Monica Ali - Hotel Imperial - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 19.11.2009

Monica Ali - Hotel Imperial
»Nana« Nicole Wenger

Der Küchenchef Gabriel Lightfood scheint alles erreicht zu haben, wovon junge KöchInnen nur träumen können. Er ist Herrscher über eine Armada an Personal, und sein "Reich", das Restaurant des ...



... prestigeträchtigen Hotel Imperial, floriert während er schon an einem neuem Projekt tüftelt. Zwar sind kleinere Scherereien mit MitarbeiterInnen und der Hotelleitung nichts Ungewöhnliches, lassen sich aber spielend aus dem Weg schaffen.

Gabriel "Gabe" Lightfood scheint für jede Situation und Gelegenheit das passende Rezept zu haben. In seinem Privatleben läuft es zwar nicht so richtig rund – aber schließlich arbeitet er ohnehin rund um die Uhr. So plätschert sein Leben in ruhigen Bahnen vor sich hin. Das ändert sich schlagartig, als die Leiche des ukrainischen Nachtportiers Juri in den Katakomben des Hotels gefunden wird. Als habe eine hochexplosive Mischung ihren Siedepunkt erreicht, vertauschen sich nun die Vorzeichen:

"Im Nachhinein meinte er, dass der Tod des Ukrainers der Zeitpunkt war, von dem an alles aus den Fugen zu geraten begann. (...) da er tags darauf ins Schleudern geriet."

Gabes Leben scheint fortan unter einem schlechten Stern zu stehen. Die Auseinandersetzungen mit dem machtgierigen und korrupten Restaurantmanager Gleeson werden immer schärfer. Hat dieser etwas mit dem Tod des alten Juri zu tun? Die Ermittlungen der Polizei ziehen sich hin und machen Gabriel immer nervöser. Denn sein eigenes schlechtes Gewissen plagt ihn:

"Gabe hätte seinen Puls überprüfen und etwas Weiches unter den Kopf legen sollen, zumindest hätte er einen Krankenwagen rufen sollen. `Ich hätte dir einen Arzt schicken sollen, Juri, und nicht Mr. James mir seinem verdammten Montblanc-Füller und seinem Managerklemmbrett aus Leder.´"

Lightfood verliert die Kontrolle über die Küche. Das Personal, überwiegend aus den Krisenregionen der Welt nach England Geflüchtete, scheint ihm immer mehr zu entgleiten. Er muss erkennen, wie wenig er eigentlich von dem Leben und den Problemen seiner MitarbeiterInnen weiß. Aber einen Skandal kann er sich kurz vor der Umsetzung seines Traumes – ein eigenes Restaurant der Extra-Klasse – wirklich nicht leisten. Denn seine Geldgeber nehmen wenig Rücksicht auf die Situation ihres zukünftigen Küchenchefs. Sie haben ihre eigenen Pläne ...
Gabes Leben wird zu einer Farce. Denn er sieht seit dem unerwarteten Zusammentreffen mit der völlig verstörten Küchenhilfe Lena seine Welt mit anderen Augen. Und läuft Gefahr, sein altes Leben zu verlieren, erhält aber doch die Chance ein anders, vielleicht besseres Leben zu finden.

Koch-Shows erfreuen sich spätestens seit Jamie Oliver und Nigella Lawson großer Beliebtheit. KöchInnen avancieren auch in Deutschland zu regelrechten Pop-Stars. Wie wenig "glamourös", wie weit entfernt der harte Küchenalltag von Wohlstand und Ruhm in Wirklichkeit ist – darüber wird sich gerne ausgeschwiegen.

Zur Autorin: Monica Ali, 1967 in Bangladesch geboren, lebt seit ihrem dritten Lebensjahr in England. Mit Brick Lane, ihrem ersten Roman, landete sie nicht nur auf der Granta-Liste der besten englischensprachigen AutorInnen, er war auch international ein großer Erfolg. Brick Lane wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt. 2006 erschien ihr Erzählband Alentejo Blue.
Monica Ali lebt mit ihrer Familie in London.(Presse- Informationen)

Weitere Informationen zu Monica Ali im Netz unter:
www.droemer-knaur.de
Monica Ali über ihren Roman "Hotel Imperial".

AVIVA-Tipp: Monica Ali ist eine Meisterin eindringlicher Lebens- und Gesellschafts-Geschichten. Ihre ProtagonistInnen, bedroht von Armut, Illegalität oder von ehrgeiziger Fremdbestimmung, suchen ergreifend realistisch ihren Weg durch die Höhen und Tiefen des Lebens und der Gesellschaft. Ein literarischer Hochgenuss!

Monica Ali
Hotel Imperial
Originaltitel: In the Kitchen
Aus dem Englischen von Anette Grube
Droemer Verlag, erschienen August 2009
Gebundene Ausgabe, 560 Seiten
ISBN: 978-3-426-19866-7
19,95 Euro

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Brick Lane" von Monica Ali und das "Buch der Anderen" von Zadie Smith (Hrsg.).

Literatur Beitrag vom 19.11.2009 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken