Erkki Tuomioja - Da ich aber eine sehr unverwüstliche Frau bin... - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 15.07.2009

Erkki Tuomioja - Da ich aber eine sehr unverwüstliche Frau bin...
Birgitt Wählisch

Hella Wuolijoki - Stichworte für Brecht, so der Untertitel dieses Buches. Hella Wuolijoki war eine der einflussreichsten Frauen ihrer Zeit in Finnland. Geboren 1886 in Estland machte sie, ...



...das mehrsprachig und multikulturell aufgewachsene Mädchen, aus heutiger Sicht eine sagenhafte Karriere.

Sie war Geschäftsfrau, Gastgeberin eines linken politischen Salons, Radiodirektorin, Theaterautorin ... Bekannt ist sie im deutschsprachigen Raum vor allem durch die Verbindung mit Bertolt Brecht geworden. Brecht lebte mit Gefolge während seines finnischen Exils eine Weile auf dem Wuolijoki Gut Marlebäck. Hier arbeiteten die Autorin und der Autor gemeinsam an dem heute unter dem Titel "Herr Puntila und sein Knecht Matti" bekannten Stück und teilten sich letztlich sogar die Lizenzgebühren. Um Hella Wuolijoki ranken sich viele Mythen. Dazu gehört die Legende, dass sie sich sogar im Geheimen mit Stalin getroffen haben soll. So kommt, wer sich für die finnische Geschichte Anfang des 20.Jahrhunderts interessiert, an dieser historischen Figur kaum vorbei.

Zum Autor: Erkki Tuomioja war von 2000 bis 2007 finnischer Außenminister. Er war Ratspräsident der europäischen Union. Politisch geprägt wurde er durch seine Familie, die auch den Hintergrund für das vorliegende Buch abgibt. Sein Vater war finnischer Politiker. Hella Wuolijoki, ist seine Großmutter.

AVIVA-Fazit: Sie interessieren sich brennend für finnische Geschichte? Dann wird das Buch Sie begeistern. Der Autor, Erkki Tuomioja, kann seine berufliche Herkunft als finnischer Außenminister nicht verleugnen. So gerät das Buch mehr zur geschichtlichen Abhandlung, in der seine Großmutter eine historische Figur ist. Die familiären Bande sind in der Darstellung kaum spürbar. Da er acht Jahre alt war, als sie starb, sind persönliche Erinnerungen an die Großmutter Hella, wie er selbst zugibt, kaum vorhanden. So schreibt Tuomioja über Finnland im Kontext der Weltgeschichte detailreich, aber distanziert. Die Episode um Brecht nimmt dabei, anders als der Titel vermuten lässt, nur einen sehr geringen Raum ein. Die schillernde, starke, aber auch widersprüchliche Frauengestalt, Hella Wuolijoki, bleibt beim Lesen seltsam fern und fremd.

Erkki Tuomioja
Da ich aber eine sehr unverwüstliche Frau bin ... Hella Wuolijoki Stichworte für Brecht

Militzke Verlag GmbH, Leipzig, erschienen 2008
Hardcover, 368 Seiten
ISBN: 978-3-86189-809-2
Preis: 26,90 Euro

Literatur Beitrag vom 15.07.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken