Reiche Mädchen - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 17.03.2005

Reiche Mädchen
Danielle Daum

Silke Scheuermanns Erzählungen überraschen - nicht durch die unerwarteten Wendungen, die ihre Geschichten nehmen, sondern durch die Präzision, mit der die Autorin ihre eigene Generation beschreibt.



Franziska hat es geschafft. Sie hat eine Stelle an der Universität, einen lieben Freund und eigentlich allen Grund zum Glücklichsein. Doch da ist noch Simon. Der ist verheiratet, arbeitet ebenfalls an der Uni und immer wieder landen die beiden im Bett. Franziska verfolgt ihn, besucht seine Vorträge, nur um ihn zu sehen und stellt allmählich ihr ganzes Leben auf ihren Lover ein. Das Thema ist nicht neu, aber Silke Scheuermann versteht es, ihre Geschichte so intensiv zu erzählen, daß man sie fühlt. Man spürt, wie die junge Frau ihrem Kollegen verfallen ist, ihr Körper sie treibt und alle Sicherungen durchbrennen.

Franziska ist nur eine der Figuren aus Scheuermanns Geschichten, die sich nicht zufrieden geben können mit einer Biografie, die aus unbeschriebenen Blättern besteht. Sie alle suchen nach Erfüllung und versuchen diese in jemand anderem zu finden. Sie verwechseln Ziellosigkeit mit Abenteuer, Sex mit Liebe und Liebe mit Obsession. Manche werden von unerwarteten Ereignissen wachgerüttelt, während andere das Opfer ihrer eigenen Wiederholungszwänge bleiben.

Sechs weitere Erzählungen enthält das Bändchen:
Lisa trifft sich im Frankfurter Rotlichtviertel zum Blind Date, Nette soll eine Wohnung bewachen, ein alter Mann hofft, dem Geheimnis der Kugelblitze auf die Spur zu kommen, Natalie saugt ihre Lover aus wie ein Vampir, Jakob wurde von seiner Freundin verlassen und verwendet nun all seine Energie auf die Einrichtung eines Puppenhauses und Lizzy vermittelt ihren langweiligen Ehemann geschickt an eine alte Schulfreundin weiter.

AVIVA-Tipp: Silke Scheuermann beschreibt in ihren sieben Kurzgeschichten das Lebensgefühl und die Sehnsüchte einer neuen "Generation Lost". Die Figuren sind glaubwürdig und eindringlich inszeniert, das Spektrum der Emotionen breit gefächert und jede der Geschichte hat ein eigenes Leitmotiv. Ihr Stil ist sachlich und authentisch aber nicht weniger poetisch, als man ihn bereits von ihrer Lyrik her kennt.

Zur Autorin:
Silke Scheuermann
, geboren 1973 in Karlsruhe, lebt in Frankfurt am Main. Sie studierte Theater- und Literaturwissenschaften in Frankfurt, Leipzig und Paris und arbeitete am Germanistischen Institut der Universität Frankfurt. Neben Kritiken veröffentlicht sie Gedichte und Erzählungen in Zeitschriften und Anthologien und erhielt mehrere Stipendien und Literaturpreise, darunter den Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt und zuletzt das Literaturstipendium in der Villa Aurora in Los Angeles.
2001 erschien "Der Tag an dem die Möwen zweistimmig sangen", 2004 der Gedichtband "Der zärtlichste Punkt im All". "Reiche Mädchen" ist ihr Prosadebut.


Reiche Mädchen
Silke Scheuermann

Schoeffling Verlag., erschienen Februar 2005
164 Seiten, Hardcover mit Lesebändchen
ISBN/EAN: 3895613703
17,90 Euro
200231942075"


Literatur Beitrag vom 17.03.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken