Das Ikarus Mädchen - der Debutroman von Helen Oyeyemi - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 25.04.2005

Das Ikarus Mädchen - der Debutroman von Helen Oyeyemi
Sabine Grunwald

Das Buch erzählt die herzergreifende Geschichte eines kleinen Mädchens, das einsam gefangen ist zwischen zwei Kulturen und sich nirgendwo zugehörig fühlt



Jessamy Harrison ist ein sensibles, phantasiebegabtes Mädchen, das an seiner Einsamkeit zu zerbrechen droht. Als Tochter einer nigerianischen Mutter und eines englischen Vaters wächst sie zwischen den Kulturen auf und fühlt sich nirgendwo wirklich zuhause.

In der Schule wird sie wegen ihrer Schreianfälle gehänselt und gemieden. Ihre erste Freundin lernt sie in Nigeria kennen, als sie zusammen mit ihren Eltern ihre nigerianischen Verwandten besucht. In einer verlassenen Hütte trifft sie auf TillyTilly, ein Mädchen ihres Alters. Die beiden Kinder freunden sich an und werden bald unzertrennlich. Doch ein dunkles Geheimnis liegt über der Freundschaft, niemand außer Jessamy ist in der Lage, TillyTilly zu sehen.

Nach der Abreise ist Jessamy um den Verlust ihrer Freundin untröstlich, doch plötzlich taucht die geliebte Freundin in London auf. Deren Verhalten verändert sich und wird immer feindlicher, als Shiv in das gemeinsame Leben tritt. Sie ist die bodenständige und selbstbewußte Tochter des Psychiaters, in dessen Behandlung Jess wegen ihres seltsamen Verhaltens von ihren Eltern gegeben wurde.

AVIVA-TIPP:
Mit einer Schonungslosigkeit und einer Intensität, die einen Schaudern lässt, erzählt der Roman von dem Unglück eines kleinen Mädchens, das verzweifelt nach seinen Wurzeln sucht und beinahe an seiner Einsamkeit, seiner Phantasiewelt und Autoaggression zerbricht.

Zur Autorin:
Helen Oyeyemi wurde 1984 in Nigeria geboren. Mit vier Jahren zog sie nach London. Sie schrieb das Ikarus Mädchen als sie noch in die Schule ging und für ihre Abschlussprüfungen lernte. Inzwischen studiert sie Politologie und Sozialwissenschaften in Cambridge.


Helen Oyeyemi
Das Ikarus Mädchen

Aus dem Englischen von Anne Spielmann
Bloomsbury, Berlin Verlag, 2005
ISBN 3-8270-5066-3
22 Euro200748186175"


Literatur Beitrag vom 25.04.2005 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken