Wenn Väter nur noch an die Karriere denken - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 29.06.2003

Wenn Väter nur noch an die Karriere denken
Kirsten Eisenberg

Das reizende Kinderbuch Als Papa König war erzählt im übertragenen Sinne von Vätern, die über dem Erfolg im Job die eigene Familie vergessen.



Der kleine Held dieser Geschichte hat einen tollen Papa, mit dem man prima Verstecken spielen kann und in dessen Armen man kuscheln darf. Doch als der Vater zum König ernannt wird, ändert sich das: Mit zunehmender Berühmtheit wächst auch die Körpergröße des Vaters, und schon bald hat er die Ausmaße eines Riesen angenommen.

Da ist es natürlich vorbei mit Kuscheln und Versteckspielen, Mama und Sohn sehen nur noch die Füße des Vaters und drohen sogar von befreundeten Königen zerquetscht zu werden.

Glücklicherweise nimmt die Geschichte ein gutes Ende, denn der Papa merkt, dass es in seinem riesigen Schloss sehr kalt ist und er zwar eine Krone hat, ansonsten aber sehr einsam ist. Er pfeift aufs Königreich und schrumpft wieder auf normale Versteck-Spielen-Größe zusammen.

Dieser netten Geschichte von Thierry Robberecht haucht Philippe Goossens durch lustige Illustrationen Leben ein. Er spielt vor allem mit den Perspektiven und Größenverhältnissen, um die zunehmende Distanz zwischen Vater und Sohn bzw. Vater und Mutter darzustellen. Einmal sieht man nur einen dicken Bauch und ein paar Füße, die am winzig kleinen Rest der Familie vorbeistapfen, ein anderes mal muss man über eine schreiende Mutter in den Händen des erschrocken dreinblickenden Riesen lachen.

Ein gutes Buch zum Vorlesen für Workaholic-Papas, die zu oft bis spät in die Nacht Überstunden in der Firma schieben und am Wochenende keine Power mehr zum Versteckspielen und Mamas-zum-Essen-Einladen haben.





Thierry Robberecht (Autor), Philippe Goossens (Illustration)
Als Papa König war

Bilderbuch ab 3 Jahre
32 Seiten, gebunden
Altberliner Verlag, 2002
ISBN 3-357-00507-7
Euro 12,70
200935727075" .

Literatur Beitrag vom 29.06.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken