Die besondere Gabe des Nathan Levinski von Laurent Seksik - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 19.07.2004

Die besondere Gabe des Nathan Levinski von Laurent Seksik
Sabine Grunwald

Ein hellsichtiger, jüdischer Junge wird durch seine besondere Begabung zum Spielball der Mächte und macht auf seiner Odyssee die Bekanntschaft mit Verbrechen und Tod



Der kleine Nathan wächst behütet in einem polnischen Schtetl auf, bis sein besonderes Talent, das als Fluch betrachtet wird, ans Tageslicht kommt. Wie sein Onkel Benjamin kann er Gedanken lesen. Als sein Onkel wegen dieser Gabe ermordet aufgefunden wird, schickt ihn seine Mutter weit fort in das entfernte Wien zu seinem Onkel Sigmund Freud.

Dieser ist begeistert von dem Wunderkind und möchte durch ihn seine Karriere zementieren. Doch Nathan reißt aus und landet unfreiwillig in Berlin. Hier arbeitet er in einem berüchtigten Varieté und avanciert zum Star der Show. Sein Schicksal scheint besiegelt als er sich Adolf Hitler gegenübersieht.

"Der Widerling senkte den Blick...nun konnte ich endlich in der Seele Adolf Hitlers lesen. Ich sah eingeschlagene Fensterscheiben, geplünderte Häuser und brennende Synagogen. Weinende Kinder, Leichen die aus Fenstern geworfen wurden. ...Die Gesichter von Gefolterten, Menschen die durch Kälte gingen, Blutspuren in Schnee...Ich sah, wie mein Volk umgebracht wurde."

Wie durch ein Wunder kann sich der Held aus den Fängen der Verfolger befreien und flieht mit seiner stummen Geliebten Mascha in das gelobte Land, nach Palästina. Doch auch hier kann er keinen Frieden finden. Als pazifistischer Mensch findet er sich nicht mit dem Krieg in der neuen Heimat ab. Bevor er erneut die Flucht ergreift, wird er vom jüdischen Geheimdienst gezwungen, als Agent zu arbeiten.

Nach dreizehn Monaten, im April 1942, kommt Nathan in Nizza an. Lange schwebt er zwischen Leben und Tod und erlebt in seinen Alpträumen den Untergang seiner Eltern, des jüdischen Volkes. Ein unbekannter Retter bewahrt ihn vor dem Selbstmord und nimmt ihn mit nach Amerika, wo er sich mühsam als Hilfsarbeiter durchschlägt, bis er die Bekanntschaft von Henry Kissinger macht....

"Die besondere Gabe des Nathan Lewinsky" ist ein tragisch-komischer, ein Schelmen-Roman. Ein Buch voll jüdischen Humors, das die Reise eines lebenshungrigen Wunderkindes durch eine Welt des Grauens beschreibt. Mit philosophischer Klarsicht und Witz wird das jüdische Schicksal in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf hohem literarischem Niveau dargestellt.

Zum Autor:
Laurent Seksik, 1962 in Nizza geboren, ist Chefarzt in einem Pariser Krankenhaus. Bereits mit seinem ersten Werk, einer Novellensammlung, errang er mehrere literarische Preise. Für "die besondere Gabe des Nathan Lewinski" erhielt er den Prix Wizo. Neben dem Arztberuf betätigt er sich als Literaturkritiker.




Laurent Seksik
Die besondere Gabe des Nathan Lewinski

aus dem Französischen von Kerstin Krolak
Rowohlt Taschenbuch Verlag, Juli 2004
ISBN 3-499-23631-1
7,90 Euro200250638675"


Literatur Beitrag vom 19.07.2004 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken