Kein schöner Land. Ein Deutschlandlied in 6 Sätzen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 21.01.2004

Kein schöner Land. Ein Deutschlandlied in 6 Sätzen
Sabine Grunwald

Der Alltag einer schrecklich normalen Familie wurde 1984 als 6-Teiler für den WDR 3 produziert. Elke Heidenreich zeichnet eine deutsche Kultsatire



In sechs kurzen, auf den Punkt gebrachten Kapiteln schildert Elke Heidenreich die Geschichte der Familie Riedinger, die irgendwo in der deutschen Provinz ihr Zuhause hat.
Vor neun Jahren war diese Sippe in der WDR - Fernsehserie "Kein schöner Land" zu sehen.
Die Story ist weder übertrieben noch frei erfunden, natürlich sind Ähnlichkeiten mit lebenden Personen rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Anwalt Riedinger verpasst mit 840 Stimmen den ersehnten Einzug in den Bundestag. Nach dem plötzlichen Tod des gewählten Volksvertreters kann er zu seiner Freude als sogenannter "Sargkandidat" nachrücken. Doch die neue Stelle als MdB ist nicht der vermeintliche Traumjob, den sich der Politiker vorgestellt hatte.
Auch zuhause bekommt er nicht die erwartete Unterstützung. Seine Frau Ulla nutzt die Abwesenheit des Gatten, um sich zu verwirklichen und die Wohnung nach ihrem Gusto zu gestalten. Die rebellische Tochter Carmen denkt sich jede Woche neue, provokative Taten aus und kommt mit ihren drastischen "politischen Aktionen" mehr als einmal in die Presse. Der 18jährige Sohn ist schwul, und die kleptomanisch veranlagte Oma bandelt mit einem Altnazi an.
Wie sich das ganze Chaos doch noch zum Positiven wendet, wird trocken-humorvoll erzählt.

AVIVA-Tipp: Genau die richtige Lektüre für einen langen dunklen Winterabend. Auch Politikern und Politikerinnen wärmstens zu empfehlen!

Elke Heidenreich, geb. 1943, lebt in Köln. Seitz 1970 arbeitet sie als freie Autorin und Moderatorin bei Funk und Fernsehen und für verschiedene Zeitungen. Sier moderiert die Literatursendung "Lesen!" im ZDF. Zuletzt erschienen die Geschichten "Rudernde Hunde", "Wörter aus 30 Jahren" und "Der Welt den Rücken".




Elke Heidenreich
Kein schöner Land. Ein Deutschlandlied in sechs Sätzen

Mit einem Nachwort von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder
Rowohlt Taschenbuch Verlag, erweiterte Neuausgabe Dezember 2003
ISBN 3-499-23535-8
7.90 €
Paperback, 127 Seiten200960963675"


Literatur Beitrag vom 21.01.2004 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken