Sheridan Winn - Vier zauberhafte Schwestern - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 02.08.2009

Sheridan Winn - Vier zauberhafte Schwestern
Jana Muschick

Die Cantrip-Schwestern besitzen magische Kräfte und setzen sie pazifistisch im Kampf gegen die Widersacherin der Großmutter ein. Ein witziger und auch spannender Roman für Mädchen ab 10 Jahren.



Vier Schwestern und eine zauberhafte Heimlichkeit

Die vier Schwestern Sky, Flora, Marina und Flame Cantrip erhielten jeweils an ihrem neunten Geburtstag magische Kräfte. Ihre Großmutter Marylin, die ebenfalls zaubern konnte, erklärt jedem Mädchen, dass es seine Kräfte nur im Notfall benutzen darf und damit niemals Unfug treiben sollte. Die jüngste der Schwestern – Sky –aber ist so fasziniert von ihren Künsten, dass sie in der Schule die Lesebrille einer Lehrerin zum fliegen bringt. Die Schwestern und die Großmutter sind zutiefst enttäuscht. Der falsche Einsatz der magischen Kräfte führt dazu, dass sie verloren gehen – und das wollen die vier Schwestern natürlich nicht.

Großmutter Marylins ärgste Feindin

Auch Großmutter Marylin hatte einst wunderbare Kräfte. Darüber hinaus war sie die Primaballerina in einer berühmten Ballettgruppe. In diesem Tanzensemble befand sich aber auch ihre stärkste Konkurrentin – Glenda – die ebenfalls zaubern konnte. Als Marylin ihren zukünftigen Mann kennenlernte, in den sich auch Glenda verliebt hatte, gerieten die beiden Zauberinnen aneinander. Glenda ließ Marylin beim Tanzen stolpern und verhexte sie so sehr, dass die Arme wochenlang krank im Bett liegen musste. Daraufhin wurde Marylin so wütend, dass sie ihrerseits Glenda verzauberte – ein Zauber, der böswillig gegen einen Menschen gerichtet war. Sofort danach verlor die Großmutter von Sky, Flora, Marina und Flame ihre magische Kraft. Dennoch heiratete sie Sidney Cantrip und hatte ein erfülltes und glückliches Leben mit ihrem Mann.

Magie – aber nur im Verborgenen

Glenda, die Feindin von Marylin, ist nun aber auch die Großmutter von Verena – einer Mitschülerin der vier Mädchen, die sich immer gegen sie stellt. Auf einem wichtigen Schulkonzert wollen die Mädchen ihr Können präsentieren. Wochenlang haben sie, gemeinsam mit ihrer Mutter, für den großen Auftritt im Quartett geübt. Es handelt sich hierbei um die Landesmeisterschaften und auf den Mädchen liegen sehr hohe Erwartungen. Auch Verena, die eine sehr schöne Stimme hat, soll an diesem Abend auftreten. Ihre Großmutter Glenda ist auch bei dem Wettbewerb dabei. Glenda, die immer noch verbittert über den "Sieg" Marylins ist, will nun den Mädchen auf ihrem großen Konzert Schaden zufügen. Die vier haben aber herausgefunden, wie sie in Verbindung miteinander in einer Art magischem Kreis stark gegen die Angriffe feindlicher Kräfte wirken können.

Zur Autorin: Sheridan Winn lebt in England und Sydney und arbeitet als Journalistin. Ihre Artikel und Kolumnen erscheinen unter anderem in Zeitschriften wie der "Times" und im "Guardian". Sie hat zwei erwachsene Kinder, geht gern Segeln, macht Yoga und wandert im australischen Busch. "Vier zauberhafte Schwestern" ist ihr erstes Kinderbuch. Der Fortsetzungsband erscheint im Herbst 2009 unter dem Titel "Vier zauberhafte Schwestern und der magische Stein".
Weitere Infos und Kontakt: www.sheridanwinn.com

AVIVA-Tipp: Der Mädchenroman über die Freundschaft und Liebe der Cantrip-Schwestern ist ein sehr schönes Beispiel dafür, wie magische Kräfte und der Respekt vor anderen Menschen für das Gute eingesetzt werden können. Die vier Mädchen, die auch dank ihrer magischen Elemente vier sehr eigenständige Charaktere sind, werden der LeserIn gerade dadurch, dass sie auch einmal pubertär oder unüberlegt handeln, sympathisch. Der Autorin gelingt mit diesem Kinderbuchdebüt ein wunderbarer Eröffnungsband für die Abenteuer der zauberhaften Schwestern, der sehr viel Lust auf eine Fortsetzung macht.

Sheridan Winn
Vier zauberhafte Schwestern

Originaltitel: The Sprite Sisters. The Circle of Power
Übersetzerin: Katrin Weingran
Mit Vignetten von Franziska Harvey
Fischer Schatzinsel, erschienen März 2009
Gebunden, 290 Seiten
ISBN-13: 978-3596853519
12,95 Euro

Literatur Beitrag vom 02.08.2009 Jana Muschick 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken