Alexandra Gosemärker - Erst Recht. Der Ratgeber zu allen Rechtsfragen rund ums Zusammenleben - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 24.02.2012

Alexandra Gosemärker - Erst Recht. Der Ratgeber zu allen Rechtsfragen rund ums Zusammenleben
Anna Fleischer

Seit 2001 ist in Deutschland eine eingetragene LebenspartnerInnenschaft zur rechtlichen Anerkennung der Beziehung gleichgeschlechtlicher Paare möglich. Mit der zweiten, aktualisierten Ausgabe...



... von "Erst Recht!" überarbeitet die Berliner Rechtsanwältin und Expertin für Familien- und LebenspartnerInnenschaftsrecht Alexandra Gosemärker ihren in erster Auflage im Jahr 2008 im Berliner Querverlag erschienenen Ratgeber zur gesetzlichen Regelung nicht-heterosexuellen Zusammenlebens.

Wie lasse ich eine gleichgeschlechtliche PartnerInnenschaft gesetzlich absichern und anerkennen? Was tue ich, wenn ich aufgrund meiner ´sexuellen Orientierung´ enterbt worden bin? Wie lassen sich Sorgerechtsproblematiken im Rahmen nicht-heterosexueller Familienkonstellationen gesetzliche verhandeln?
Auf diese praktischen Fragen liefert Alexandra Gosemärker fundiert juristische Antworten. Dafür war es auch höchste Zeit. Denn die rechtliche Lage von Lesben, Schwulen und Transgender, die in PartnerInnenschaften leben, wirkte bisher recht nebulös.

Gosemärker arbeitet in ihrem Ratgeber Stück für Stück jedes Teilgebiet thematisch ab und erläutert die einzelnen Kapitel anhand von Beispielen und Tabellen, gibt Tipps und weist auf Gefahren hin im mühsamen Kampf um gesetzliche Gleichberechtigung und Anerkennung. In der Neuauflage werden zusätzlich die rechtlichen Vorgehensweisen bei Erbschaftsteuerrecht, Scheidung und Stiefkindadoption dargelegt und erörtert. Besonderes Augenmerk legt Gosemärker auch auf die rechtlichen Regelungen für binationale Paare. Den letzten Teil des Buches widmet sie den Ländern Österreich und Schweiz, in denen seit 2010 und 2007 ebenfalls eine eingetragene PartnerInnenschaft begründet werden kann.

Das Buch liefert somit einen guten und vollständigen Einblick in die vielen Teilbereiche des Themas. Als Ratgeber dient das Buch jedoch eher weniger, reichen die 207 Seiten doch gerade so aus, um überhaupt alle einzelnen Punkte kurz anzuschneiden.

Der gesamte Themenkomplex der gleichgeschlechtlichen Ehe führt nichtsdestotrotz zu großer Verwirrung und bleibt zwiespältig. Die eingetragene LebenspartnerInnenschaft dient als Pendant zur bürgerlich-konservativen Eheschließung zwischen Frau und Mann und soll Gleichheit herstellen. Statt Gleichberechtigung wird jedoch nur ein weiteres Mal der Unterschied herausgestellt zwischen ´echter´, heterosexueller Ehe und der homosexuellen "Kopie", der eingetragenen LebenspartnerInnenschaft. Aussagen darüber, dass die ´sexuelle Orientierung´ bei der ganzen Sache generell keine Rolle spiele und Transgender selbstverständlich auch nach der Geschlechtsumwandlung verheiratet bleiben dürften, wirken fast schon etwas skurril. Dennoch bietet das Buch eine gute ´erste Hilfe´, insbesondere bei den ernsteren Themen wie Sorgerechtsfragen und Erbschaftsangelegenheiten.

AVIVA-Tipp: "Erst Recht!" bringt endlich einmal Licht in die konfuse, rechtliche Lage rund ums queere Zusammenleben und zeigt, dass sich in den letzten Jahren auch im juristischen Bereich etwas getan hat. Sogar im piefigen Baden-Württemberg dürfen Lesben und Schwule seit 2012 auf Standesämtern heiraten, statt auf der Kfz-Zulassungsstelle. Wie schön!

Zur Autorin: Alexandra Gosemärker, geboren 1968, Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Erlangen und FU Berlin. Zulassung als Rechtsanwältin im Jahre 2000. Spezialisiert auf (internationales) Familien- Lebenspartnerschafts- und Erbrecht sowie Arbeitsrecht. Neben der Anwaltstätigkeit tätig als Lehrbeauftragte und Autorin. Breitgefächertes ehrenamtliches Engagement, so auch beim LSVD Berlin-Brandenburg e.V., dessen Arbeit sie als Rechtsanwältin unterstützt.
Die erste Auflage von "Erst Recht!" erschien im September 2008, die zweite überarbeitete und aktualisierte Auflage im September 2011.
(Quelle: Querverlag, LSVD)


Alexandra Gosemärker
Erst Recht! Der Ratgeber zu allen Rechtsfragen rund ums Zusammenleben

Querverlag Berlin, erschienen September 2011 (Zweite, überarbeitete, aktualisierte Auflage)
207 Seiten
ISBN: 978-3-89656-195-4
14,90 Euro
www.querverlag.de


Weitere Infos unter:

www.kanzlei-gosemaerker.de

www.ra-gosemaerker.de

Das Gesetz zur Begründung der LebenspartnerInnenschaft

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

21. Juli 2010. Bundesverfassungsgericht erklärt Benachteiligung Homosexueller im Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz für verfassungswidrig

Mehr Gleichstellung für eingetragene LebenspartnerInnenschaften

Literatur Beitrag vom 24.02.2012 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken