Der Gesang des Fidelis Waldvogel von Louise Erdrich - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 30.08.2004

Der Gesang des Fidelis Waldvogel von Louise Erdrich
Sabine Grunwald

Der Roman erzählt die Geschichte eines Mannes, der Anfang der 20er Jahre in die USA auswandert um sich dort als Metzger zu verdingen.



In seinem Gepäck hat er neben seinen Messern die grausamen Erinnerungen an einen Krieg, in dem er seinen besten Freund, einen Juden, verloren hat.
Zusammen mit dessen Witwe und ihrem kleinen Sohn landet er in Argus, North Dakota. Dort gründet er mit seiner tüchtigen Frau eine Metzgerei und bekommt drei weitere Söhne.
Neben dem Handwerk der Metzgerskunst nennt er eine wundervolle Stimme sein eigen, die jedem Trost spendet. Als Eva, seine geliebte Frau an Krebs stirbt ist der große kräftige Mann verloren.
Die Einzige, die ihn retten kann ist Delphine Watzka, eine enge Freundin seiner Frau von zweifelhafter Herkunft.
Delphine ist die Tochter eines stadtbekannten Trinkers und versucht mit dem Balancekünstler Cyprian Lazare in ein anderes Leben zu flüchten. Doch die Liebe die ihr Gefährte ihr geben kann, reicht der lebenshungrigen Frau nicht aus, denn Cyprian ist schwul.
Nach der Rückkehr in die Heimatstadt lernt sie Eva kennen und findet in ihr eine Seelenverwandte.

Die Figuren des Romans sind genau beobachtet und ihr alltägliches Leben hinter denen sich manches Geheimnis verbirgt wird psychologisch einfühlsam und lebendig erzählt. Das Schicksal der ProtagonistInnen ist so eindrücklich geschildert, dass es kaum möglich ist, den Roman vor dem Ende zur Seite zu legen.

Louise Erdrich, 1954 als Kind eines Deutschen und einer Indianerin in Little Falls/Minnesota geboren wuchs in North Dakota auf. Sie studierte amerikanische Literatur an der University of Dartmouth. Sie lebt mit ihrem Mann zwei eigenen und drei adoptierten Kindern in Cornish/New Hampshire. Ausgezeichnet wurde sie mit dem Best First Fiction Award der American Academy and Institute of Arts and Letters, dem John Simon Guggenheim Award, dem Wordcraft Circle Writer of the Year award und dem National Book Critics Circle Award.



Louise Erdrich
Der Gesang des Fidelis Waldvogel

aus dem Amerikanischen von Renate Orth-Guttmann
Eichborn Verlag
512 Seiten
24,90 Euro
ISBN 3-8218-5731-5200400450775"

Literatur Beitrag vom 30.08.2004 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken