Andrea Rohrberg und Alexander Schug - Die Ideenmacher. Lustvolles Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 17.01.2011

Andrea Rohrberg und Alexander Schug - Die Ideenmacher. Lustvolles Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft
Claire Horst

Mit Lust ist die Gründungsphase bei den meisten Kreativen nur teilweise verbunden. Endlich Ideen umsetzen, ja. Aber die Auseinandersetzung mit den bürokratischen Hürden schreckt viele potentielle...



... GründerInnen ab.

Die AutorInnen Andrea Rohrberg und Alexander Schug, als Unternehmensberaterin und Verleger selbst mit reichlich Gründungserfahrung, konzentrieren sich in ihrer Handreichung auf die praktische Umsetzung kreativer Ideen.

Gleich in der Einleitung verabschieden sie die romantische Idee, Kultur und Wirtschaft stünden im Widerspruch. Auch wenn der Gedanke unangenehm sein mag, dass Kultur ohne Kulturindustrie nicht funktioniert, muss sich doch jede/r MalerIn und jede/r SchriftstellerIn ernähren können. Als Hilfestellung, um gar nicht erst in die prekäre Lage vieler Kreativer zu kommen, verstehen Rohrberg und Schug daher ihr Buch - als Anleitung, sich mit "Standards des Wirtschaftslebens vertraut zu machen".

Der Praxis-Guide macht seinem Namen alle Ehre. Von der Gründungsidee an stellt er die richtigen Fragen: Welche Eigenschaften benötigt eine Gründerin? Was ist überhaupt meine persönliche Motivation zur Gründung eines Kulturunternehmens? Plastisch vorstellbar werden die einzelnen Schritte, die aufeinander folgen sollten, anhand der vielen Interviews, die Rohrberg und Schug mit UnternehmerInnen geführt haben. Zusätzlich begleitet eine fiktive Figur durch das Buch: Johanna Crusoe de la Sanchez ist Grafikerin mit Kind und steht vor der gleichen Entscheidung wie die LeserInnen: Gründen oder nicht gründen?

In überschaubar geordneten Kapiteln erläutern die Autoren "harte" Themen wie Marktanalyse, Geschäftsmodell und Businessplan, Finanzierung, Rechtsform, Marketing und PR. Ihre Beispiele stammen aus der Medien- und Werbebranche, es finden sich jedoch auch Designerinnen und Museumsberater unter den InterviewpartnerInnen. Tabellen und Fragekataloge, Stichpunkte zur Selbsteinschätzung und Fallbeispiele helfen bei der Konkretisierung des eigenen Geschäftsplans.

Dass die Klärung der Fakten noch lange nicht alles ist, wissen die meisten selbständig Tätigen. Und deshalb geben Rohrberg und Schug auch Tipps für die Selbstorganisation. Wie organisiere ich mein Büro, und wie teile ich meine Zeit am günstigsten ein? Wie in allen Kapiteln finden sich auch hier nützliche Links (etwa zu Gemeinschaftsbüros, Neudeutsch Coworking) und Lektüretipps.

Sie haben erfolgreich gegründet und können sogar MitarbeiterInnen einstellen? Dann ist das Kapitel über Führung und Teamarbeit sicher hilfreich. Neben rechtlichen Fragen werden hier auch Fragen wie der nach Kommunikations- und Konfliktlösungsstrategien beantwortet. Wer das erste Chaos gemeistert hat, kann weiterdenken: im letzten Teil geht es um Controlling und Vorsorge.

AVIVA-Tipp: Nicht nur an aktuell gründende Personen richtet sich der Guide. Auch StudentInnen sind mit angesprochen - durchaus sinnvoll, denn gerade KulturwissenschaftlerInnen und Menschen in ähnlichen Berufen bekommen zu wenig Hilfestellung bei der Umsetzung ihrer Ideen.

Zu den AutorInnen:

Andrea Rohrberg
ist Mitgründerin und Gesellschafterin der Unternehmensberatung synexa consult in Essen und leitet das Büro Berlin-Brandenburg.
Alexander Schug (Dr. phil.) ist selbstständiger Historiker, Gründer der Vergangenheitsagentur (Berlin) und des Vergangenheitsverlags.
(Verlagsinformationen)

Andrea Rohrberg, Alexander Schug
Die Ideenmacher, Lustvolles Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Ein Praxis-Guide

Reihe Kultur- und Museumsmanagement
Erschienen 2010
ISBN 978-3-8376-1390-2
256 Seiten, zahlr. Abb.
24,80 Euro
Das Buch im Netz: www.ideenmacher.net (Hier finden sich umfangreiche Ausschnitte aus dem Buch zum Einlesen.)

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Berufsorientierung für Kulturwissenschaftler. Hrsg. von Bettina Beer, Sabine Klocke-Daffa und Christiana Lütkes

Karriere-Ratgeber für Frauen im Herbst 2009

Sabine Asgodom - Raus aus der Komfortzone, rein in den Erfolg. Das Programm für Ihre persönliche Unabhängigkeit

Literatur Beitrag vom 17.01.2011 Claire Horst 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken