität.

Das völlige Loslassen des Selbst, das zunächst die Protagonistin antreibt, wird in der Radikalität der Umstände zum Thriller. Unter einem falschen Namen heuert sie als Lichtdouble bei einem internationalen Filmset an, das in ihrem Hotel residiert und Bargeld verspricht. Sie vertritt eine berühmte amerikanische Schauspielerin während der technischen Probeaufnahmen und freundet sich mit ihr an. Aber die Chance ein neues "Ich" zu erfinden, erwächst unter den Fittichen der launischen Künstlerin immer mehr zur Bedrohung. Sie kann nur noch eine Entscheidung treffen, und die fällt für die Zukunft.

"Des Tauchers leere Kleider" erzählt sich in einem fast schizophrenen Ton in der zweiten Person Singular, die sich mit dem "Du" an die Protagonistin richtet. So namenlos wie sie bleiben auch andere wiederkehrende Personen. Die Botschaftsmitarbeiterin wird aufgrund ihrer grauen Haarsträhne neckisch "Susan Sontag" genannt und die Schauspielerin tritt mit Zusätzen wie "berühmt" unter ihrer Berufsbezeichnung auf. Vendela Vida steuert temporeich durch die Handlung. Das lässt wenig Platz für Nebenkulissen. Wer einen detaillierten Reisebericht erwartet ist also falsch. Aber gerade dieser Fokus auf das innere Reigen konzentriert die Geschichte zu einem unheimlichen Strudel, der es schwer macht, das Buch wieder wegzulegen.

AVIVA-Tipp: Erst in der Fremde erkennen wir uns selbst – das vielgehörte Sprichwort schwebt über Vendela Vidas neuem Roman wie eine geisterhafte Vision. Die Geschichte könnte schnell erzählt sein, aber Vendela Vida entspinnt im dialogischen Mantel einen Identitätsthriller in bester Patricia Highsmith – Qualität.

Zur Autorin: Vendela Vida wurde 1971 in den USA geboren und lebte heute in der Nähe von San Francisco. Sie ist eine der Herausgeberinnen des "Believer Magazine", das Interviews, Essays und Rezensionen publiziert, und hat bisher vier Romane veröffentlicht. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Autor Dave Eggers, entwickelte sie das Drehbuch für den 2009 erschienenen Film "Away we go – Auf nach Irgendwo" http://www.filminfocus.com/focusfeatures/film/away_we_go/.

Vendela Vida
Des Tauchers leere Kleider

Originaltitel: The Diver´s Clothes Lie Empty
Ăśbersetzung: Monika Baark
Gebunden mit Schutzumschlag, 252 Seiten
Aufbau Verlag, erschienen FrĂĽhjahr 2016
ISBN: 978-3-351-03629-4
www.aufbau-verlag.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Vendela Vida – Weil ich zu spät kam
Clarissa, einst von ihrer Mutter verlassen, begibt sich nach dem Tod ihres Vaters auf die Suche nach ihren samischen Wurzeln und wird selbst zur Verlassenden. (Roman, 2008)

Joan Schenkar - Die talentierte Miss Highsmith. Leben und Werk von Mary Patricia Highsmith (Biographie, 2015)

Susan Sontag – Wiedergeboren. Tagebücher 1947-1963 (2010)



Literatur Beitrag vom 12.05.2016 Clarissa Lempp 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken