So ticken Mädchen - So ticken Jungs - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 08.03.2004

So ticken Mädchen - So ticken Jungs
Tatjana Zilg

Zwei Ratgeberbücher für Jungs & Mädchen ab 12 Jahren, die das andere Geschlecht besser verstehen und kennen lernen wollen. Die AutorInnen kommen aus dem Kinder- und Jugendjournalismus



Werde ultimative Jungskennerin - Oliver Hilf und Corinna Streng zeigen auf 128 Seiten, was Mädchen alles über Jungs wissen sollten, um mit ihnen besser klar zu kommen. Denn sind nicht oft tausend Hürden zu überwinden, um einen Jungen als "guten Freund" oder gar als Lover zu gewinnen? Und lohnt sich die Mühe überhaupt, wenn Jungs doch oft als Rauhbeine, Fussballfans und Computerfreaks erscheinen?

Beginnend mit einem Test über das aktuelle Jungswissen erklären die AutorInnen in 32 Kapiteln, was Jungs manchmal so anders erscheinen lässt und doch so liebenswert macht. Die LeserIn erfährt den Blickwinkel von Jungs auf die Liebe, was Jungs in ihrer Freizeit am liebsten treiben, warum sich Jungs und Mädchen oft missverstehen, wie sich das beheben lässt, worauf es beim Flirten ankommt und was man dabei lieber sein lässt, wie man eine schöne Beziehung zu dem Traumjungen aufbaut und vieles mehr.

Witzig zu lesen und voller Gedankenanstöße sind die Einteilungen in die Flirttypen:
"Der Coole", "der Schönling", "der Sportfreak" und "der Schüchterne" als auch in die Cliquentypen "der Anführer", "der Checker", "der Clown", "der Flippige" und "der Normalo".

"So ticken Mädchen - eine Gebrauchsanweisung für Jungen" von Karin Kampwerth. Ist die Pubertät mit einem Computerprogramm vergleichbar? - Die Autorin bringt auf 128 Seiten Jungs den "spezifischen" Bauplan von Mädchen näher. Sie holt die Jungs bei ihrer Vorliebe zu Technik und Computern ab, um sie für die Eigenheiten ihrer femininen Gegenparts zu sensibilisieren.

Sie zeigt, wie ein Mädchen als "gute Freundin" gewonnen werden kann und warum das lohnenswert ist, warum Mädchen manchmal plötzlich so merkwürdig sind, wie man erkennt, dass man bei einem Mädchen Chancen hat, in welche Flirttypen Mädchen eingeteilt werden könnten und wie man eine aufblühende Liebe pflegt. Schade, dass nur zwei Cliquentypen benannt werden: "Die Kummerkastentante" und "die Kupplerin". Da gibt es sicherlich mehr! Mädchen wollen nicht nur zuhören, helfen und vermitteln, oder?

Locker und lässig geschrieben spielen die beiden Bücher mit den Klischeebildern zwischen Jungen und Mädchen. Gerade in der Pubertät erscheint das andere Geschlecht doch oft wie ein "Alien vom anderen Stern". Hier laden die AutorInnen dazu ein, sich in das Geschlecht des Anderen hinein zu versetzen und den Blickwinkel des anderen auszuprobieren.

Allerdings besteht die Gefahr, dass die Vorurteile verstärkt werden: Jungs wird zugeschrieben, üblicherweise technisch die Nase vorn zu haben, mathematisch begabter zu sein und im logischem Denken mehr drauf zu haben während Mädels Eigenschaften im emotionalen und intuitiven Bereich zugeordnet werden, was mit Ergebnissen der Gehirnforschung begründet wird.

"Mädchen haben schon lange den PC für sich entdeckt. Sie spielen, mailen oder hacken ihre Hausaufgaben in den Computer, als hätten sie nie etwas anderes getan. Aber wehe, ein Programm spinnt! Bevor sie sich selber durch die Wirren der Software quälen, greifen sie lieber ganz praktisch zum Telefonhörer und rufen verzweifelt um Hilfe. Schliesslich wissen sie ganz genau, dass Jungs gerne den multimedialen Meister spielen." (Seite 55)

Aviva-Tipp: Leichte, schnelle Lektüre für zwischendurch, super zum In-der-U-Bahn-Lesen geeignet - unterstützt durch witzige, lässig gezeichnete Karikaturen von Alexander Weiler. Einige Anregungen zum Nachdenken, vieles sollte aber nicht zu ernst genommen werden .

Die drei AutorInnen kommen aus dem Kinder- und Jugendjournalismus, insbesondere der digitalen Medien.

Die AutorInnen:
Corinna Streng ist Chefredakteurin beim Junior-Web und verantwortlich für Konzeption, Planung und Realisation der Inhalte.
Karin Kampwerth ist Journalistin und schreibt für eine große Jugendzeitschrift extra für Mädchen.
Oliver Hilf ist Ressortleiter des Bereich Kinder- und Jugendserien bei Junior-Web, dem grössten Kinderinternetportal Deutschlands, und Verfasser zahlreicher Spiele und Online-Themenwelten für Kinder und Jugendliche.

Karin Kampwerth
So ticken Mädchen - Eine Gebrauchsanweisung für Jungen

Thienemann Verlag, Juli 2002
ISBN 3 522 17538 7
Euro 9,90
128 Seiten, kartoniert200951804575"



Corinna Streng/Oliver Hilf
So ticken Jungs -Eine Gebrauchsanweisung für Mädchen

Thienemann Verlag, Juli 2002
ISBN 3 522 17539 5
Euro 9,90
128 Seiten, kartoniert200951792875"




Literatur Beitrag vom 08.03.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken