Georgia Byng - Molly Moon. Vom ungeliebten Waisenhaus-Aschenputtel zum umjubelten Broadway-Star - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 13.10.2005

Georgia Byng - Molly Moon. Vom ungeliebten Waisenhaus-Aschenputtel zum umjubelten Broadway-Star
Gaby Miericke-Rubbert

Molly Moon als Nachfolgerin von Pippi Langstrumpf: eine schräge, lustige und mutige Kinderbuchheldin, die dem Bösen mit ihrem Hypnoseblick den Garaus macht...



Molly Moon wird vom Pech verfolgt. Es gibt kaum einen Tag, für den sie nicht 10 Punkte - und das ist der Höchstwert - an Schrecklichkeit vergibt. Nicht nur, dass sie sich ständig von den anderen Kindern im Waisenhaus Hänseleien wie "Blindgänger", "Sumpfauge" oder "Schlaftablette" gefallen lassen muss, sie hat auch von den Erwachsenen nur Bösartigkeiten, Schikane und Strafdienste zu erwarten. Ein freudloses Leben wie es im Buche steht also.

Zwei Lichtblicke gibt es allerdings in ihrem Aschenputtel-Dasein, ihren gleichaltrigen Freund Rocky und Mrs Trinklebury, die als Kinderfrau mit ihrer liebevollen und gütigen Art verhindern kann, dass Molly völlig am Leben verzweifeln muss.

Oh je, schon wieder so eine gefühlsduselige, allerdings verspätete David Copperfield-Variante, wie sie eigentlich immer pünktlich zur Adventszeit die vorweihnachtlichen Herzen erweichen sollen? Aber weit gefehlt. Denn als Molly das Hypnosebuch in der Bibliothek entdeckt, ist Schluss mit der Mitleid heischenden Rührseligkeit.

Sie fängt an, mittels ihrer neu entdeckten magischen Fähigkeiten ihr Leben in die Hand zu nehmen. Sie zaubert, was das Zeug hält, da sprudelt es vielfältige lustige und phantasievolle Wege, den Feindseligkeiten und Ungerechtigkeiten der Welt zu begegnen. Und die LeserInnen lachen sich mit ihr eins ins Fäustchen, dass die Bösen auf einmal widersinnige und verrückte Sachen und vor allem nicht mehr Molly das Leben schwer machen können.

Wir begleiten unsere kleine Buchheldin, wie sie auf der Suche nach ihrem Freund Rocky von dem unbedeutenden englischen Heimatörtchen ins Großstadtabenteuer New York reist. In Luxushotelsuiten wohnt, zum umjubelten Musicalstar avanciert, wie sie in eine Entführung und einen Bankraub verwickelt wird und zu guter Letzt wieder in ihr Waisenhaus zurückkehrt.

Aber nichts ist mehr beim Alten geblieben. Und vor allem wird an allen Ecken und Enden hypnotisiert und man weiß manchmal nicht mehr, wo die Realität aufhört und die Magie anfängt.

AVIVA-Tipp: Ein temporeiches Buch, spannend, ohne reißerisch zu sein, mit einer liebenswerten weiblichen Heldin, die mutig ihren Weg geht und über einen Umweg in magische Welten, gestärkt mit Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein, in die Realität zurückkehrt. Ein modernes Märchen mit einem Schuss Abenteuer- und Kriminalstory, wo das Böse an allen Fronten besiegt wird und das Happy-End trotzdem keinen kitschigen, klischeehaften Beigeschmack hat.

Also aufgepasst, wenn Ihre Kinder Sie mit glühendem grünen Blick anstarren oder mit säuselnder Stimme einlullen wollen! Es besteht die Gefahr der Augen- und Sprachhypnose frei nach Molly Moons Rezepten.



Georgia Byng:
Molly Moon

Carl Hanser Verlag, 2003
Erstverkaufstag: 10.02.2003
349 Seiten, gebunden, Euro 14,90
ISBN 3-446-20297-8

Literatur Beitrag vom 13.10.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken