Magie der Bilder - Das Magnum Archiv - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 24.11.2010

Magie der Bilder - Das Magnum Archiv
Yasmine Georges

Die Welt steckt voller Bilder. Die FotografInnen der renommierten Agentur "Magnum Photos" fangen seit 63 Jahren die schönsten und bedeutungsträchtigsten Motive ein. In einem einzigartigen Band...



...können FotokunstliebhaberInnen nun die Werke aus über einem halben Jahrhundert Zeitgeschichte bewundern. Das Magnum Archiv besteht inzwischen aus mehr als einer Million Bilder und präsentiert nun gemeinsam mit dem Prestel Verlag einen Foto-Kalender.

"Magie der Bilder" reiht sich ein in eine Sammlung von Magnum-Fotobänden zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten wie Fußball, Landschaftsfotografien und Kino. Zum 60. Jubiläum gab der Schirmer-Mosel Verlag "Magnum Magnum" heraus, ein Bildband, der mit Kurzbiographien und Texten der KünstlerInnen ausgestattet ist. Zudem kann frau die Arbeiten der FotografInnen auch regelmäßig in Ausstellungen bewundern, zuletzt im Sommer 2010 in Berlin.

Bildsprache

Es heißt: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte." Und tatsächlich, betrachtet frau sie lange genug, beginnen sie zu reden, jedes in seiner eigenen Sprache. Sie erzählen von Freundschaft und Liebe, aber auch von Krieg und Grausamkeit. Sie zeigen Geschichten, die im Verborgenen liegen. Die versteckte Symbolik, die sich in jedem Winkel unserer Welt verbirgt, können Neugierige nun an jedem Tag aufs Neue bewundern.

Die Agentur Magnum Photos

Den Menschen hinter der Kamera bekommen die BetrachterInnen nur selten zu Gesicht, obwohl die Geschichten der FotografInnen oftmals ebenso fesselnd sind, wie die ihrer Bilder. Wir schreiben das Jahr 1947. Um die unkontrollierte Vermarktung ihrer Bilder in den Medien zu stoppen, beschließen vier Individualisten, eine unabhängige Fotoagentur zu gründen. Sie hießen Henri Cartier-Bresson, Robert Capa, David "Chim" Seymour und George Rogers. Seit ihrer Gründung hat sich die Kooperative "Magnum Photos" zur bekanntesten Fotoagentur der Welt entwickelt. Die FotografInnen machten mit wichtigen Reportagen und einzigartigen Bildern auf sich aufmerksam. Für ihre Leistungen wurden die Magnum-FotografInnen bereits vielfach mit dem "World Press Photo Award" ausgezeichnet. James Nachtwey war 1992 und 1994 einer von ihnen. Auf seiner Internetpräsenz begrüßt er die BesucherInnen mit folgenden Worten: "[...]The events I have recorded should not be forgotten and must not be repeated."

Jede Seite ein Bild, jeder Tag ein Genuss

In "Magie der Bilder" sind die unzähligen Schattierungen des Seins auf Film gebannt. Im Januar eröffnet das schwarz-weiße Bildnis eines Gitarrenbauers die Sammlung. Die Zigarette in der Hand, schraubt er gemächlich am Holz. Versteckt hinter dem unfertigen Musikinstrument kann man den Handwerker nur erahnen. Im Mai sitzt eine Schar von Engeln auf Bänken, mitten in der Stadt. Drumherum kann frau die neugierigen ZuschauerInnen sehen. Die Engel, verkleidete Kinder, schauen gelangweilt und warten auf ihren Auftritt. Die Szene wirkt inszeniert, wie aus einem Film. Ein schönes Bild, das mit seinen Grautönen melancholisch und nachdenklich stimmt.

Die Magie der Bilder

Bei der Bildbetrachtung verweilt die umblätternde Hand ein ums andere Mal. Fast ehrfürchtig streichen die Finger über das Papier und zögern, bevor sie zum nächsten übergehen. Auch im Geiste scheint die Zeit stillzustehen. Assoziationen, Ideen und Gedanken wecken diese Arbeiten aus über 60 Jahren.
Magnum ist mehr als eine Fotoagentur, es ist eine KünstlerInnen-Initiative, eine "Gedankengemeinschaft", wie Henri Cartier-Bresson es einst formulierte.

Die meisten Aufnahmen sind mitten aus dem Leben gegriffen und entsprechen der Philosophie Robert Capas: "If your pictures aren´t good enough, you aren´t close enough!". Für seinen unermüdlichen Einsatz bezahlte der Kriegsreporter schließlich mit dem Leben. Die Leidenschaft, mit der die FotografInnen an die Arbeit gehen, ist ihren Bildern anzusehen.

AVIVA-Tipp: Schwarz-Weiß fotografiert oder in den Farben der Wirklichkeit verewigt: Bunt oder monochrom öffnet sich vor den Augen der BetrachterInnen eine neue Welt in der Altbekannten. Das Magnum Archiv "Magie der Bilder" ist ein inspirierendes Werk, das ohne viel Text besticht. Mit dem schweren Wälzer im Arm, der Fotosammlung und Kalender in einem ist, fühlt frau sich ganz leicht, denn die Bilder laden zum Träumen und Schweben in fernen Sphären ein.

Das Magnum Archiv
Magie der Bilder

Prestel Verlag, erschienen: November 2010
Gebunden, 752 Seiten
ISBN-13: 978-3-7913-4436-2
29,95 Euro

Weitere Infos finden Sie unter: www.randomhouse.de, www.magnumphotos.com und www.worldpressphoto.com

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

"Loredana Nemes - Beyond", Loredana Nemes hat die Männerwelt der türkischen und arabischen Kaffeehäuser und Teestuben erforscht. Als Frau wurde ihr kein Einlass gewährt, wie es ihr dennoch gelang den verborgenen Mikrokosmos zu erforschen, zeigen ihre Fotografien.

"Vanessa Winship - Schwarzes Meer", 1998 wurde sie mit dem Ersten Preis des World Press Photo Award in der Kategorie "Art stories" geehrt.



(Quellen: Magnum Photos, Prestel Verlag, Schirmer Mosel Verlag, World Press Photo, AVIVA-Berlin)

Literatur Beitrag vom 24.11.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken