Morgan Callan Rogers - Rubinrotes Herz, Eisblaue See - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 24.08.2010

Morgan Callan Rogers - Rubinrotes Herz, Eisblaue See
Jana Muschick

Florine lebt geborgen bei ihren Eltern in einem Fischerdorf in den USA. Als ihre Mutter spurlos verschwindet, bricht für das junge Mädchen eine Welt zusammen, denn unvermittelt ...



... brechen alle Konstanten weg.

Wenn ein Mensch plötzlich spurlos verschwindet und die Zurückgelassenen nicht wissen, was mit ihm geschehen ist oder warum er sich zum Fortgehen entschieden hat, bleiben Ratlosigkeit, Trauer und Wut zurück.

Glückliche Familie

Die zehnjährige Florine lebt mit ihren Eltern und ihrer Großmutter in The Point, Maine/USA. Sie vergöttert ihre Mutter Carlie, die ein Freigeist ist. Carlie liebt ihren Mann Leeman und ihre Tochter sehr, doch gleichzeitig ist ihr The Point zu klein. Ihr Leben erscheint ihr eintönig, und weder ihre Familie noch der große See an dem sie wohnen, können an dieser Unzufriedenheit etwas ändern.

Ein bisschen Freiheit

In jedem Jahr fährt Carlie mit ihrer besten Freundin Patty für ein paar Tage weg von The Point, um ein wenig Freiheit zu genießen, die ihr Leeman nicht zugesteht, da er mit dem erwirtschafteten Geld lieber Schäden am Haus repariert, als es für eine Reise mit seiner Familie auszugeben. Auch in diesem Sommer nimmt sich Carlie zwei Wochen Auszeit. Anders als sonst kehrt sie aus ihrem Urlaub nicht zurück.

Verzweifelte Suche

Patty weiß nicht, wo Carlie stecken könnte und eine großangelegte Suchaktion nach der Vermissten beginnt. Nachdem Leeman die Polizei informiert hat, beginnt für Florine eine Zeit voll schlimmster Vorstellungen über das, was ihrer Mutter geschehen sein könnte. Sie kann nicht glauben, dass ihre geliebte Carlie sie einfach verlassen hat. In den kommenden Wochen suchen Florine und Leeman verzweifelt, suchen auch aneinander das Familiäre, Geborgene, das ohne Carlie einen tiefen Riss bekommen hat. Leeman beginnt zu trinken, Florine versucht, so gut es geht, weiterzumachen.

Als der Vater wieder mit seiner Ex-Freundin Stella – eine Kioskverkäuferin, die Florine auf den Tod nicht ausstehen kann – zusammen kommt, explodiert Florine. Sie kann nicht verstehen, wie Leeman ihre Mutter so "hintergehen" kann. Doch der braucht einen Menschen zum Reden und Lieben, um über den Verlust seiner Frau hinwegzukommen. Florine beginnt, dem Paar das Leben zur Hölle zu machen – bis sie beschließt, dass sie mit der Neuen nicht unter einem Dach wohnen kann. Sie zieht zu ihrer Großmutter Grand, um Abstand von Stella und ihrem Vater zu bekommen.

Rubinrotes Herz

Florines Großmutter Grand ist eine Seele von Frau. Ihr Mann ist schon seit vielen Jahren tot – allein ein rubinrotes Herz aus Glas erinnert sie stets an ihr Liebesglück und steht zugleich für die unaufhaltsame Zerbrechlichkeit, die jeder Beziehung schon mit ihrer Bildung innewohnt. Grand wird vom ganzen Dorf geachtet und verehrt – sie bäckt das beste Brot und strickt Pullover für alle, die es möchten. Sie ist die einzige, die Florine das Gefühl geben kann, geliebt und gebraucht zu werden.

Eisblaue See

"Es war gut, dass Grand mich liebte, denn in dem Frühjahr, als ich vierzehn wurde, hätte mir jeder andere einen Zentnersack Zement ans Bein gebunden und mich im Meer versenkt."

Auch wenn Florines Verhalten in der Obhut ihrer Großmutter wieder etwas weicher wird, bleibt die Beziehung zu ihrem Vater angespannt. Allein die stillen Fischertouren auf der eisblauen See führen die beiden näher zusammen. Mit der Zeit versöhnen sie sich, auch wenn die Vater-Tochter-Beziehung bis dahin noch einiges aushalten muss. Florine ist bissig, stur und egoistisch nach außen – allein die Großmutter und die Leserin wissen, dass hinter der stacheligen Schale des Mädchens ein weicher, liebenswerter und verletzter Kern steckt. Nicht nur die Männerwelt liegt Florine zu Füßen – während sie in den Teenagerjahren zu einer sehr attraktiven Frau heranwächst, – auch die Leserin genießt die Unabhängigkeit und Durchsetzungskraft dieser wunderbaren Protagonistin.

AVIVA-Tipp: Morgan Callan Rogers "Rubinrotes Herz, Eisblaue See" ist ein Roman voller Gefühl, der jedoch nicht in die Sentimentalität abgleitet. Der trockene Humor der ProtagonistInnen ist geprägt vom harten Leben der Fischer, der salzigen Luft des Meeres und dem Motto: Man muss sich nehmen, was man will – das Leben ist zu kurz, um es nicht zu tun. Florine ist dabei ein strahlender Charakter, voller Lebenskraft und Sinnlichkeit, die ihrer verschollenen Mutter in nichts nachsteht.

Zur Autorin: Morgan Callan Rogers, Jahrgang 1952, geboren und aufgewachsen im US-Bundesstaat Maine, umgeben von Stränden, Schiffswerften und Fischerdörfern, hat ihr Herz an diese Gegend verloren und lebt noch heute in der Hafenstadt Portland. Sie studierte Anglistik und veröffentlichte mehrere Essays und Erzählungen. "Rubinrotes Herz, Eisblaue See" ist ihr erster Roman. (Quelle: Verlagsinformation)

Morgan Callan Rogers
Rubinrotes Herz, Eisblaue See

Übersetzerin: Claudia Feldmann
Red Ruby Heart in a Cold Blue Sea
Mare Verlag, erschienen August, 2010
Gebunden, 427 Seiten
ISBN-13: 978-3-86648-131-2
19,90 Euro

Literatur Beitrag vom 24.08.2010 Jana Muschick 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken