Der Brockhaus in einem Band und der Kinder Brockhaus in einem Band - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 19.12.2010

Der Brockhaus in einem Band und der Kinder Brockhaus in einem Band
Anna Hohle

Im Zeitalter der Digitalisierung haben die HerausgeberInnen umfangreicher Print-Enzyklopädien längst die existentielle Krise des Mediums realisiert. Der F.A. Brockhaus im wissenmedia Verlag...



... begegnet dieser Herausforderung mit einer Neuauflage des gegenwartsorientierten, illustrativen Brockhaus in einem Band sowie des Kinder Brockhaus in einem Band.

"Der Brockhaus in einem Band"

Fokussierung auf das Ungewöhnliche

Wenn heute der Gratis-Klick zu Wikipedia & Co. vielen NutzerInnen näher liegt als das umständliche Nachschlagen in der Druckversion, kann ein Alleinstellungsmerkmal auf dem riesigen Markt der enzyklopädischen Wissensvermittlung nicht schaden. Der F.A. Brockhaus hat dieses Experiment gewagt und bringt mit der 14. überarbeiteten Neuauflage des Brockhaus in einem Band eine kompakte, zeitgemäße Version der traditionsreichen Enzyklopädie-Reihe auf den Markt.

Als "Lexikon der neuen Generation" orientiert sich der Band nach Aussage der HerausgeberInnen an dem, "was die Welt an neuen Perspektiven bereit hält". Den Begrifflichkeiten der Moderne wird so unter anderem mit Beiträgen zum demographischen Wandel in Deutschland oder zu Sozialen Netzwerken Rechnung getragen.

Angekündigt wird ein Blick für "eher ungewöhnliche, dafür aber umso interessantere Aspekte des klassischen Kanons der Allgemeinbildung". Dies weckt Assoziationen an die in den letzten Jahren populär gewordenen Publikationen, die unter dem Stichwort des "unnützen Wissens" Kurioses aus Wissenschaft und Alltag zusammentragen. In ähnlicher Manier ist im neuen Brockhaus etwa dem Artikel über den Zufall eine Liste kurioser historischer Zufallsentdeckungen nachgestellt.

Das Abrücken von einer klassischen Allgemeinbildungs-Norm überrascht vielfach angenehm. So fallen insbesondere die teils umfangreichen Beiträge zu weniger populären Wissenschaftlerinnen und Künstlerinnen ins Auge. Caroline Herschel, Astronomin und Schwester des prominenten Wilhelm Herschel, widmen die HerausgeberInnen ebenso wie der ersten promovierten deutschen Ärztin Dorothea Christiana Erxleben und der 1935 in die USA emigrierten jüdischen Schauspielerin Luise Rainer einen Exkurs von jeweils einer halben Buchseite, wogegen sich manch prominente/r WissenschaftlerIn mit drei Zeilen begnügen muss.

Ein Anspruch auf Vollständigkeit kann an dieser Stelle dennoch nicht erhoben werden. Bei der Reduzierung auf nur einen Band konnten offensichtlich Abstriche nicht vermieden werden. Bekannte Wissenschaftlerinnen wie Hildegard von Bingen oder Jane Goodall erhielten keinen Eintrag und obwohl die Akzentuierung des Lexikons auf der Gegenwart liegt, fehlen Beiträge zu bekannten VertreterInnen der (Post)moderne wie Judith Butler , Luce Irigaray, Julia Kristeva oder Roland Barthes.

Gestaltung und Layout

Bereits im Vorwort des 1.400-Seiten starken Bandes wird als zentrales Anliegen neben der zuverlässigen Informationsvermittlung die inhaltliche und optische Überraschung betont. Die Suche nach Information und das Lesevergnügen sollen einander nicht ausschließen.
Der neuartige Ansatz wird bereits beim ersten Blättern in der Layoutgestaltung deutlich. Äußerst übersichtlich, optisch und haptisch ansprechend, präsentiert das Werk auf nahezu jeder Seite farbige Grafiken, Illustrationen und schematische Darstellungen.

Einzelbegriffe werden wiederholt hervorgehoben und vertieft betrachtet. So ist dem Artikel zum Stichwort Flüchtling ein kurzer Exkurs zum Thema Divisen-Rückzahlung in Entwicklungs- und Schwellenländer beigegeben, auf den Begriff Individuum folgt eine graphische Zusammenfassung bedeutender Zitate zum Thema Individualität und Gesellschaft.

Einige ausgesuchte Termini erhalten mehrseitige Exkurse – unter dem Stichwort Angst findet sich ein vierseitiger Beitrag zur "medialen Inszenierung von Angst und Schrecken" – den Begriff der Elite begleitet ein informativer Beitrag zur "Macht der Eliten".

"Der Kinder Brockhaus in einem Band"

Ähnlich informativ und ansprechend präsentiert sich auch die zweite und ergänzte Auflage des großformatigen Kinder Brockhaus in einem Band. Der 360 Seiten dicke Band richtet sich an Kinder ab acht Jahren. 700 Stichworte werden in pointierten Texten erläutert und von farbigen Abbildungen begleitet. Das Layout ist übersichtlich, aufwendig und farbenfroh gestaltet.

Wie in der Version für Erwachsene sind auch den Beiträgen im Kinder Brockhaus vielfach kleine Exkurse nachgestellt, die auf nahestehende Themen verweisen. Einzelne mehrseitige Abstecher widmen sich auf ausklappbaren Themenseiten etwa dem Thema Globalisierung am Beispiel des Herstellungsweges eines Fußballs. In verständlicher Sprache erläutern die AutorInnen relevante Themen wie Diskriminierung, Emanzipation oder Rassismus, ohne in einen lehrhaften Ton zu verfallen.

Exkurse zu aktuellen Begriffen (wie kam das @ zu seinem Namen? Wie viele unserer Alltagsgegenstände werden aus Erdöl hergestellt?) erklären kindgerecht die Phänomene der modernen Welt. Wiederholt werden die jungen LeserInnen zu kleinen Alltagsexperimenten angeregt.

Als kleines Extra liegt jeder Ausgabe eine Brockhaus Junior-Card bei: Auf der Internetpräsenz www.brockhaus.de/kinder können sich die Kinder damit weiterführende Fragen stellen sowie spielerisch viele weitere Wissensthemen entdecken.

AVIVA-Tipp: Der F.A. Brockhaus bringt mit den Neuauflagen vom Brockhaus in einem Band und dem Kinder Brockhaus in einem Band zwei kompakte, informative Lexika auf den Markt, die sich betont vom klassischen Konzept der enzyklopädischen Wissensvermittlung entfernen und einen deutlichen Fokus auf die Vermittlung zeitgemäßer Debatten und Termini setzen. Aktuellen Themen wie Elitenforschung und Globalisierung wird vor diesem Hintergrund deutlich mehr Platz eingeräumt als klassisch bildungsbürgerlichen Inhalten. Man mag einwenden, dass eine Akzentuierung moderner Inhalte in diesem Sinne stark dem aktuellen Zeitgeist verhaftet bleibt und man sich mit dem Kauf demnach keine Enzyklopädie für die Ewigkeit zulegt. Allerdings entschädigt dafür ein deutlich erhöhtes Lesevergnügen, das durch die durchweg schlüssig aufgebaute, stark auf die Sinne der LeserIn orientierte Vermittlung von Informationen entsteht. Insbesondere die zahlreichen Exkurse liefern viel Überraschendes, Amüsantes und Kurioses, das weit über die standardmäßig vermittelten Inhalte einiger Online-Lexika hinausgeht.


Der Brockhaus in einem Band
14. überarbeitete Auflage
F.A. Brockhaus im wissenmedia Verlag, erschienen Oktober 2010
Hardcover, vierfarbig, 1.024 Seiten
ISBN: 978-3-577-09054-4
29,95 Euro
www.brockhaus.de


Der Kinder Brockhaus in einem Band
ab 8 Jahren
2. ergänzte und bearbeitete Auflage
F.A. Brockhaus im wissenmedia Verlag, erschienen September 2010
Hardcover, vierfarbig, 5 Altarfalz-Ausklapper, 360 Seiten
ISBN: 978-3-577-07762-0
24,95 Euro
www.brockhaus.de/kinder

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Der neue Brockhaus in sechs Bänden

Der Kinder Brockhaus – Von Schulklassen getestet

Das Haus der kleinen Forscher

Literatur Beitrag vom 19.12.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken