Du bist so unerreichbar nah - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 20.04.2004

Du bist so unerreichbar nah
Sabine Grunwald

Helena hat mit "den Männern" abgeschlossen. Per Mail lernt sie Nikos kennen, der ihre Leidenschaft entfacht und sie wieder lebendig werden lässt. Eine w@hre Geschichte, erzählt von Manuela Runge



Zoe, die Ich-Erzählerin, ist 15, als ihre Mutter an Krebs erkrankt. Drei Jahre später ist sie tot. "Du bist so unerreichbar nah" beschreibt eine Mutter-Tochter-Beziehung auf dem Prüfstein und der tragischen Liebe zweier verwandter Seelen.

Nach einer unglücklichen Ehe und einer gescheiterten Liebesbeziehung zieht Hella mit ihrer Tochter Zoe nach Berlin. Ihr neues Leben scheint gut zu verlaufen, bis Hella an Krebs erkrankt. Nach der ersten geglückten Operation, gibt sie im Internet eine Kontaktanzeige auf und lernt den jungen Griechen Nikos kennen. In Deutschland aufgewachsen, betreibt er auf Kreta ein Reisebüro.

Die anfänglich vorsichtige Zuneigung der beiden entwickelt sich zu einer stürmischen Leidenschaft. Der tägliche Schriftwechsel zwischen Kreta und Berlin, ein Austausch über Kultur, Musik und Politik wird immer persönlicher und liebevoller. Sie schaffen sich ihre eigene Welt der Mythologie - Helena wird zur Eurydike und Nikos zu Orpheus.
Die Liebe gibt Hella die Kraft, sich hoffnungsvoll an ein Leben zu klammern, von dem sie bereits Abschied genommen hatte.

Der ersehnte Besuch Nikos in Berlin verläuft positiv. Beiden ist klar, dass sie die Liebe ihres Lebens gefunden haben.
Doch für Helena bricht eine Welt zusammen als Nikos ihr gesteht, dass er verheiratet ist.

Das Buch ist aus der Perspektive der Tochter erzählt. Anhand von Tagebüchern und E-Mails rekonstruiert sie die Geschichte der späten Liebe ihrer Mutter. Sie verschweigt weder den Zorn auf Hella, wenn diese, von ihrer großen Liebe gefesselt, alles um sich herum vergisst, noch die große Nähe und Liebe zu ihr.

"Heute, nachdem ich ihre Briefe und Tagebücher gelesen habe, weiß ich, was ihr diese Liebe bedeutet hat. Damals war ich zu jung, um zu verstehen. Ich wollte meine Mutter für mich haben in diesem Niemandsland aus Leben und Tod und ihre Liebe nicht mit einem anderen teilen. Ich hatte einfach nicht verstanden, dass Nikos es war, der sie ins Leben zurückgerissen hat."

Der Autorin gelingt es, eine Mutter-Tochter-Beziehung mit all ihren Höhen und Tiefen, einfühlsam und packend zu schildern. Am Ende steht der Tod und eine junge Frau, die erwachsen geworden ist.

Manuela Runge, geb. 1959, arbeitet nach langer Verlagstätigkeit heute als freie Autorin und Lektorin. Veröffentlichungen: Ein Koffer in Berlin. Marlene Dietrich - Geschichten von Politik und Liebe, 2001, Kurt Masur. Zeiten und Klänge - Biographie, 2002, Zerreiße den Schleier der Ohnmacht, 2003.




Manuela Runge
Du bist so unerreichbar nah

eine w@hre Geschichte
Rütten & Loening, 2003
ISBN 3-352-00649-0
221 Seiten, geb. mit Schutzumschlag
17,90 Euro200862247775"


Literatur Beitrag vom 20.04.2004 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken