Sara in der Nacht - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 17.09.2002

Sara in der Nacht
Gastautorin

Sylvie Germain erzählt mit Sara in der Nacht die mystische Geschichte von Tobias und Sara, deren Liebe sie von einem schweren Fluch erlöst



Das Schicksal von Tobias, dem Protagonisten in diesem dramatischen Roman von Sylvie Germain, steht von Anfang an unter einem unheilvollen Stern. Als er vier Jahre alt ist, wird seine Mutter auf einem Pferdeausritt buchstäblich geköpft. Trotz gründlicher Suche wird ihr Kopf nicht mehr gefunden. Tobias Vater verzweifelt an dem grausamen Tod seiner schönen, geliebten Frau. Durch einen Gehirnschlag ist er nicht mehr in der Lage, für Tobias zu sorgen, so dass der Junge von seiner jüdischen Urgroßmutter, der fast hundertjährigen Deborah, aufgezogen wird.

Deborah hat in ihrem Leben sehr viel Leid erfahren. Denn schon als junges Mädchen verliert sie Mutter und Bruder auf hoher See, als sie gemeinsam von Polen nach Amerika auswandern wollen. Endlich in New York angekommen wird sie sofort wieder nach Europa zurückgeschickt. Auf der Rückreise lernt sie unter den anderen Ausgewiesenen ihren späteren Ehemann kennen und eine große Liebe beginnt. Sie finden eine neue Heimat in Frankreich, aber ihr Familienglück ist nur von kurzer Dauer. Schicksalsschläge und Todesfälle lassen die Generationen zwischen Deborah und ihrem Urenkel Tobias ein glückloses und durch Not geprägtes Leben führen. Auf der Familie scheint ein Fluch zu liegen.

Auch Sara, die Tobias während seiner ersten Reise trifft, hat ein schweres Schicksal zu ertragen. Das schöne junge Mädchen lebt völlig zurückgezogen in ihrem Elternhaus: "Ihr Zauber ist eine Geißel, schon siebenmal hat er den Tod gebracht." Alle ihre sieben Verehrer starben unter mysteriösen Umständen. Sara wird von dn Leuten in ihrem Dorf verachtet und gemieden. Wie bei Tobias scheint ihr Schicksal unter einem unheilvollen Stern zu stehen. Erst die Liebe zueinander erlöst sie von ihrem Fluch.

Sylvie Germain vermischt in ihrem Roman reale und märchenhafte Elemente. Ihr gelingt dabei die schmale Gratwanderung zwischen diesen beiden Welten, ohne ins Triviale abzurutschen. In ausdrucksstarken Bildern erzählt die Autorin eine dramatische Geschichte mit biblischen und mystisch anmutenden Motiven. Dabei sind ihre Figuren sehr eindrucksvolle Charaktere: Einige bestehen die Schicksalsschläge, andere zerbrechen daran. Sensibel verfolgt sie die Lebensgeschichte von vier Generationen einer jüdischen Familie, die vor dem Hintergrund der geschichtlichen Ereignisse der letzten hundert Jahre geschildert werden.

Das Buch spricht nicht nur LiebhaberInnen mystischer Geschichten an.



Sylvie Germain
Sara in der Nacht
Roman, 223 Seiten, gebunden
Aufbau-Verlag, Berlin 2001
ISBN: -351-02912-8 18,50 EURO200590887675"

Literatur Beitrag vom 17.09.2002 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken