Rasante Geschichten aus dem Russland der Gegenwart - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 14.06.2004

Rasante Geschichten aus dem Russland der Gegenwart
Sharon Adler

Fritzi Haberlandt liest "Komm" von Irina Denezkina. 2-CD-Set erschienen bei Roof Music. Sex, Gewalt, Parties und jede Menge Wodka. Mit Musik der russischen Punk-Band More & Relsy



"Komm, komm, komm an die Sonne. Komm ans kalte Wasser"

Mit ihrem Deb├╝t "Komm" landete die junge russische Journalistikstudentin Irina Dene┼żkina sofort auf der Bestellerliste ihrer Heimat, mittlerweile ist das Buch in 14 L├Ąnder verkauft.

"Komm": Das sind in einem rasanten Erz├Ąhltempo beinahe dokumentarische Geschichten aus dem Russland der Gegenwart. Kurze, knappe S├Ątze reihen sich aneinander wie das Geglucker einer Wodkaflasche.
Stakkatoartig berichten sie lapidar ├╝ber eine Gruppe junger Leute, die von Party zu Party zieht, von einem Kick zum n├Ąchsten, die allein die Gegenwart zelebriert:
Musik, Sex, manchmal Liebe, Leidenschaft, Gewalt, Poesie und die Suche nach dem ultimativen Abenteuer und - sich selbst...

"Ich wollte Bier und Sex in unbegrenzten Mengen."

Mit Musik der russischen Punk-Band More & Relsy.

"Warum ist alles so grausam? Ist es leicht, f├╝r jemanden zu sterben? Das ist es."

AVIVA-Tipp: Genau richtig f├╝r rastlose Gem├╝ter zum Hard-Listening at Midnight.
Beim Zuh├Âren stellt sich ein Schwindel durch diese au├čergew├Âhnlich rhythmische Sprache und erschreckend ekligen Passagen ein. Es scheint, als sei hier lediglich die Vertonung vergessen worden - Songtexte mit dem schonungslosen Charme eines Moskovskaya-Labels, das sich in der Fensterscheibe eines Plattenbaus spiegelt.

Zur Autorin:
Irina Denezkina, geboren 1981, studiert Journalismus und schreibt f├╝r die Studentenzeitung Studio. Schon gleich nach Erscheinen waren ihre Erz├Ąhlungen ein gro├čer Erfolg und wurden 2002 f├╝r den russischen Nationalen Bestseller-Preis nominiert. Sie lebt in St. Petersburg.

Zur Sprecherin:
Fritzi Haberlandt
, geboren 1975 in Ost-Berlin, Film- und Theaterschauspielerin, Ausbildung an der Ernst-Busch-Schauspielschule. Nach Theater-Engagements in Berlin, New York und Hannover seit 2000 Mitglied des Ensembles des Hamburger Thalia Theaters. 2000 und 2001 Wahl zur "Nachwuchsschauspielerin des Jahres" der Zeitschrift Theater heute, 2001 Bayerischer Filmpreis als "Beste Nachwuchsdarstellerin" f├╝r ihre Rolle in Kalt ist der Abendhauch, im gleichen Jahr Boy-Gobert-Preis als beste Nachwuchsschauspielerin auf Hamburger B├╝hnen. 2003 Alfred-Kerr Darstellerpreis des Berliner Theatertreffens f├╝r zwei Rollen. Kinofilme: "Liegen lernen" (2003) und "Erbsen auf halb sechs" (2004).




Komm
Irina Denezkina
Gelesen von Fritzi Haberlandt

2 CDs. (AV)
22,90 Euro
ISBN/EAN 3-936186-44-8
Roof Music GmbH, erschienen Juni 2004


Literatur Beitrag vom 14.06.2004 Sharon Adler 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken