Oili Tanninen - Nunnu rettet Möksös Hut - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 21.12.2010

Oili Tanninen - Nunnu rettet Möksös Hut
Tina Kosleck

Ein Hepsunkepsuvogel hat es sich in Möksös Hut bequem gemacht. Wie bekommen sie den jetzt nur zurück? Eine herrlich Illustrierte Geschichte, im Original 1969 erschienen, erscheint jetzt auf deutsch.



Die Nunnu Reihe ist eine Trilogie, die in den Jahren 1965 bis 1969 entstand. Jetzt erscheint sie auch auf dem deutschen Buchmarkt, wo sie vom Rieder Verlag herausgegeben wird. Der erste Band "Nunnu" erschien dort im Jahr 2008, in diesem Jahr kam der zweite Band "Nunnu rettet Möksös Hut" heraus. Der dritte Band "Nunnu fliegt" ist für das kommende Jahr angekündigt.

Auch rund vierzig Jahre nach seiner Entstehung wirken Geschichte und Illustrationen von "Nunnu rettet Möksös Hut" nicht im geringsten angestaubt und es erstaunt nicht, dass die Nunnu-Reihe als finnischer Kinderbuchklassiker gilt.

Die Geschichte ist ebenso kurios wie die auftretenden Charaktere: Da sind nicht nur die drei Freunde Nunnu, Möksö und Hoppu, die Möksös Hut vom Hepsunkepsu befreien wollen. Da ist auch die Schlummerhummel Santeri Summer, die erst einen Unfall verursacht, später aber maßgeblich zur Wiedererlangung des Huts beiträgt und der Professor Prillis, dessen Bart nicht genug wächst, wenn er nicht ausreichend schläft. Möksö reist übrigens bevorzugt in eben jenem fliegenden Hut oder auch auf seinem fliegenden Taschentuch, während Hoppu in seiner neuesten Erfindung, einem knatternden Cappuccinetto durch die Wolken fliegt.

Die abstruse Handlung ist witzig, eröffnet aber auch einige Erzählstränge, die dann die eigentliche Geschichte vom verlorenen Hut gar nicht weiter beeinflussen. Das passt aber wiederum zur Philosophie Oili Tanninens:

"Der Fantasie der Kinder muss unbedingt genügend Freiraum gelassen werden – es braucht nicht alles bis ins Letzte erzählt oder erklärt werden. Kinderbücher sollten außerdem voller Wärme, Humor und Verständnis sein"

Diese ungewohnte Erzählweise ist Geschmackssache, doch ohnehin sind die Illustrationen der wahre Schatz dieses Bilderbuchs. Streng in den Farben Pink, Lila, Gelb, Schwarz und Weiß gehalten, liegt den stilisierten Illustrationen in "Nunnu" die Technik einer Collage aus Papierstücken zugrunde, die mit feinen Tintenstrichen zu Figuren und Objekten verbunden werden. Sie sind kunstvoll, aber kindgerecht, phantasievoll und wirklich wunderschön. Oili Tanninen hat Bildende Kunst studiert und zunächst als Designerin für Geschirr gearbeitet.

Nunnu Kindergeschirr würde ich mir sofort zulegen!

AVIVA-Tipp: Ein außergewöhnliches Bilderbuch mit phantasievollen Charakteren mit ungewöhnlichen Namen. Die herrlichen Illustrationen sind eine Entdeckung.

Zur Autorin und Illustratorin: Oili Tanninen, wurde am 22. Juli 1933 in der Stadt Sortawala geboren. Sortawala liegt in der Republik Karelien, die zum damaligen Zeitpunkt finnisch war, seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges jedoch zu Russland gehört. Sie lebt heute in Helsinki, Finnland. Die Nunnu-Trilogie entstand in den Jahren 1965 bis 1969, als Oili Tanninen in London lebte. 1964 wurde sie für den dänischen Hans Christian Andersen Award nominiert, 1970 erhielt sie den State Youth Award und die Anni Swan-Medaille.
[Quelle: Rieder Verlag]

Oili Tanninen
Nunnu rettet Möksös Hut

Aus dem Finnischen von Elisabeth Buchner
Originaltitel: Nunnu putoaa
Rieder Bilderbücher, erschienen: Juli 2010
Gebundenes Buch, 32 Seiten
ISBN 978-3941172128
14,50 Euro
www.riederbuch.de/bilderbuecher.php

Literatur Beitrag vom 21.12.2010 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken