Curtis Sittenfeld - Die Frau des Präsidenten - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 12.11.2009

Curtis Sittenfeld - Die Frau des Präsidenten
Lisa Erdmann

Ein detailliertes Porträt einer einzigartigen First Lady und ein bedeutender Teil amerikanischer Geschichte wurden von der Autorin in diesem Schlüsselroman vereint. Curtis Sittenfeld erzählt...



... mit viel Farbe und Dynamik das Leben einer starken, bewundernswerten Frau.

"Wie kann ich meinen Mann lieben und gleichzeitig so grundlegend anderer Meinung sein?", diese Frage, die Alice Blackwell die Hälfte ihres Lebens begleitet hat, stellt sich die Protagonistin auch am wichtigsten Tag der Präsidentschaft ihres Mannes. An diesem Abend resümiert die fiktive First Lady, die mehr als einmal Parallelen zu Laura Busch aufweist, ihr Leben, den ungewollten politischen Aufstieg zur wichtigsten Frau Amerikas, ihre Bedenken, Wünsche und den schicksalhaften Werdegang ihrer faszinierenden Lebensgeschichte.

Geboren in den 1940ern wuchs Alice Lindgren als Einzelkind und Tochter eines Bankiers mit einer emanzipierten Großmutter und ihren zuweilen phlegmatischen Eltern wohlbehütet in Wisconsin, USA auf. Sie liebt es, zu lesen, sich von der Welt abzuschirmen und ganz in die Literatur einzutauchen. Ein tragischer Autounfall zerstört die Idylle, als Alice siebzehn Jahre alt ist. Das junge Mädchen wird sich ihr Leben lang mit Gefühlen von Schuld, Trauer und der Frage nach ihrem Selbst auseinander setzen müssen. Ihre Vergangenheit wird für Alice immer wieder eine emotionale Präsenz haben, sie aber auch zu eben der First Lady machen, die sie später sein wird.

Als sie mehr als zehn Jahre später den smarten Charismatiker Charlie Blackwell kennen lernt, entspricht der zuerst so gar nicht ihren Vorstellungen vom perfekten Ehemann. Sie, eine ernsthafte, bedachte Bibliothekarin und Demokratin Ende zwanzig und er, ein vermögender, witzereißender Republikanersohn, der zu den bekanntesten Familiendynastien Amerikas zählt, könnten nicht widersprüchlicher sein. Seine Schmeicheleien sind ihr zuwider, überheblich und selbstverliebt erscheint er ihr. Aber dann, zu ihrer eigenen Überraschung, verliebt sie sich doch.

Alice Blackwell lernt, ihren eigenen Weg als Politikergattin zu finden und übt den Umgang mit blasierten Mitgliedern des Blackwellclans, ominösen Country Club-Ritualen und nicht zuletzt mit den politischen Differenzen, die immer wieder Streitthema ihrer Ehe sein werden. Als Charlie schließlich Präsident wird, zwängt er Alice damit in eine ungewollte Position, denn für sie waren Einfluss und Macht nie erstrebenswert. Doch die First Lady lernt, sich mit ihrer Medienpräsenz, mit einem Leben ohne Privatsphäre und mit der umstrittenen zweiten Amtszeit ihres Gatten zu arrangieren.

AVIVA-Tipp: Die Autorin Curtis Sittenfeld liefert mit "Die Frau des Präsidenten" einen Roman, der von der ersten Seite an überzeugt. Inspiriert vom Leben der ehemaligen First Lady Laura Bush zeigt die Schriftstellerin bildreich und wortgewandt nicht nur die Geschichte einer in permanenter Öffentlichkeit stehenden Politikergattin, sondern auch die Frau und die Mutter, die hinter der Fassade steckt. Die Schriftstellerin porträtiert in Alice und Charlie Blackwell den amerikanischen Traum, wandelt überzeugend zwischen Realität und Fiktion und schafft so den Balanceakt zwischen Historien-, Polit- und Unterhaltungsroman.

Zur Autorin: Curtis Sittenfeld ist Anfang dreißig, absolvierte die Stanford University und ist Autorin der beiden Romane "Also lieb ich ihn" (G. Kiepenheuer 2007) und "Eine Klasse für sich" (Aufbau Verlag, 2006). Letzterer wurde von der New York Times als einer der fünf besten Romane des Jahres 2005 gewählt. Sittenfelds Bücher wurde in fünfundzwanzig Sprachen übersetzt.
Weitere Infos zur Autorin finden Sie unter: www.curtissittenfeld.com
(Quelle: Aufbau Verlag)

Zu den Übersetzerinnen:

Gesine Schröder ist 1976 in Schleswig-Holstein geboren, studierte in Kiel und Berlin, lebte in den USA, Australien und Indien und heute in Berlin. Zuletzt übersetzte sie Kim Edwards` "Der Hibiskushimmel". (G. Kiepenheuer, 2008)

Carina Tessari wurde 1978 geboren, studierte Literaturübersetzen an der Humboldt Universität in Berlin und ist seit 2007 diplomierte Übersetzerin und lebt in Mannheim.


Curtis Sittenfeld
Die Frau des Präsidenten

Originaltitel: American Wife
Aus dem Amerikanischen von Gesine Schröder und Carina Tessari
Aufbau Verlag, erschienen Herbst 2009
687 Seiten, gebunden
22,95 Euro
ISBN 978-3-35103268-5

Weiterlesen/-sehen/-hören auf AVIVA-Berlin:

Madeleine Korbel Albright - Die Autobiographie einer außergewöhnlichen Frau

Hillary Rodham Clinton - Gelebte Geschichte

Die mächtigsten Frauen. The World´s Most Powerful Women

Ohne Frauen ist kein Staat zu machen


Literatur Beitrag vom 12.11.2009 Lisa Erdmann 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken