Dominique Manotti - Roter Glamour - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 19.08.2011

Dominique Manotti - Roter Glamour
Tatjana Zilg

Noria Ghozali, die toughe Heldin der französischen Krimiautorin, zeigt sich hochintelligent und ehrgeizig bei ihrem Job als Polizeiermittlerin und wird deshalb rasch in die RG, die Pariser ...



... Geheimpolizei, befördert.

Waffenhandel, Korruption und Mord

Nach einer fulminanten Einführung erhält Noria innerhalb der sehr komplexen Handlung jedoch erstaunlich wenig Sequenzen. Dies aber wäre hilfreich gewesen, um den LeserInnen mehr Halt zu geben in dem Labyrinth der Verwirrungen, das sich um den mysteriösen Präsidentenberater François Bornand rankt. Am Anfang steht ein unerklärlicher Flugzeug-Absturz in der Türkei, über den in der Presse schnell das Gerücht verbreitet wird, es seien französische Waffen mit dem Flugziel Iran am Bord gewesen. Zudem wird vermutet, es bestehe eine Verbindung zu vier in Libanon festgehaltenen französischen Geiseln. Bornand befürchtet, es existiere ein Dossier mit brisanten Fakten und schickt seinen Gehilfen Fernandez los, die Lage zu klären. Dieser stolpert ungeschickt dem korrupten Journalisten Chardon hinterher und begeht zwei Morde: Einen aus einem unglückseligen Unfall heraus, den zweiten aus voller Berechnung.

Die Autorin wirft in Folge im atemberaubenden Tempo Blitzlichter auf unterschiedlichste Begebenheiten, die mit diesen Ereignissen, nicht immer leicht erkenntlich, in Verbindung stehen. Der verwegene Geruch der Macht liegt über allen und immer stärker quellen die dunklen Umtriebe hervor, die sonst hinter der glänzenden Fassade der politischen Oberliga Frankreichs verborgen bleiben. In präziser Nachrichtensprache beschreibt die Historikerin ihre Szenarien, in denen die AkteurInnen in Anziehung, Abwehr, Gier und Machtstreben umeinander kreisen und skrupellos versuchen, ihre eigenen Interessen durchzusetzen.

Eine junge Polizistin auf der ersten Karrierestufe

Die Aufklärung der von ihnen begangenen Morde fällt den verschiedenen französischen Polizei-Organisationen zu, über die in einem vorangestellten Essay ein kurzer Überblick gegeben wird. Einige davon sind selbst verstrickt in die ominösen Geschehnisse, andere dürfen nur an deren Oberfläche kratzen, so wie die Crim, die Kriminalpolizei, für die Noria anfangs noch arbeitet. Da sie aber aufgrund ihres hervorragenden Analysevermögens und ihrer Ausdauer mehr Fakten aufspürt, als von der Crim erwartet wird, erhält sie von der RG das Angebot, zu ihr zu wechseln.
Für Noria stellt das eine große Chance dar, denn sie ist kurz nach der Volljährigkeit nach einem gewalttätigen Streit ihrer marokkanischen Familie über Nacht entflohen und musste ihrem Mädchentraum entsagen, Schauspielerin beim Theater zu werden. Stattdessen begann sie die Ausbildung bei der Crim. Dort begegneten ihr die dienstälteren Kollegen mit Drangsalierungen. Auch die Arbeit an sich war oft mehr Routine als Hochspannung. In der RG ändert sich das abrupt und aus ihrer Perspektive gesehen schillern die Ereignisse in einer Mischung aus bizarrer Befremdlichkeit und surrealer Attraktivität.

AVIVA-Tipp: "Roter Glamour" lässt erschaudern über die menschlichen Abgründe, die innerhalb einer global agierenden Machtclique akribisch offengelegt werden und unbarmherzig zu einer Katastrophe nach der anderen führen. Währenddessen macht die charakterstarke Noria schnell auf sich neugierig und so erfreut der Hinweis zum Schluss , dass es weitere Krimis mit ihr als Protagonistin geben wird.

Zur Autorin: Dominique Manotti, mit bürgerlichem Namen Marie-Noëlle Thibault, wurde am 24. Dezember 1942 in Paris geboren. Sie ist Historikerin und seit dem Algerienkrieg politisch engagiert. In den 1980er Jahren verschob sie aus Desillusionierung über die Politik der Mitterrand-Regierung ihr politisches Engagement in die Literatur. Romane zu schreiben ist für Dominique Manotti nur ein Wechsel des Standbeins, ihre politischen Überzeugungen fließen in ihre Romans Noirs ein.(Quelle: Verlagsinfo)

Dominique Manotti
Roter Glamour

Originalausgabe erschienen 2001 unter dem Titel Nos fantastique années fric
Deutsch von Andrea Stephani
245 Seiten, broschiert
Ariadne Krimi 1192
ISBN 978-3-86754-192-3
12, 90 Euro

Weiterlesen auf AVIVA-Berlin:

Dominique Manotti, "Letzte Schicht"



Literatur Beitrag vom 19.08.2011 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken