Massel und Schlamassel - Isaac Bashevis Singer - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 13.10.2008

Massel und Schlamassel - Isaac Bashevis Singer
Sharon Adler

Eine (Kinder-)Geschichte von Glück und Unglück, von Massel und Schlamassel. Die Frage, die der Nobelpreisträger in seiner Geschichte behandelt, ist so alt wie die Menschheit selbst: Warum ...



...hat der eine scheinbar immerzu Glück, während ein anderer geradezu vom Pech verfolgt ist? Vor allem Kinder stellen sich diese – kaum zu beantwortende – Frage wohl öfter, als wir Erwachsene dies tun.

"Das Glück ist mit denen, die fleißig, rechtschaffen und hilfsbereit sind. Wer diese Eigenschaften besitzt ist wahrlich zeitlebens ein glücklicher Mensch!"


Singer gibt jedoch eine bildhafte Antwort auf das Warum: Massel ist der gute, unsichtbare Geist, der Glück bringt, während Schlamassel der Meister des Unglücks ist. Eine Wette zwischen den beiden Kontrahenten soll jeweils das Werk des anderen bekämpfen. Im Falle dieser Kindergeschichte erfährt der junge und betrübte Bauernsohn Tarn die magischen, guten Kräfte Massels, die ihn bald schon in die Arme der Königstochter Nesika führen. Nun gilt es, auch den König von den Tugenden Tarns zu überzeugen, damit die beiden Verliebten über die Ständegrenzen hinweg heiraten dürfen. Ein Jahr lang hat Massel Zeit, um Tarns sehnlichsten Wunsch in Erfüllung zu bringen. Erst dann darf Schlamassel mit seiner dunklen Macht eingreifen - so die Wette. Tarn muss etliche Hürden überwinden, indem er seine Kunstfertigkeit als Wagenschmied oder als Pferdedresseur unter Beweis stellt. Bald schon ist er der Liebling des Hofes und der Hochzeit scheint nichts mehr im Weg zu stehen, wenn da nicht der missgünstige Minister Kamzan wäre und der König plötzlich unheilbar erkranken würde. Nur eines kann ihn retten: die Milch einer Löwin. Ob Tarn diese letzte Aufgabe besteht?

Zum Autor: Isaac Bashevis Singer wurde am 14. Juli 1904 in Radzymin in Polen geboren und wuchs in Warschau auf. Er erhielt eine traditionelle jüdische Erziehung. Mit 22 Jahren begann er, für eine jiddische Zeitung in Warschau Geschichten zu schreiben, zuerst auf hebräisch, dann auf jiddisch. 1935 emigrierte er in die USA und gehörte dort bald zum Redaktionsstab des "Jewish Daily Forward". 1978 wurde ihm für sein Gesamtwerk der Nobelpreis für Literatur verliehen. Für Aufsehen sorgten auch die Verfilmungen seiner Werke "Feinde, die Geschichte einer Liebe" und "Yentl". Singer starb am 24. Juli 1991 in Miami. (Quelle: Verlagsinformation)

Zum Sprecher: Johannes Steck studierte an der Schauspielschule Professor Krauss in Wien. Danach hatte er zahlreiche Engagements unter anderen am Volkstheater Wien, am Stadttheater Würzburg und am Staatstheater Krefeld. Der beliebte Schauspieler, auch bekannt durch TV Serien wie "In aller Freundschaft", "Soko 5113" und "Die Arnrheiner" widmet sich heute vorrangig seiner erfolgreichen Sprechertätigkeit. (Quelle: Verlagsinformation)

AVIVA-Tipp: Isaac B. Singer hat in seinem Märchen, die vom Uccello Verlag als Hörbuch herausgegeben wurde, auf liebenswerte Weise den Begriffen Massel und Schlamassel ein Gesicht gegeben. Manchmal ist die Sprache für Sechsjährige vielleicht ein wenig zu hoch gegriffen, um ihnen eine Vorstellung von Glück und Unglück zu geben, und auch das etwas langatmige musikalische Intro – so schön die Musik des Kolsimcha Ensembles auch ist -, dürfte die Kinder ungeduldig werden lassen. Hervorzuheben ist aber der Sprecher und Schauspieler Johannes Steck, dem eine kindgerechte Umsetzung gelungen ist.

Isaac Bashevis Singer
Massel und Schlamassel

Uccello Verlag, erschienen März 2008
1 CD, Spieldauer 45 Minuten
Ab 6 Jahren
ISBN: 978-3937337326
12,90 Euro

Literatur Beitrag vom 13.10.2008 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken