Handbuch Sponsoring - herausgegeben von Dr. Ariane Bagusat, Dr. Christian Marwitz, Maria Vogl - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 19.02.2009

Handbuch Sponsoring - herausgegeben von Dr. Ariane Bagusat, Dr. Christian Marwitz, Maria Vogl
Yvonne de Andrés

Sponsoring gehört zu den wichtigen Kommunikations-Instrumenten von Unternehmen. Sponsoringaktivitäten in die Marketingkommunikation zu integrieren wird immer bedeutender.



Das "Handbuch Sponsoring" ist, so die Herausgeberin Dr. Ariane Bagusat, entstanden, um "das Sponsoring als Kommunikationsinstrument im Rahmen der integrierten Marketingkommunikation umfassend" zu betrachten. Wie gelingt es, Sponsoringmaßnahmen in die gesamte Markenkommunikation eines Unternehmens zu integrieren?

Antworten liefern die 21 Beiträge namhafter ExpertInnen, die zwischen zehn bis zwanzig Seiten umfassen. Hier wird auf die Grundlagen von Sponsoring, dessen geschichtliche Entwicklung, seine Wirkungsweisen und das Management des Sponsorings anhand einer Übersicht über die aktuellen Erscheinungsformen und -arten wie Sport-, Sozio-, Kunst-, Bildungs- und Mediensponsoring eingegangen. Ebenfalls dargestellt werden die branchenspezifischen Einsatzmöglichkeiten des Sponsorings in der Praxis. Die AutorInnen stammen sowohl aus der Wissenschaft wie auch aus der unternehmerischen Praxis.

Dr. Ariane Bagusta behandelt in ihrem Beitrag das "Bildungssponsoring". Bildungssponsoring wird von den Unternehmen positiv aufgenommen. Bagusta hält fest, dass durch den Mangel an Finanzmitteln der öffentlichen Hand, das Bildungssponsoring nicht nur eine Finanzalternative darstellt sondern auch zusätzlich Öffnungs- und Modernisierungsprozesse in Gang setzt. Pascal C. van Overloop und Fritjof M. Laman behandeln das Thema "Mediensponsoring". Sie gehen der Frage nach: "Eigenständige Disziplin oder nur Werbung?" und stellen fest, dass Mediensponsoring aufgrund der umfassenden rechtlichen Bestimmungen in einem besonders attraktiven Spannungsfeld liegt. Die AutorInnen ziehen als Fazit, dass: "bei Fortschreiten der rechtlichen Liberalisierung im Umgang mit werblichen Inhalten in den Medien die Bedeutung des Mediensponsorings zugunsten anderer Kommunikationsmaßnahmen wie der klassischen Werbung oder Product Placement sinken würde."

Der Artikel von Tanja Ringle "Sponsoring im Rahmen der identitätsorientierten Marketingführung" stellt den Markenwert in den Vordergrund und beschäftigt sich damit, wie die vielseitigen Kommunikationselemente von Unternehmen wirksam zur Generierung von Bekanntheit und Image einer Marke als auch der KundInnenbindung an die Marke funktionieren können.

Stephanie C. Kiendle beleuchtet in ihrem Text "Die Kombination von Sponsoring und Markenevents zu Kommunikationsplattformen" die Verschärfung des Marken- und Kommunikationswettbewerbs und plädiert für emotionale, erlebnisorientierte maßgeschneiderte Kommunikationsplattformen.

Die Beiträge unterliegen einer einheitlichen klaren Gliederung und liefern zunächst einen Überblick über die zentralen Definitionen des jeweiligen Themas, gefolgt von Abrissen grundlegender Studien sowie Debatten über aktuelle Forschungsergebnisse. Beigefügte Beschreibungen der aktuellen Theoriediskussionen und aufschlussreichen Beispiele machen den LeserInnen alle Facetten moderner Sponsoring-Aktivitäten anschaulich. Die Beiträge schließen mit einem Blick auf offene Fragen und Zukunftsentwicklungen.

Zu den HerausgeberInnen:

Dr. Ariane Bagusat
studierte Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit den Schwerpunkten Marketing, Revision und Treuhandwesen sowie Markt- und Werbepsychologie. 2005 promovierte sie zum Thema "Kundenbindungsstrategien auf Business-to-Consumer Märkten". Seit August 2000 ist sie selbständige Beraterin und Dozentin. Weitere Infos und Kontakt unter: www.drbagusatconsult.de
Eine Auswahl der letzten Veröffentlichungen: Bagusat, A./Hermanns, A., E-Marketing-Management, Grundlagen und Prozesse für Business-to-Consumer-Märkte (2008), Bagusat, A.: Kundenbindungsstrategien im Rahmen des Kundenbindungsmanagements auf Business-to-Consumer Märkten (2006), Hermanns, A./Bagusat, A.: Management-Handbuch Bildungssponsoring, Grundlagen - Ansätze und Fallbeispiele für Sponsoren und Gesponserte (2006)

Dr. Christian Marwitz studierte Wirtschafts- und Organisationswissenschaften und promovierte im Anschluss bei Prof. Dr. Dr. Arnold Hermanns am Institut für Marketing an der Universität der Bundeswehr München. Er ist Leiter der Studentenfachbereichsgruppe 3/D im Studentenfachbereich D der Universität der Bundeswehr München.

AVIVA-Tipp:Das Buch wendet sich an Fach- und Führungskräfte in Unternehmen und Werbeagenturen sowie an DozentInnen und StudentInnen im Bereich der Betriebswirtschaftslehre. Das Handbuch Sponsoring ist sowohl ein umfassendes Nachschlagewerk als auch ein praxisnahe Übersicht aller gängigen Instrumente. Anhand von zahlreichen Beispielen wird der Stellenwert sowie die Notwendigkeit von Sponsoring erklärt und dargelegt.

Handbuch Sponsoring
Erfolgreiche Marketing- und Markenkommunikation.
Herausgegeben von Dr. Ariane Bagusat, Dr. Christian Marwitz, Maria Vogl
Schmidt Erich Verlag, erschienen Dezember 2008
Gebunden – 340 Seiten - mit zahlreichen Abbildungen
ISBN: 9783503106516
59,00 Euro

Literatur Beitrag vom 19.02.2009 Yvonne de Andrés 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken