Ulrike Folkerts und Katharina Schnitzler - Glück gefunden - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 14.10.2008

Ulrike Folkerts und Katharina Schnitzler - Glück gefunden
Sharon Adler

"Das Bilderbuch für Erwachsene" erzählt in Fotografien, Texten und Zeichnungen auf ästhetische, persönliche und philosophische Weise 13 unterschiedliche Geschichten über das große Gefühl "Glück".



Was ist Glück, wie findet man es und wichtiger noch: Wie hält man es fest? Was macht Glück aus, wie entgeht man dem Unglück, was gehört zum Glück dazu und: wie kann man Glück beschreiben?

Zur Definition des "Glücks" gibt es unzählige Philosophien und noch mehr Theorien. Zahlreiche Klassiker in Literatur, Musik und Film beschäftigen sich mit diesem Thema, das so alt ist wie die Menschheit selbst. Häufig ist es nur ein diffuses Gefühl, das uns beschleicht, wenn wir glücklich – oder unglücklich sind. Unbestritten jedoch ist das Verlangen, die Sehnsucht nach dem Glücklichsein. Doch wie stellt sich das Glück für die Einzelnen dar, was verstehen wir darunter, wenn wir sagen, wir seien glücklich, hätten "Schmetterlinge im Bauch" und "Massel gehabt"?

Zwei, die das Glück gefunden haben und dies in dem vorliegenden Band öffentlich dokumentieren, sind Ulrike Folkerts und Katharina Schnitzler. Seit fünfeinhalb Jahren sind die beiden ein Paar. Das gemeinsame Projekt "Glück gefunden" lässt viel Raum für die einzelne Künstlerin, mehr noch, die Arbeiten der Einen bereichern und ergänzen die der Anderen.

Nachdenkliche, poetische Texte von Ulrike Folkerts und wunderschöne, inspirierende Zeichnungen und Collagen der Künstlerin Katharina Schnitzler fügen sich zu einem glücklichen Ganzen, das auch die weniger sonnigen Aspekte der menschlichen Psyche in "Graue Tage – Mut zum Unglück" nicht ausklammert.

Die Aufnahmen von Ulrike Folkerts, ob nun inszeniert und durchkomponiert oder experimentell, zeigen eine Frau in all den Facetten des bewussten (Er-)Lebens und Bewusstseins. Eine Ulrike Folkerts fernab der Lena Odenthal. Die Handschrift der Künstlerin Katharina Schnitzler ist dabei allgegenwärtig und durchzieht "Glück gefunden" mit einem eigenen, unverwechselbaren und vielfältigem Stil.

Die Kombination von Fotografie, Text und Zeichnung erzählt 13 unterschiedliche Geschichten und beschreibt Existentielles wie Freundschaft, Phantasie und Glücksmomente, benennt Alltägliches und Vergängliches, in erster Linie geht es darum, Glück zu erleben und zu teilen.

Zur Autorin: Ulrike Folkerts, geboren am 14. Mai 1961 in Kassel, studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Nach dem ersten Bühnenengagement am Staatstheater Oldenburg spielt sie seit 1988 die Kommissarin Lena Odenthal und war und ist auch in vielen weiteren TV-Filmen und -Reihen sowie in Spielfilmen zu sehen. Als beliebteste deutsche Fernsehkommissarin wurde sie 2002 mit dem "Bambi" ausgezeichnet. Im Sommer 2005 spielte sie bei den Salzburger Festspielen als erste weibliche Darstellerin die Rolle des Todes im "Jedermann". Sie engagiert sich ehrenamtlich für die Christiane-Eichenhofer-Stiftung, die sich speziell für kranke Kinder einsetzt, die Tierrechtsorganisation PETA online Deutschland e.V., sowie für das Aktionsbündnis Landmine.de.

Zur Künstlerin: Katharina Schnitzler, 1963 in Düsseldorf geboren, lebt und arbeitet in Berlin und unterwegs. Von 1995 - 1999 machte sie an der FH Ottersberg ihr Diplom zur Kunsttherapeutin- und Pädagogin, von 1999 - 2003 den Master of Art an der UdK Berlin. Zahlreiche Einzel und Gruppenausstellungen.
Weitere Infos und Kontakt unter: www.katharina-schnitzler.de


Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Das macht mich stark. Mein Weg zu Selbstvertrauen und Erfolg" von Ulrike Folkerts.
"Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen" von Mirjam Pressler.
"Massel und Schlamassel" von Isaac Bashevis Singer.

AVIVA-Tipp: Diese ganz persönliche Reise ins Glück ist erfrischend und erhellend, "Glück gefunden" ist ein Coffee-Table-Book zum Schwelgen, Träumen und genussvollen Blättern.

Ulrike Folkerts (Texte), Katharina Schnitzler (Bilder und Fotografien)
Glück gefunden

EDITION BRAUS, erschienen September 2008
ISBN 978-3-89904-336-5
Ulrike Folkerts (Texte), Katharina Schnitzler (Bilder und Fotografien)
234 Seiten, 245 x 215 mm, 270 Bilder, Hardcover
Euro 24,90

Literatur Beitrag vom 14.10.2008 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken