Ein Wimpernschlag, der Fallbeil ist. Gedichte von Annette Berr - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J√ľdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J√ľdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f√ľr das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 15.12.2004

Ein Wimpernschlag, der Fallbeil ist. Gedichte von Annette Berr
Karin Effing

Der Titel ist Programm: zarte Poesie trifft auf Gewaltiges. Abgegriffen geglaubte Bilder beginnen neu und anders zu leben. Schmerz bricht auf und wird mit schnoddriger Geste belassen. Lesen!



"Ein Wimpernschlag, der Fallbeil ist" ist der zweite Gedichtband der Berliner Chansonsängerin und Schriftstellerin Annette Berr, die mit "Nachts sind alle Katzen breit" und "Orgasmusmaschine" bekannt wurde.
Das Buch enthält die Gedichte des ersten vergriffenen Gedicht- und Erzählbandes "Flamingos und andere schwarze Vögel" sowie Liedtexte der Sängerin und Autorin.
Hauptsächlich aber findet man hier bisher noch unveröffentlichte Gedichte.

In verschiedenen Kapiteln wie z. B. "Herzblut", "Fabelhaft, Schlau & Schmutzig", "Anagramme" kann man kurze aber auch lange Gedichte lesen. Der Ton wechselt von zart und poetisch zu deftig und gewaltig. Berlinerte Sonette verbinden sich witzigen oder skurrilen Betrachtungen. Liedtexte mit Sprachexperimenten. Skurrile kleine Gedichte treffen auf Verspieltes.

Annette Berr schreibt √ľber Sehnsucht, Liebe und die Stadt Berlin.
Sie hat die Menschen und das Menschliche im Blick. Und beschreibt diese mit lakonischem Witz und Melancholie. Immer ist sie ihren Figuren zugewandt und gibt ihnen ihr Mitgef√ľhl. Manchmal absurd, manchmal kurz und knapp beschreibt sie Verlust, Alltag und Sexualit√§t. Die Dichterin spielt mit sexueller Ambiguit√§t und schafft eine neue Sprache der Erotik.

Hat Hildchen doch auch mal gesungen oder so ähnlich

Der Mensch an sich ist Butter
Auf frischem, warmen Brot,
und um nicht zu zerfließen,
stellt er sich kalt und tot.

Die Sinnlichkeit der Zahlen

Hart und schnell soll deine Hand sein,
und dein Kuss soll tief und weich
meine Seele sanft verwunden,
dieses sag ich unumwunden,
alles andre ist mir gleich.

AVIVA-Tipp: Dieser Band ist auf jeden Fall eine Entdeckung. Die Gedichte sind abwechslungsreich in Stimmung und Thema und immer wieder √ľberraschend.
Die klare Gliederung der unterschiedlichen Themen und Töne machen das Buch noch lesenswerter.

Zur Autorin:
Geboren 1962 in Berlin. Lebt in Berlin-Kreuzberg. Freischaffende K√ľnstlerin in den Bereichen Malerei, Grafik, Schauspiel - und Wort. 1986 ver√∂ffentlichte sie ihren ersten Erz√§hlband "Nachts sind alle Katzen breit." Dann wendete sie sich der Musik zu und machte Rockmusik und trat mit Chansonprogrammen wie z.B. "M√†scar√°" auf. 1991 ver√∂ffentlichte sie ihre erste CD "Blaue Krokodile". Weitere folgten, wie "..und decke mich mit Sehnsucht zu." und "Eisverk√§uferin". Sie arbeitete mit dem Pianisten und Komponisten Rainer Kirchmann zusammen. 1999 Nominierung f√ľr den Sankt Ingberter Kleinkunstpreis. Dann musikalisch-literarisches Kabarett ("Bar am Ende des Nervenzusammenbruchs", "√úber Samenspender und andere R-G√ľsse, 1. Teil"). Ver√∂ffentlichung von Romanen und Erz√§hlungen, Lesungen. Nach einer Pause nun wieder Auftritte als S√§ngerin.

Buchveröffentlichungen:
Nachts sind alle Katzen breit (Erz√§hlungen, 1986), Flamingos und andere schwarze V√∂gel (Erz√§hlungen/Gedichte, 1987 - vergriffen), Orpheus und Sibirien (Roman, 1988, 2003 √ľberarb. Fassung), Orgasmusmaschine (Erz√§hlungen, 2000)


Annette Berr
Ein Wimpernschlag, der Fallbeil ist. Gedichte

Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, September 2004
ISBN 3-88769-327-2
12 Euro
144 Seiten, Hardcover200500244375"

Literatur Beitrag vom 15.12.2004 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken