Tiefer Einblick in ein dunkles Zeitalter - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 04.02.2004

Tiefer Einblick in ein dunkles Zeitalter
Hilde Meier

"Herrin der Päpste", der historische Roman von Eric Walz ist zugleich eine runde Biographie über die römische Senatorentochter Marioca, die im 10. Jahrhundert das Leben und die Macht liebte



In das sogenannte "dunkle" Zeitalter, ins 10. Jahrhundert, legte der Autor Eric Walz seinen historischen Roman "Herrin der Päpste". Weil heute darüber nur noch wenig bekannt ist, wird dieser Zeitabschnitt so genannt. Damals krönten die Päpste die Kaiser und ihr Einfluss auf die Politik war beträchtlich. Frauen hingegen waren an der Macht nicht beteiligt.

Außer Marioca
Die römische Senatorentochter stirbt 90jährig im Kloster, sie erreicht für diese Zeit ein biblisches Alter. Drei Ehemänner und vier ihrer fünf Kinder überlebt sie. Ihr Leben war durch und durch aufregend, in einem rasanten Tempo lösen sich Niederlagen und Triumphe ab. Dies kann man in die "Herrin der Päpste" in allen Einzelheiten nachlesen.

Eric Walz ist im Verlag Blanvalet ein umfassendes Portrait einer starken Persönlichkeit gelungen, die ein sehr ungewöhnliches Leben führen musste - und dann führte: Fast noch ein Kind, wurde sie 16jährig von ihrer Mutter gezwungen, bei Papst Sergius III. als dessen Geliebte zu leben.
Nach vielen Demütigungen beschließt Marioca, nicht länger Spielball zu bleiben. "Hier an dieser Stelle schwor ich mir, unabhängig zu werden, und seither hat mich dieses Verlangen nach Macht nie mehr verlassen. Mal ist es stärker und mal schwächer, aber es ist immer da."

Marioca ist eine faszinierende Frauenfigur, eine zähe Frau und ein machthungriger Mensch. Ihre Stärke setzt sie fortan ausschließlich für ihr eigenes Wohlergehen und das ihrer Familie ein. Auf der Höhe ihrer Macht nimmt sie starken Einfluss auf die politischen Entscheidungen dieser Zeit. Sie lenkt die Geschicke in ihrer Funktion als Mutter und als Großmutter jeweils eines Papstes.
Packend und einfühlsam beschreibt Eric Walz, dessen Leidenschaft schon immer historischen Stoffen galt, neben der starken Lebensgeschichte Mariocas auch die Geburt des "Heiligen Römischen Reiches".

Die "Herrin der Päpste" ist der erste historische Roman des 38jährigen, ehemaligen Buchhalters aus Königstein im Taunus. Er lebt heute als freier Personaltrainer in Berlin und ist Mitglied im Autorenkreis historischer Romane "Quo vadis".
2002 veröffentlichte er den Roman "Schwule Schurken" im MännerschwarmSkript Verlag, Hamburg.

Aviva-Tipp: Die Liebhaberinnen historischer Romane kommen voll auf ihre Kosten.




Eric Walz
Die Herrin der Päpste

Blanvalet Verlag, erschienen November 2003
Roman
640 Seiten, kartoniert
12 Euro
ISBN 3-442-35950-3200864105675"


Literatur Beitrag vom 04.02.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken