Marc Nürnberger - Sanfte und mächtige Frauen aus China. Kaiserinnen, Künstlerinnen, Konkubinen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 02.11.2009

Marc Nürnberger - Sanfte und mächtige Frauen aus China. Kaiserinnen, Künstlerinnen, Konkubinen
Sunna Krause-Leipoldt

Die Rolle der Frauen in Chinas Geschichte und Gesellschaft ist, wie seine uralte Kultur, in Europa mehr oder weniger unbekannt. Wie faszinierend und unterhaltsam dieses Thema sein kann, zeigt der...



...Bildband "Sanfte und mächtige Frauen aus China" von Marc Nürnberger.

Chinas jahrtausende alte Geschichte ist geprägt von glanzvollen Dynastien, Katastrophen und fantastischen Legenden. In den Köpfen der meisten EuropäerInnen beginnt sie leider bestenfalls bei der Kulturrevolution, oft sogar erst mit Chinas wirtschaftlichem Aufstieg und der zaghaften Öffnung für internationale Beziehungen im Zuge der Globalisierung.
Dabei kann dieses Land auf eine so lange kulturelle Entwicklung wie kaum ein anderes zurückblicken. Ein Aspekt, zu dem auch in der Gegenwart selbst unter KennerInnen kaum etwas bekannt ist, betrifft die Rolle der Frauen. Um dazu ein historisch korrektes und vollständiges Bild zu bekommen, müsste wohl eine eigene Sachbuchreihe in Angriff genommen werden. Marc Nürnberger hat in seiner reichlich illustrierten Veröffentlichung "Sanfte und mächtige Frauen aus China" sicher auch darum den Ansatz gewählt, die LeserInnen weniger informieren als faszinieren zu wollen.

Der Bildband beschäftigt sich in acht Kapiteln von den Anfängen Chinas bis zur Gegenwart ausschließlich mit Frauen, die, ob nun Legende oder Realität, die Kultur und/oder Geschichte des Landes maßgeblich geprägt haben. Die Abschnitte zu den einzelnen Persönlichkeiten geben einen biographischen Überblick über deren Leben und Wirken. Dabei legt Marc Nürnberger weniger Wert auf die Nennung korrekter Daten, was mitunter auch völlig unmöglich wäre, da viele Jahreszahlen nur unzureichend belegt sind. Viel mehr konzentriert er sich darauf, interessante Geschichten zu erzählen. Begleitet werden diese von einer reichhaltigen Sammlung an Illustrationen und Fotografien, die den LeserInnen dabei helfen, sich in die Kultur und die Lebenswelten der präsentierten Frauen hineinzuversetzen.

Das erste Kapitel behandelt Göttinnen und Meisterinnen des Daoismus, die Unsterblichkeit erlangten, große Taten vollbrachten und bis heute Teil der Legenden und Märchen Chinas sind. Es folgen Geschichten über mächtige Kaiserinnen und Kurtisanen von denen es heißt, "die Blumen verwelkten freiwillig" angesichts ihrer Schönheit. Diesen und den folgenden Berichten über legendäre Schönheiten, Femmes Fatales und berühmte Kriegerinnen, die ganze Dynastien retteten oder zu Fall brachten, mag es zuweilen an historischer Glaubwürdigkeit fehlen. Sie geben jedoch einen spannenden Einblick in die Welt der Mythen und Märchen Chinas und vermitteln einen Eindruck davon, aus welch reichem Schatz ProduzentInnen aufwändig gestalteter Kinofilme wie etwa „Crouching Tiger, Hidden Dragon" die Ideen für ihre fesselnden Handlungen schöpfen.

Doch "Sanfte und mächtige Frauen aus China" beschäftigt sich nicht nur mit fantastischen und oft tragischen Legenden, die die Seele des Landes mit geformt haben. Es geht auch, wie in den Kapiteln "Künstlerinnen und Gelehrte" und "Frauen im Aufbruch", auf jene historischen Persönlichkeiten ein, die maßgeblich an der kulturellen und politischen Entwicklung teilgenommen haben.
Auch hier entfalten sich in den vorgestellten Biographien tragische Ereignisse und Schicksalsschläge in einem gesellschaftlichen Umfeld, das schon immer von Armut und sozialen wie politischen Umbrüchen gezeichnet war und es auch heute noch ist. Die in den ersten Kapiteln vorgestellten Frauen stehen weniger für sich selbst als für ein allgemeines Bild des Weiblichen in der chinesischen Kultur. Im Kapitel "Frauen im Aufbruch" hingegen bekommen die LeserInnen einen realistischen Einblick in die individuellen Lebensumstände einzelner Menschen und ein Gefühl dafür, wie schwierig es als Frau gewesen sein muss, sich der vorherrschenden gesellschaftlichen Rollenverteilung entgegenzustellen.

Das Vorwort hat die in Shanghai geborene Chinesin Lynn Pan geschrieben und am Ende des Bildbandes eröffnet ein Gespräch der Verlegerin Dr. Elisabeth Sandmann mit der bekannten Fotografin Xiao Hui Wang einen Ausblick auf den weiteren Weg Chinas.

AVIVA-Tipp: "Sanfte und mächtige Frauen aus China" ist ein beeindruckender Überblick über die unbekannte, weibliche Seite eines Landes mit einer uralten Geschichte und Kultur. Marc Nürnberger gelingt es, seinen LeserInnen auf unterhaltsame Weise deutlich zu machen, wie stark die kulturelle und politische Entwicklung Chinas von seinen Frauen bestimmt war und ist. Das Buch ist dabei weniger ein Nachschlagewerk für HistorikerInnen als für interessierte LaiInnen. Sie können sich von den spannenden Geschichten und sorgfältig ausgewählten Bildern faszinieren lassen und mit Lust am Entdecken und Schmökern durch die Kapitel blättern.

Zum Autor: Marc Nürnberger, geboren 1974, ist promovierter Sinologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sinologie der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seit 1998 ist er mit einer Chinesin verheiratet. (Quelle: Elisabeth Sandmann Verlag)

Marc Nürnberger
Sanfte und mächtige Frauen aus China. Kaiserinnen, Künstlerinnen, Konkubinen

Elisabeth Sandmann Verlag, erschienen: Oktober, 2009
Gebunden mit Schutzumschlag, 160 Seiten mit 200 Abbildungen
ISBN-13: 978-3-938045-41-1
29,95 Euro
www.elisabeth-sandmann.de

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Die Geisha"

"Die chinesische Geliebte - der in China verbotene Roman von Hong Ying"



Literatur Beitrag vom 02.11.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken