Süffige Vernissage auf dem heimischen Sofa - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 29.04.2003

Süffige Vernissage auf dem heimischen Sofa
Kirsten Eisenberg

Gleich drei Dinge auf einmal, das geht wirklich: Mit "Cocktails", dem Mix aus Kunstband, Kochbuch, Kurzgeschichten aus dem Nicolai-Verlag.



Stellen Sie den Shaker bereit, laden Sie Ihre beste Freundin ein und machen Sie es sich zusammen auf der Couch bequem. Nun kann sie losgehen, die hochprozentige Home-Vernissage, in welcher Kunstgenuss, unterhaltsame Literatur und Cocktailträume eine schwindelerregende Symbiose eingehen: 52 Cocktailrezepte sind in diesem Buch mit 52 literarischen Leckerbissen und 52 Kunstwerken versehen.

Die drei in Berlin lebenden HerausgeberInnen hatten eine höchst innovative Idee und ließen ihre verschiedenen beruflichen Backgrounds in einen Bildband der ungewöhnlichen Art einfließen. Was die ausgefallenen Cocktail-Rezepte angeht, lieferte Peter Glückstein Expertenwissen. Der Musiker betreibt die renommierte Bar am Lützowplatz, welche bereits zweimal zur besten Bar des Jahres gekürt worden ist. Manuela Reichert, Rundfunk- und Fernsehautorin sowie Literaturkritikerin u.a. für die Berliner Zeitung, übernahm die Auswahl der unterhaltsamen literarischen Beiträge. Und Reinhard Stangl, selbst Maler, bat zahlreiche KollegInnen um künstlerische Beiträge.

Da planen zwei Aufreißer in einer Kreuzberger Kneipe bei einem "Latin-Lover" ihre Bagger-Strategie.Ein Hamburger trinkt in München Caipirinha und sieht mehr Sterne als der kalte Winterhimmel zu bieten hat. Zombies tanzen in einer Bar, bis die Fetzen fliegen. Ein Cocktail beobachtet seine Opfer.
In diesen und weiteren amüsanten, erotischen oder spannenden Kurzgeschichten und Gedichten schreiben zweiundfünfzig AutorInnen über Erlebnisse, die mit einem Cocktail begannen.

Welche Farben siehst Du, wenn Du trinkst? Die KünstlerInnen waren aufgefordert, ihre Assoziationen zu einem bestimmten Cocktail umzusetzen.
52 Bilder drücken viel von dem aus, was man beim seeligen Schlürfen selbst empfindet. Die Malerin Julia Freyer etwa sieht den Planter´s Punch als nackte Schönheit inmitten eines Meeres von Rot- und Orangetönen. Ein Berg von Oliven, garniert von einem Martiniglas, fiel dem Künstler Hans Peter Kuhn zu Bonds Lieblingsgetränk ein.

Bloody Mary, Margarita und Mojito sind Klassiker der bunten Cocktail-Palette. Sie werden in "Cocktails" ebenso berücksichtigt wie weitaus experimentellere Genüsse. Wie wäre es beispielsweise mit einem Ananas-spritzigen Honolulu Cooler? Oder doch lieber ein samtig-sahniger Brandy Alexander? Mithilfe dieses Buches können Sie auf der nächsten Geburtstagsparty mit hochprozentigen Überraschungen glänzen.

Originelles Honorar: Alle Texte und Kunstwerke haben die größtenteils in Berlin ansässigen KünstlerInnen exklusiv für dieses Buch geschaffen. Zur Belohnung dürfen sie nun 52 Wochen lang an jedem Abend mit Begleitung einen Cocktail in der schicken Bar am Lützowplatz schlürfen.
Na dann: Prost!





Cocktails
Peter Glückstein, Manuela Reichert, Reinhard Stangl (Hg.)
Nicolai Verlag, 2003
124 Seiten, 54 farbige ABB., gebunden
ISBN: 3-87584-955-8
Preis: 19,90 Euro
http://www./?r=aviva-berlin200447277275"

Literatur Beitrag vom 29.04.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken