Meiner Mutter Haus - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 24.02.2004

Meiner Mutter Haus
Anne Winkel

Die Geschichte einer jungen Frau, die beschließt, ihre Mutter zu töten, um endlich für immer fliegen zu können. Ein Roman von Jane Rogers, der mehrfach ausgezeichneten britischen Literatin.



Susan Lovage ist eine ängstliche und zugleich wütende Frau. Als Neugeborenes wurde sie von ihrer Mutter ausgesetzt. Ihre Kindheit verbrachte sie in Heimen und Pflegefamilien. Fortan nimmt Susan den Namen Nikki Black an. Mit 29 Jahren hat Nikki den Wohnort ihrer Mutter ausfindig gemacht. Die gehasste Frau wohnt mit ihrem behinderten Sohn auf einer ruhigen Hebriden-Insel.

Nikki nistet sich im Gästezimmer ihrer Mutter ein und überlegt, wie ein perfekter Mord aussehen muss. Welche Waffe ist geeignet? Welcher Zeitpunkt erscheint am günstigsten?
Nikki macht ihre Mutter für die von ihr ständig empfundene Angst verantwortlich. Kinder intakter Familien haben nach ihrer Ansicht nicht diese Art von Ängsten.

"Fliegen schweben fallen abstürzen" - Dieser Kreislauf soll mit Ermordung ihrer Mutter durchbrochen werden, damit für Nikki schließlich nur noch gilt: "fliegen und fliegen und fliegen und jene Angst für immer abwerfen".

Das Buch besticht durch eingeflochtene Märchen und Mythen, denn für Nikki zählt als Wahrheit nur das, "was die Menschen sich wünschen" Der Roman wird streckenweise durchbrochen von lyrischen Klängen und Versformen.

Die Autorin Jane Rogers hat in England bereits sechs Romane veröffentlicht. Sie unterrichtet an der Universität Sheffield und arbeitet für Radio und Fernsehen. Die Mutter zweier Kinder wurde bereits von Schriftstellerkollegen wie Kazuo Ishiguro hoch gelobt.

AVIVA-Tipp: "Meiner Mutter Haus" ist die eindringliche Schilderung einer jungen Frau, die sich auf der Suche nach dem persönlichen Glück ihre eigenen Wahrheiten schafft.



Meiner Mutter Haus
Jane Rogers

Roman
Erschienen im btb Verlag, München 2003
254 Seiten
ISBN 3-442-73047-3
8,00 Euro200635378975

Literatur Beitrag vom 24.02.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken