Lily Archer - Der Schneewittchen-Club - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 20.04.2009

Lily Archer - Der Schneewittchen-Club
»Nana« Nicole Wenger

Das Jugendbuch-Debüt der junggebliebenen Amerikanerin sagt den "bösen" Stiefmüttern dieser Welt den Kampf an. Dieser Roman (für Jugendliche ab 12) lässt seine heranwachsenden wie auch seine ...



... schon ausgewachsenen LeserInnen so richtig mit den Abenteuern seiner drei Heldinnen mitfiebern.

Molly, Alice und Reena treffen im Nobel-Internat Putnam Mount McKinsey auf einander. Die drei jungen Mädchen könnten an sich gar nicht unterschiedlicher sein und zwar in mehrfacher Hinsicht. Da verwundert es wohl keine, dass sich die Drei erstmal ziemlich spinnefeind sind und einen großen Bogen umeinander machen.
Die Fünfzehnjährige Alice Bingley-Beckerman ist in Brooklyn, einem Künstlerviertel in New York, groß geworden. Bis zum Krebstod ihrer Mutter vor zwei Jahren, hatte sie ein wundervolles und liebevolles Elternhaus. Sowohl ihr Vater Nelson Bingley, als auch ihre Mutter Susan Beckerman, haben zahlreiche Roman und Theaterstücke geschrieben und sind damit richtig berühmt geworden. Als ihr Vater nun die exzentrische wie egoistische Schauspielerin Rachel Klausenhook – kurz R. – kennen lernt, muss sie nun alleine mit ihrer Trauer fertig werden. Denn im neuen Leben und R.s Wohnung ist kein Platz mehr für sie. Und so überredet die Stiefmutter Nelson, die Tochter auf das Edel-Internat in das entfernte Massachusetts zu schicken. Dort muss sie sich nun auch noch das Zimmer mit der hübschen Reena teilen, die so cool wirkt und sofort den Anschluss zur Super-Clique findet. Und dann lässt der Englisch-Lehrer auch noch den berühmten Roman ihres Vaters im Unterricht lesen. Alice ist ziemlich unglücklich, auch wenn es im Internat diesen süßen Typen gibt.

Auch Reena Paruchuri und ihr Bruder Pradeep haben ihren Schulwechsel ihrer Stiefmutter Shanti Shruti zu verdanken. Es trifft die beiden hart, dass sie nun ihr tolles Zuhause im sonnigen Beverly Hills gegen das kühlere Klima eintauschen müssen. Besonders schlimm ist für Reena, dass ihr Vater die blonde und viel jüngere Yoga-Lehrerin durch sie kennen gelernt hat. Dabei hasst Reena, auch wenn sie Inderin ist, Yoga und kann das Getue der anglo-amerikanischen "Tussi" kaum ertragen. Und Shanti Shruti ist keine Hindi. Sie heißt eigentlich Amanda Weed und trägt auch noch billige Kitsch-Saris. Reenas Mutter glaubt, am gebrochenen Herzen und der nun leeren Brieftasche zu Grunde zu gehen, denn der Vater zahlt nicht mehr viel Unterhalt, weil Shanti doch unbedingt diesen süßen kleinen Pinguin im Gartengehege beherbergen muss. Doch das It-Girl findet im Putnam Mount McKinsey schnell Anschluss, auch wenn sie sich das Zimmer mit der bestimmt total eingebildeten New Yorkerin Alice teilen muss. Außerdem wäre dann ja noch der attraktive Englisch-Lehrer...

Auch Molly Miller freut sich immer tierisch auf den Englischunterricht. Doch ihr geht es um den Lehrplan. Molly Miller liebt das Oxford-Englisch-Wörterbuch und für sie gibt es neben einem anspruchsvollen Roman nichts Schöneres, als täglich neue Wörter zu lernen. Außer natürlich, mit Pradeep zu reden.
Molly Miller kommt aus keinem reichen Elternhaus, auch nicht aus einer größeren Stadt. Sie ist in einem kleinen Nest ganz in der Nähe des Internats aufgewachsen. Seit Molly einen unglaublich schönen Internatsschüler, mit einem Emily-Dickens-Gedichtband in der Hosentasche, gesehen hat, erscheint ihr Mount McKinsey als ein Paradies des Wissens. Doch auch ihre Stiefmutter Candy macht ihr das Leben zur Hölle und würde sie gerne als Haushaltshilfe ausnutzen. Und ihre depressive Mutter lebt schon seit Wochen in einer Klinik. Kurzerhand bewirbt sich Molly auf ein Stipendium und wird auch prompt genommen. Doch leicht hat sie es dort auch nicht und leidet unter ihrem Babyspeck und den Hänseleien der MitschülerInnen.

Das gemeinsame Schicksal hat alle drei Mädchen nach Mount McKinsey geführt: Allesamt wurden von ihren richtig fiesen und leicht verrückten Stiefmüttern dorthin abgeschoben oder besser gesagt, aus ihrem Elternhaus vertrieben. Aber Not macht ja bekanntermaßen erfinderisch. Und so hecken die drei jungen Damen einen bösen Rache-Plan aus um es den gemeinen Hexen heimzuzahlen, um sich ihren jeweiligen Vater und ihr Elternhaus zurück zu erobern. Doch dann wendet sich das Blatt und nichts läuft wie geplant.
Schließlich steht der Schulball vor der Tür und die Tage und Wochen des ersten heftigen Bauchkribbelns bevor ... Die erste (heimliche wie auch verbotene) Liebe mischt sich in die ohnehin turbulente Zeit ein.

Zur Autorin: Lily Archer wurde 1963 geboren und lebt in New York. Sie beschreibt sich selbst als eine Mischung aus ihren Protagonistinnen: Als Schülerin glich sie der schüchternen Leseratte Molly, verwandelte sich als Teenager unmerklich in die schöne, aber zickige Alice, und träumt bis heute davon, so zu werden wie die selbstbewusste, witzige Reena. "Der Schneewittchen-Club" ist ihr Debüt als Schriftstellerin. (Verlagsinformationen)
Weitere Informationen und Kontakt unter: www.myspace.com/lilyarcher und www.schneewittchenclub.de

AVIVA-Tipp: "Der Schneewittchen-Club" ist ein wirklich sehr unterhaltsamer, wenn auch kein besonders tiefgründiger Roman. Die Charaktere sind zwar nicht besonders vielschichtig ausgearbeitet und der Roman erinnert stellenweise an kalifornische TV- Soaps ... Aber ganz ehrlich? Lily Archers Roman macht richtig viel Spaß, auch erwachsenen Frauen!

Lily Archer
Der Schneewitchen-Club

Originaltitel: The Poison Apples
Aus dem Englischen von Sophie Zeitz
Carl Hanser Verlag, erschienen Februar 2009
Gebundene Ausgabe, 304 Seiten
ISBN: 978-3-446-23324-9
24,95 Euro

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin: "Shopping-Queen" und "Miss Galaxy" von Cora Gofferjé und Chantal Schreiber

Literatur Beitrag vom 20.04.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken