Benoîte Groult - Meine Befreiung - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 25.11.2009

Benoîte Groult - Meine Befreiung
Sabine Grunwald

Die Autobiografie der Feministin und Autorin Benoîte Groult, offen und schonungslos erzählt, spiegelt nicht nur ein individuelles Schicksal – es ist die Geschichte aller Frauen.



Benoîte Groult, 1988 bekannt geworden mit ihrem Buch "Salz auf unserer Haut", das mit seiner brisanten und erotischen Thematik – der Liebe zwischen einem bretonischen Fischer und einer verheirateten Intellektuellen– zu einem Welterfolg wurde.

Mit ihrer Autobiografie blickt die heute 89 jährige Autorin auf ein bewegtes Leben zurück, in dem sie für die Rechte der Frau und ein selbstbestimmtes Leben eingetreten ist.
1920 in der Pariser Oberschicht geboren und katholisch erzogen, wurde die elterliche Autorität nicht in Frage gestellt. Die Mutter, eine bekannte Modedesignerin, war unerreichbar. Und es dauerte Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, bis sich Benoîte Groult auf ihrem selbst gewählten Weg Autonomie und Unabhängigkeit erkämpft hatte.

Rückblickend merkt sie an, dass sie erst 1945 als 25jährige das Stimmrecht erhielt, den Großteil ihres Lebens ohne Empfängnisverhütung verbracht hatte und nicht einmal die elterliche Autorität über ihre drei Töchter besaß. Als die französische Frauenbewegung am 28. August 1970 unter dem Arc de Triomphe demonstrierte, bezeichnet die damals 50jährige diesen Tag als Etappe ihrer zweiten Geburt als Staatsbürgerin und spricht heute über die Härte, die es erforderte, sich vom Zwang der fesselnden Traditionen und Bindungen zu befreien.
Ohne Larmoyanz, dafür mit viel Ironie und Witz breitet die Autorin den Erfahrungsschatz eines langen Lebens aus, und macht ihre Autobiografie zu einer amüsanten und spannenden Lektüre. Ihr persönliches Leben war immer verbunden mit dem Engagement für die Rechte der Frauen.

Zur Autorin: Benoîte Groult, Jahrgang 1920, ist Autorin zahlreicher Bücher, unter anderem "Tagebuch vierhändig" (zusammen mit ihrer Schwester Flora Groult), "Die Dinge wie sie sind" und "Leben heißt frei sein". Ihr erfolgreichstes Buch war "Salz auf unserer Haut" mit einer deutschen Gesamtauflage von über 2,5 Millionen Exemplaren. (Quelle: Verlagsinformation)

AVIVA-Tipp: "Meine Befreiung" ist nicht nur ein persönlicher Lebensbericht sondern auch eine Chronik des 20. Jahrhunderts. Benoîte Groult versteht es hervorragend, Persönliches und Zeitgeschehen zu verbinden und der Leserin ein spannendes und humorvolles Buch zu präsentieren.

Benoîte Groult
Meine Befreiung

Originaltitel: Mon évasion
Aus dem Französischen von Barbara Scriba-Sethe und Irène Kuhn
Bloombsbury Berlin, erschienen August 2009
Gebunden, 352 Seiten
ISBN 978-3-8270-0871-8
Euro 19,90

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Simone Veil - Und dennoch leben. Die Autobiographie der großen Europäerin

Literatur Beitrag vom 25.11.2009 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken