Lenas Flucht - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 17.05.2004

Lenas Flucht
Sharon Adler

Polina Daschkowa zeichnet in deutlichen Worten ein dichtes Bild des modernen Russlands. Als die schwangere Journalistin Lena in einem abgelegenen Krankenhaus aufwacht, muß sie um ihr Baby fürchten



Keine beschreibt das moderne Rußland so fesselnd wie sie. Polina Daschkowas Erfolgsgeschichte von weltweit mehr als 25 Millionen verkauften Exemplaren begann mit diesem Buch. 1998 debütierte die "Die Königin des russischen Gesellschaftskrimis" (Die Zeit) mit dem hochdramatischen und spannenden Roman "Lenas Flucht", der jetzt als Taschenbuch im Aufbau- Verlag erscheint.

Die Journalistin Lena Poljanskaja, in der 26. Woche schwanger, hat allen Grund, um ihr noch ungeborenes Baby fürchten zu müssen: Als sie in einem seltsamen Krankenhaus aufwacht, will man ihr einreden, das Kind sei schon tot. Die Wehen sollen künstlich eingeleitet werden und man stellt sie mit Medikamenten ruhig. Doch Lena spürt, wie sich ihr Kind bewegt. Instinktiv flieht sie aus der Klinik von Lesnogorsk, geht zur Polizei, doch die Miliz glaubt ihr nicht einmal, als Lena bis in ihre Wohnung verfolgt wird und man sie jagt. Lena ist klar: hier geht es um weit mehr als medizinische Fehldiagnose.

Bei der Recherche nach den DrahtzieherInnen seltsamer Machenschaften begegnet Lena, bekannt aus "Die leichten Schritte des Wahnsinns", dem Mann ihres Lebens.
Mit Hilfe von Wanda, der mutigen Praktikantin aus dem Krankenhaus, Sweta, der schönen Geheimagentin, Goscha Galizyn, dem 23 jährigen verwöhnten Sohn des Chefredakteurs der angesagten Zeitschrift "Smart", für die auch Lena arbeitet und dem Oberstleutnant Sergej Krotow wird das Netz der Lügen um die eisige und gerissene Amalia Petrowa entwirrt. Doch bis es soweit ist, gerät Lena in diverse gefährliche Situationen...

AVIVA-Tipp: Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

Die Autorin:
Polina Daschkowa
, 1960 in Moskau geboren, ist zur Zeit mit einer Gesamtauflage von 18 Millionen Büchern die erfolgreichste Krimiautorin Rußlands. Sie hat das renommierte Gorki-Literaturinstitut absolviert und sich zunächst der Lyrik zugewandt. Daneben hat sie als Journalistin für Rundfunk und Presse sowie als Parlamentsberichterstatterin gearbeitet. Bevor ihr erster Roman herauskam, übersetzte sie auch Bücher aus dem Englischen. Auf deutsch liegen mittlerweile drei Romane von ihr vor: "Die leichten Schritte des Wahnsinns", "Club Kalaschnikow" sowie "Russische Orchidee" (alle im Aufbau-Verlag erschienen). Polina Daschkowa lebt mit ihrem Mann, einem Dokumentarfilmer, und ihren zwei Töchtern in Moskau. Mittlerweile sind ihre Bücher auch in Frankreich und den Niederlanden erschienen.




Lenas Flucht.
Polina Daschkowa

ISBN/EAN 3-7466-2050-3
Aufbau Taschenbuch Verlag, erschienen Mai 2004
7,95 Euro200268834475">


Literatur Beitrag vom 17.05.2004 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken