Die Verführten. Ein Roman von Ninni Holmqvist - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 12.08.2004

Die Verführten. Ein Roman von Ninni Holmqvist
Sabine Grunwald

Eine sensible junge Frau, empfänglich für Stimmungen, ist geübt in der Kunst der Camouflage. Alle glauben, sie zu kennen, doch - wer ist diese Frau wirklich?



In diesem Roman dreht sich alles um Beziehungen.
Beziehungen, die keine Fröhlichkeit aufkommen lassen, sondern erstarrt und fremd erscheinen. Die Protagonistin, so erfahren wir, teilt sich ein Atelier mit drei anderen und arbeitet mit Ton. Ihr Lieblingsort ist die Kunsthalle, weil sie Parks und Stadtstrände nicht mag. Nebenbei betreibt sie ihre Studien in einem Hospiz für Sterbende.

"In Zukunft wird niemand mehr sterben. Es wird verboten sein. In Zukunft werden Menschen wie auf einer eingezäunten Autobahn leben, unterwegs mit 110 Stundenkilometern, in alle Ewigkeit".

Sie sieht sich als niemand, geübt in der Kunst der Anpassung, wechselt sie ihre Namen mit ihrer Identität. Ihr Verhältnis zu den Menschen ist bestimmt von Sehnsüchten, Begehren und den Abgründen der Liebe. Unschuldsvoll und traumwandlerisch begibt sie sich in Situationen, mit denen ihre Umgebung nicht umgehen kann.

So auch, als sie im Treppenhaus die Bekanntschaft des Paares Mikaela und Andreas macht. Aus der zufälligen Begegnung wird eine Ménage a trois. Die erst zuende geht, als der verletzte Macho Andreas erfährt, dass er nicht der Einzige ist, der das Bett mit seiner Nachbarin teilt.

Der Geliebte Georg, gefangen in einer unglücklichen Ehe, lebt mit Scilla, der Romanheldin, seine sexuellen Obsessionen aus. Diese erschrecken ihn dermaßen, dass er für einige Zeit auf Distanz geht...

Unprätentiös sachlich und hellsichtig wird eine Geschichte erzählt, die damit endet, dass sich die Heldin -gegen den Willen des Geliebten - kompromisslos ihren Wunsch nach einem Kind erfüllt. Der schwebende und doch klare Erzählstil zieht die Leserin in seinen Bann.

Zur Autorin:
Ninni Holmqvist
, 1958 geboren, lebt in Malmö. Ihr Debüt war der Erzählband Kostym (1995), der sofort einen Spitzenplatz auf der "Kritikerliste der 15" innehatte. Die Verführten ist ihr erster Roman.




Ninni Holmqvist
Die Verführten

Aus dem Schwedischen von Angelika Gundlach
Suhrkamp Taschenbuch, Juli 2004
ISBN 3-518-45623-7
7 Euro200288098975"


Literatur Beitrag vom 12.08.2004 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken