Françoise Cactus liest Neurosen zum Valentinstag. - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 04.02.2005

Françoise Cactus liest Neurosen zum Valentinstag.
Danielle Daum

Die Berliner Grande Dame des Trash erzählt ihre Geschichten von Frauen, die das Extreme wagen - in der Kunst, im Leben und in der Liebe. Erschienen im Februar 2005 bei Roof Music



Mit Witz und Charme liest Françoise Cactus ihre 12 Kurzgeschichten von durchgeknallten Frauen und ihren Alltagsdramen. Ein Mädchen findet immer neue Opfer, die ihm willig Portemonnaie, Haus und Herz öffnen, während Madame Rose ihren verstorbenen Gatten mit höchst gespaltener Zunge betrauert. Nicole hat mit dem Leben zu kämpfen, obwohl sie bereits früh gestorben ist. Die Heldinnen in Francoise Cactus´ Erzählband haben alle etwas gemeinsam: Sie sind neurotisch, verrückt nach Liebe, geplagt von Sehnsucht, Eifersucht - Süchten aller Art.

Mit Musik von Brezel Göring (Stereo Total)

Als Gäste: Brezel Göring, Ogar Grafe, Paul Ioannidis, Hervé Lecouffe, Gina v. d´Orio, Thomas Pigor, Deborah Schamoni, Frederik Schikowski, Clemenz Schönborn, Benjamin v. Stuckrad-Barre

Titel: Burgundische Hochzeit, DJs - Rockstars - Mörder, Apocalypstick, Sexberatung, Film noir, Der Papagei, Jalouse - Chronik einer Eifersuchtskrise, Madame Rose weint nicht mehr

Zur Autorin:
Françoise Cactus
schrieb schon als Teenager und das sehr erfolgreich. Mit zwölf Jahren belegte sie bei einem Vorlesewettbewerb in Burgund den ersten Platz. Als zwei Jahre später ihr Romanerstling "Photo-Souvenir" erschien, kreierten begeisterte KritikerInnen den Genre-Begriff "Lolita-Literatur". Nach einem Studium in Kunstgeschichte, Literatur und Linguistik zog die Französin nach Berlin, wo sie sich schnell in der lokalen Kunst- und Musikszene einlebte. Es folgten Zusammenarbeiten u.a. mit dem Filmemacher Oskar Roehler und sie verfasste die frei erfundene "Autobigophonie". Zugleich positionierte sie sich als Musikerin: Nachdem sie sechs Jahre bei der femininen Punkcombo "Lolitas" als Schlagzeugerin und Sängerin mitgewirkt hatte, gründete sie die Trash-Pop-Band "Stereo Total". Weitere literarische Werke folgten ebenfalls: "Abenteuer einer Provinzblume", "Zitterparties" und "Mitzi".

AVIVA-Tipp: Die ideale Unterhaltung in einer einsamen Nacht mit Schokolade und Rotwein. Und schon nach wenigen Minuten spricht man selber mit einen leichten französischen Akzent.

Lesen Sie auch das Interview mit Françoise Cactus auf AVIVA-Berlin.
Wer nicht hören, sondern lesen will: Mehr zum gleichnamigen Buch hier.
Mehr zu Françoise Cactus und "Stereo Total" im Netz:
www.stereototal.de


Françoise Cactus
Neurosen zum Valentinstag. 2 CDs (AV)

Roof Music GmbH, Februar 2005
ISBN/EAN: 3-936186-80-4
19,90 Euro200683686088"


Literatur Beitrag vom 04.02.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken