Das Frauen-Nichtraucher-Buch von Shirley Seul. Schön, stark und unabhängig ohne Zigaretten - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 27.03.2004

Das Frauen-Nichtraucher-Buch von Shirley Seul. Schön, stark und unabhängig ohne Zigaretten
Sharon Adler

Es war einmal: Volle Aschenbecher, stinkende Hände, schlechter Atem, fahle Haut.



Nachdem ich das Buch von Shirley Seul schon fast durchhabe, beschließe ich es an einem sehr heißen Sommertag: Nicht mehr zu rauchen.
Dazu muss die Leserin wissen, dass ich keineswegs eine dieser "Ich rauche nur abends-Raucherinnnen" bin. Nein - war!
Ich habe einfach immer geraucht. Ob allein, zu zweit, zu Hunderten. Morgens, mittags, abends. Zwanzig Jahre lang. Und mit Sicherheit mehr als zwanzig Zigaretten täglich. Das macht dann...

Als ich kürzlich mal wieder hektisch in meinem Portemonnaie gekramt habe, um noch die letzten Cent für eine Schachtel Rote Gauloises zusammenzukratzen, meinte meine 8 jährige Tochter (sie versuchte es schon seit Jahren, mich vom Paffen abzuhalten) nur ganz trocken: "Was ist denn das für eine Mama, die ihr letztes Geld für Zigaretten ausgibt!"
Das gibt zu denken.
Habe die Schachtel aber trotzdem gekauft. Und noch eine und noch eine...

Damit ist jetzt endgültig Schluss!
Vor mir steht der immer noch volle Aschenbecher mit meiner letzten Zigarette darin, daneben, halb auf der Tastatur, das "Frauen-Nichtraucher-Buch".

Zugegeben, ich werde jetzt mehr Zeit haben, da ich nicht laufend inhalieren, ausdrücken, Hände waschen, dreckige Aschenbecher saubermachen muss und was sonst noch so zum Dasein einer Raucherin gehört.
Auch mehr Geld, da ich nicht die letzten Moneten für Teer und Nikotin ausgeben werde.
Aber - ich will ja auch gar nicht arm und krank werden, sondern reich und gesund!

Und werde das Buch von Shirley Seul wieder lesen und immer wieder.
Die Autorin, die uns schon in Goodbye Baby (hier geht´s zur AVIVA-Rezension) so gut gefallen hat, schreibt hier ganz unverblümt über Süchte und die Sehnsucht nach einem rauchfreien Leben.
Sie selbst ist leidenschaftliche und langjährige Nichtraucherin, die zeigt, dass das Abgewöhnen nicht automatisch mit Stress und Dickwerden verbunden sein muss.
Mit Humor und Selbstironie erzählt sie die wahre Geschichte einer Abgewöhnerin und entwickelt eine Strategie, wie sich frau das Rauchen mit Sicherheit abgewöhnen wird.
Und so mache ich es auch.
Der volle Aschenbecher wird wohl noch eine Weile mein Begleiter bleiben.
Denn ab und an werde ich mit Sicherheit mal dran riechen müssen, um mir den ekligen Geruch voll und ganz reinzuziehen.



Machen Sie mit und lesen:

Das Frauen-Nichtraucher-Buch
Shirley Seul

Heinrich Hugendubel Verlag, Februar 2001
Broschur, 160 Seiten
€ 11,50
ISBN 3-7205-2201-6200591250475" target=_blank">

Literatur Beitrag vom 27.03.2004 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken