Jane Gardam - Eine treue Frau - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 23.08.2016

Jane Gardam - Eine treue Frau
Yvonne de Andr├ęs

Betty ist eine junge Frau auf der Suche nach Liebe und Sicherheit, doch ├╝ber Gef├╝hle sprechen Frauen ihrer Generation nicht. Der Roman lotet intensiv die Gef├╝hlswelt von Liebe, Geborgenheit, Begehren aus, und fragt, ob Liebe eine Frage der Haltung ist.



Betty, die Protagonistin in Jane Gardams zweitem Teil ihrer Trilogie, ist eine in China geborene Schottin, ein Waisenkind und in England nie richtig heimisch geworden. Ihre Eltern hat Betty in einem japanischen Internierungslager w├Ąhrend des Krieges verloren. Mit ihrer Freundin Lizzy ist sie gerade von Australien kommend in Hong Kong gelandet. Sie befindet sich auf der Durchreise. Es ist die Stadt ihrer Kindheit. Hier unterbreitet der Staranwalt Feathers ihr einen sehr sachlichen Heiratsantrag auf seinem Kanzleipapier. "Eddie Feathers? [...] Nicht gerade Romeo. Eher Mr. Knightley, wobei Mr. Knightley immer mit einem Fragezeichen versehen war.". Auch er ist wurzellos. Edward war ein sogenanntes Raj-Waisenkind. Zuerst wuchs er bei Hausangestellten zwischen malayischen Kindern auf und kam dann sp├Ąter zu Pflegefamilien und auf Internate nach England. Fr├╝h hat er Karriere gemacht und es zum Kronanwalt geschafft. Sein Spitzname lautet "Old Filth" was soviel hei├čt wie "Failed in London Try Hongkong" irgendwann kam dann das "Old" hinzu. Was auf die Beziehung zwischen Mutterland und seiner Kolonie Hongkong hinweist.

Die Liebe der beiden zu Hongkong, ihre rotbrauen Locken und die Suche nach Schutz und Sicherheit in einer Beziehung scheinen die beiden zum idealen Paar zu machen. "Es wird nicht romantisch", das wei├č Betty ebenso wie sie Edward verspricht, ihn nie zu verlassen. "Ich habe kein Ziel [...] Ich habe mich f├╝r genau das entschieden, was meine Mutter gewollt h├Ątte: einen reichen zuverl├Ąssigen, guten Ehemann und ein angenehmes Leben." Edward l├Ąsst die Verlobungsfeier klein ausfallen, da er gerade in einem gro├čen Prozess involviert ist. Betty ist sich sicher, dass seine Arbeit immer an erster Stelle stehen wird. Sie wiederum begegnet unmittelbar nach der Verlobung ihrer gro├čen Liebe. Es ist nicht ihr Verlobter. Es ist Terry Veneering mit dem sie eine ekstatische Nacht verbringt und ab dann eine ganz besondere Verbindung. Terry Veneering und Edward Feathers sind Konkurrenten, Widersacher vor Gericht. Betty ist seit dieser Nacht eine Frau mit Vergangenheit und einem Geheimnis, das sie nicht los l├Ąsst. ├ťberraschend stellt sich nach vielen Jahren sp├Ąter heraus, dass auch Edward und Terry Veneering ihre Geheimnisse haben. Die Frage von Gardam lautet, hat diese Ehe gehalten, weil die beiden Partner ihr Geheimnis f├╝r sich behalten haben?

AVIVA-Tipp: Jane Gardam f├╝hrt uns zum Ausloten der Gef├╝hlswelten nach Hongkong, in die Kronkolonie des britischen Empires, und in den Speckg├╝rtel von London. Dabei schraffiert sie die zerfallene Kolonialherrschaft, die britische Oberschicht und f├╝hrt uns die inneren Monologe des Seelenlebens ihrer Protagonistin Betty vor. Die Sprache ist sehr dicht. Gardam verwendet zumeist literarische Allusionen, um Personen oder Gef├╝hle knapp zu beschreiben. Nicht melancholisch, sondern sachlich deskriptiv ist der Tonfall. Der Roman erz├Ąhlt, einem Kabinettst├╝ck ├Ąhnlich, die Stationen einer Ehe mit all ihren Emotionen, W├╝nschen, Lust und Begehren sowie Einsamkeit und Resignation. Die Schriftstellerin pl├Ądiert f├╝r Geheimnisse in einer Ehe, damit diese Bestand hat. Sie wartet mit einem solchen zum Ende des Romans auf. Sehr intensiv. Lesenswert.

Zur Autorin: Jane Gardam, geboren 1928 in North Yorkshire, schreibt Erz├Ąhlungen, Romane und Kinderb├╝cher. Seit dem Erscheinen des Romans "Ein untadeliger Mann" 2015 auf Deutsch ist sie hierzulande zum Liebling des Feuilletons avanciert. Sie wurde zweimal mit dem Whitebread/Costa Prize ausgezeichnet. Nach "Ein untadeliger Mann" folgte mit "Eine treue Frau" Band Zwei der Trilogie von Jane Gardam. Mit "Ein untadeliger Mann" stand sie auf der Shortlist des Orange Prize und mit "Last friends" auf der Shortlist des Folio Prize 2013. Sie schreibt Kritiken f├╝r The Spectator und The Telegraph sowie f├╝r die BBC Radio. 2009 wurde sie zum Officer des Order of the British Empire ernannt. Gardam ist Fellow der Royal Society of Literature und lebt in Sandwich, East Kent.

Jane Gardam
Eine treue Frau

Originaltitel: The Man in the Wooden Hat
Aus dem Englischen von Isabel Bogdan
Hanser Berlin Verlag, Fester Einband, 272 Seiten
21,90 Euro [D] 22,60 Euro [A]
Hanser Berlin Verlag, erschienen am 14.03.2016
ISBN: 978-3-446-25074-1
www.hanser-literaturverlage.de


Literatur Beitrag vom 23.08.2016 Yvonne de Andr├ęs 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken