Verleihung des Deutschen Bücherpreises 2004 - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 31.03.2004

Verleihung des Deutschen Bücherpreises 2004
AVIVA-Redaktion

Die in Berlin lebende Autorin Yade Kara ist anläßlich der Leipziger Buchmesse am 25. März 2004 für ihren Roman "Selam Berlin" mit dem Deutschen Bücherpreis 2004 in der Kategorie Debüt geehrt worden



Alle GewinnerInnen erhielten als Preis eine von Nobelpreisträger Günter Grass gefertigte Skulptur des "Bücher-Butt".
Eine elfköpfige Jury hatte die PreisträgerInnen aus der vom Buchhandel zusammen-gestellten Nominierungsliste ermittelt.

Deutsche Belletristik:
Yann Martel, Schiffbruch mit Tiger (Fischer)
"Schiffbruch mit Tiger ist eine vielschichtige Abenteuergeschichte, die in sprachlich exzellenter Weise Grundfragen des Glaubens, der Ethik und der Wahrheit auslotet. Der Roman, der sich fast wie ein psychologisches Märchen liest, propagiert religiöse Toleranz. Ein Buch, das bewegt und zum Nachdenken anregt."

Sachbuch:
Michael Moore, Stupid White Men (Piper)
"Michael Moores bissig-polemischer Abgesang auf die Weltmacht USA, Stupid White Men, ist ein besonderes, ein streitbares Buch. Die Jury honoriert mit ihrer Entscheidung nicht zuletzt den Mut des Autors. Mit Stupid White Men hat Moore die politischen Möglichkeiten des Buches bis zum Äußersten ausgeschöpft und so auch zahlreiche neue Leser an das Medium Buch herangeführt."

Kinder- und Jugendbuch:
Eoin Colfer, Artemis Fowl - Der Geheimcode (List)
"Artemis Fowl - Der Geheimcode ist eine spannende Geschichte zwischen Realität und Phantasie, gespickt mit technisch faszinierenden Elementen. Es ist ein literarisches, filigran geschriebenes Buch mit ironischem Unterton, das Jugendlichen Lust aufs Lesen macht und insbesondere Jungen anspricht - die erwiesenermaßen deutlich weniger lesen als Mädchen."

Debüt:
Yadé Kara, Selam Berlin (Diogenes)
"Selam Berlin" ist ein furioses Debüt in bester deutscher Erzähltradition mit ganz eigenem Sound.
Die Geschichte erzählt von Hasan, neunzehn, der mit seiner Familie jahrelang zwischen Bosporus und Spree hin- und hergependelt ist und der am Tag des Mauerfalls beschließt, Istanbul zu verlassen und ganz nach Berlin zurückzukehren.
Ein atemberaubend tragikomischer Roman voll farbiger Charaktere und Episoden aus Ost und West. Er handelt vom Erwachsenwerden, von Freundschaft, von der Suche nach der großen Liebe, von Verrat und Identität.

Yade Kara, geboren 1965 in Cayirli (Tuerkei), studierte Anglistik und Germanistik. Sie arbeitete als Schauspielerin, Lehrerin, Managerin und Journalistin in Berlin, London, Istanbul und Hongkong. Zur Zeit lebt sie in Berlin.
Am 19. Februar 2004 ist Yade Kara in München mit dem "Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis" der Robert Bosch Stiftung ausgezeichnet worden, der mit 7000 Euro dotiert ist.

Lebenswerk: (gewählt vom Buchhandel)
Mirjam Pressler

Publikumspreis: (gewählt von den LeserInnen)
Eric-Emmanuel Schmitt, Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran (Ammann)

Weitere Informationen erhalten Sie online unter:
www.deutscher-buecherpreis.de

Literatur Beitrag vom 31.03.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken