Meine Schwester, meine Braut. Ein Roman von Klil Zisapel - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in gr├Â├čerer Schrift!

TIPP: ├╝ber den Zur├╝ck-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 01.02.2003

Meine Schwester, meine Braut. Ein Roman von Klil Zisapel
Meike Burgard

"Du hast mir das Herz geraubt, meine Schwester, meine Braut. Du hast mir das Herz geraubt mit einem einzigen Blick aus deinen Augen, mit einer einzigen Kette aus deinem Halsschmuck"



"Meine Schwester, meine Braut" ist die verst├Ârend sch├Âne Geschichte ├╝ber die Liebe zwischen zwei jungen israelischen Frauen - Amit und Dani - und dem Lebensgef├╝hl einer ganzen Generation.

Mit au├čergew├Âhnlicher Bilderf├╝lle und in schn├Ârkellosen Worten schildert Klil Zisapel den Versuch einer "Liebe ohne Besitzanspruch" und er├Ârtert die ewigen Motive: Liebe und Freiheit.

Den Rahmen f├╝r diese hocherotische Liebesgeschichte bildet das berauschende Indien. Amit, die ihrer entflohenen Geliebten Dani auf der Spur ist, erinnert sich schmerzlich und begl├╝ckt an ihre gemeinsame Zeit. Die Erinnerung stellt ein Lobpreis Danis Sch├Ânheit, ihres Mutes und ihrer Hemmungslosigkeit dar und ist zugleich ein Klagelied auf den Tod eines Menschen, einer intensiven Liebe.

Amit und Dani lernen sich auf einer Party in Tel Aviv kennen. Ihre Lebenswelten sind grundverschieden: Die schillernde und widerspr├╝chliche Dani lebt mit Sagi zusammen, der ihr Drogen beschafft und ihre erotischen Abenteuer toleriert. Ganz anders Amit. Sie ist eine zukunftsorientierte Frau, die flei├čig f├╝r ihr Studium lernt und ihrem Partner Juval absolut treu ist.
Die Begegnung mit Dani hebt Amits geordnetes Leben ganz und gar aus den Angeln. Sie erliegt ihrem Charme und ihrer Lebenslust.

Beide Frauen verlassen ihre Partner, um miteinander und f├╝reinander zu leben. Doch mit der Zeit wird Amit mehr und mehr abh├Ąngig von Dani. Die h├Ąufige Abwesenheit ihrer monds├╝chtigen Geliebten wird f├╝r sie zur Qual. Dani sp├╝rt ihrerseits den Besitzanspruch Amits, doch kann und will sie ihr freies Leben nicht aufgeben.
Schlie├člich verl├Ąsst Dani Tel Aviv und reist nach Indien, um die Liebe nach der Lehre Buddhas zu erlernen. Amit folgt ihr, doch die Spuren ihrer Geliebten sind l├Ąngst von einer Schicht Schnee verdeckt ...

Das poetisch-philosophische Buch bricht mutig mit Tabus und zeigt in aller Offenheit, welche Gef├╝hle die sogenannte lost generation wirklich bewegen.

Die 1976 in Israel geborene Autorin Klil Zisapel deb├╝tierte 1998 mit dem Roman Ein Engel aus Fleisch und Blut. Sie arbeitet als Journalistin und Redakteurin und lebt in London.



Klil Zisapel
Meine Schwester, meine Braut

Aufbau-Verlag, 2001
ISBN 3-351-02931-4
20,00 ÔéČ

Literatur Beitrag vom 01.02.2003 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken