Romy Schneider - Mythos und Leben - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 30.12.2008

Romy Schneider - Mythos und Leben
AVIVA-Redaktion

Am 23. September 2008 wäre Romy Schneider 70 Jahre alt geworden. Alice Schwarzers Biographie, die erstmals vor zehn Jahren erschien, gibt es deshalb nun als Neuauflage mit aktuellen Vorwort.



Romy Schneider kam am 23. September 1938 als die Tochter des deutsch-österreichischen Schauspielerehepaares Magda Schneider und Wolf Albach-Retty in Wien zur Welt. Schon als junges Mädchen notierte sie: "Ich muss Schauspielerin werden, ich muss!" Mit gerade 17 Jahren avancierte Romy Schneider als "Sissi" zwei Jahre später zum Weltstar der Nachkriegsjahre. 1981, ein Jahr vor ihrem Tod, sagte sie: "Ich bin doch längst nicht mehr Sissi, ich war das auch nie. Ich bin eine unglückliche Frau von zweiundvierzig Jahren und heiße Romy Schneider". Romy Schneider ist bis heute unvergessen, fasziniert als Schauspielerin und als lebenslang mit sich kämpfende Frau.

Mythos und Leben
Warum wurde gerade Romy Schneider zum Mythos für Millionen von Frauen und Männern? Wie sah die Frau hinter diesem Mythos aus? Eine überraschende Kombination: Alice Schwarzer begegnet Rosemarie Albach Retty alias Romy Schneider.

Gemeinsam war ihnen nicht nur die Liebe zu Frankreich, sondern auch die Rebellion gegen die Frauenrolle. Lebenslang hat Romy Schneider versucht, auszubrechen aus den ihr übergestülpten Klischees: die "niedliche Jungfrau" Sissi , die sündige Vaterlandsverräterin mit Delon, die "reuige Mutter" in Deutschland...

Nicht zufällig hat Alice Schwarzer diesen - nach Marlene Dietrich und Hildegard Knef - dritten deutschen Weltstar für die erste EMMA porträtiert. Und sie hat, nach dem von den Medien so zerfledderten Tod, 16 Jahre gewartet, bis sie sich wieder auf die Spuren von Romy begab. (Verlagsinfos)

Zur Autorin: Alice Schwarzer, geboren am 03.12.1942 in Wuppertal-Elberfeld. Ab 1971 Zahlreiche Buchpublikationen als Autorin, 1977 Gründung von EMMA, seither Verlegerin und Chefredakteurin. EMMA ist mit rund 100.000 Druckauflage weltweit die einzige unabhängige feministische Publikumszeitschrift. Sie erscheint seit Januar 1993 im Zwei-Monats-Zyklus (bis dahin monatlich).
(Verlagsinfos)

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:
Romy Schneider – ein bewegtes Leben in Bildern
Alice Schwarzer – Die Antwort
Generationenkonflikt im Feminismus: Schwarzer vs. ´Postgirlies´

Alice Schwarzer
Romy Schneider - Mythos und Leben

KiWi Paperback, erschienen im August 2008
272 Seiten, Taschenbuch
KiWi 1047
ISBN: 978-3-462-04055-5
8.95 Euro


Literatur Beitrag vom 30.12.2008 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken