Frauen an der Macht - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 07.09.2005

Frauen an der Macht
Karin Effing

Die Moderatorin Maybritt Illner versammelt aufschlussreiche Texte von 21 mächtigen und tonangebenden Frauen. Zwischen den Zeilen lassen sich die Erfolgsrezepte herauslesen. Erhellend



"Gehen Frauen anders mit Macht um als Männer? Anscheinend ja. Sie sind tendenziell skrupulös, neigen zu Selbstzweifeln. Was ihnen zwei Optionen eröffnet: sich in eine Rüstung ostentativen Selbstbewusstseins zu werfen oder ihre Gefühle zu zeigen. Im ersten Fall laufen sie Gefahr, als maskulin oder unweiblich abgestempelt zu werden. Im zweiten Fall dürfen sie sich auf das Label "Heulsuse" freuen.
Das klingt nicht gerade ermutigend? Aber der Balanceakt lohnt sich. Das belegen die hier gesammelten Berichte erfolgreicher, mächtiger Frauen. Die Autorinnen sind weder blind für die Fehler ihrer Schwestern noch für die Vorzüge ihrer Männer. Sehr ehrlich beschreiben sie ihre Freude am Erfolg, aber auch, wann sie das letzte Mal vor Wut Tränen in den Augen hatten. Sie wissen, dass die Luft ganz oben dünn wird:
Wer sich in Konkurrenz begibt, muss sie auch aushalten können."

Maybritt Illner

Frauen an die Macht, lautet das Credo unserer Zeit. Denn noch immer ist der weibliche Anteil an den wichtigen Posten unserer Gesellschaft zu gering. Viel wird darüber geredet, was Frauen daran hindert, sich durchzusetzen und ihren Weg an die Zentren der wichtigen Entscheidungen zu gehen.
Umso interessanter ist es, die Frage einfach mal andersherum zu stellen: was ist es, was die Frauen, die es geschafft haben, richtig machen? Was können wir von ihnen lernen?

Maybritt Illner, als Moderatorin von "Berlin Mitte" bekannt, hat in "Frauen an der Macht - 21 Frauen an der Macht berichten aus der Wirklichkeit" Vertreterinnen aus Politik und Wirtschaft zu Wort kommen lassen. In kurzen Texten nehmen sie Stellung und beschreiben ihren Weg die Karriereleiter hinauf und diskutieren, welche Bedeutung Macht für sie besitzt.
Dabei scheint sich die gemeinsame Meinung herauszubilden, dass Macht so etwas wie Handlungsfähigkeit bedeutet. Oder auch, Einfluss zu haben. Der genaue Wortlaut unterscheidet sich. Einigkeit herrscht jedoch in der fast durchgängigen Ablehnung des Begriffes "Macht" an sich.
Mit jeder Autorin verschiebt sich der Fokus der Beiträge ein wenig. Manche schreiben persönlicher und manche eher allgemein. Ratschläge werden erteilt und Ankerpunkte zur Begriffsannäherung bei Simone de Beauvoir oder Max Weber gesucht.

Den Texten ist ein ähnlicher Grundton gemein. Dazu gehört die deutlich spürbare Freude am Handeln und Bewirken. Auffallend, dass fast alle Frauen aus Elternhäusern kommen, die sie in ihren Karrierewünschen unterstützt haben. Andere mussten schon sehr früh Verantwortung übernehmen.
Geradlinigkeit, Zielstrebigkeit, Risikobereitschaft, Standvermögen und Selbstvertrauen zeichnet die erfolgreichen Frauen aus.
Kämpfen heißt für sie, Freude an der Reibung mit anderen Menschen.

Beiträge von Dr. Ursula Engelen-Kefer, Dr. Benita Ferrero-Waldner, Katrin Dagmar Göring-Eckhardt, Dr. Hildegard Hamm-Brücher, Angelika Jahr-Stilcken, Prof. Dr. Annelie Keil, Dr. Silvana Koch-Mehrin, Renate Künast, Dr. Ursula von der Leyen, Dr. Angela Merkel, Liz Mohn, Dr. Elisabeth Niggemann, Prof. Dr. Heide Pfarr, Annemarie Renger, Claudia Roth, Krista Sager, Dr. Annette Schavan, Renate Schmidt, Prof. Dr. Rita Süssmuth, Heidemarie Wieczoreck-Zeul

AVIVA-Tipp: Die spannende Auswahl in "Frauen an der Macht" ermöglicht die Begegnung mit mächtigen Frauen aus Wirtschaft und Politik, generationsübergreifend. Aus den Texten lässt sich ein Muster des Erfolges herauslesen, der ermutigt. Überzeugend und lehrreich.

Zur Herausgeberin:
Maybritt Illner
, geboren 1965, begann ihre journalistische Laufbahn nach dem Studium in der Sportredaktion des Fernsehens der DDR. Nach dem Fall der Mauer wechselte sie in die Auslandsredaktion und moderierte für den DFF das Reisejournal "azur" und das "Abendjournal": Seit 1992 arbeitet sie für das ZDF, zunächst als Moderatorin und dann als Leiterin des "ZDF-Morgenmagazins" und seit 1999 als Moderatorin der politischen Talkshow "Berlin Mitte".


Maybritt Illner (Hrsg.)
Frauen an der Macht

21 Frauen an der Macht berichten aus der Wirklichkeit
Diederichs Verlag, August 2005
ISBN: 3-7205-2649-6
19, 95 Euro
Gebunden, 224 Seiten

200469807075"



Literatur Beitrag vom 07.09.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken