Spritzige Sommerlektüre - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 09.07.2006

Spritzige Sommerlektüre
Karin Effing

"Ein Liebling der Götter" und "Ein trügerischer Sommer" - Mit diesen zwei einfach bestrickenden Romanen liefert Sybille Bedford Lesestoff für die lauen Abendstunden auf dem Balkon und anderswo.





"In einem Herbst Ende der zwanziger Jahre ließen wir uns, wie es schien ohne ersichtlichen Grund, in Frankreich nieder."

So beginnt Ein Liebling der Götter von Sybille Bedford und wirft die Leserinnen mitten hinein ins rasante Geschehen.
Wir, das sind Mutter und Tochter. Erstere, Constanza, ist auf dem Weg nach Brüssel, um dort zu heiraten. Letztere, die junge Flavia, begleitet die Mutter, ansonsten büffelt sie für ihre Prüfungen. Denn sie möchte eine Ausbildung machen, um anschließend eine bedeutende Schriftstellerin zu werden.
Wir, das sind auch zwei Kosmopolitinnen, denen es weder an Bildung, Witz noch an Geld mangelt. Und deren feine und leichte Lebensart sich in köstlichen Dialogen materialisiert.

Auslöser, sich in Frankreich, genauer dem kleinen Ort Saint-Jean an der Côte d’Azur niederzulassen, ist der Verlust eines Ringes im Zug auf dem Weg zum zukünftigen Bräutigam. Es handelt sich um einen Rubin, nicht nur monetär, sondern auch familiengeschichtlich von außerordentlichem Wert. Der Zwischenfall wird zum Ausgangspunkt eines Rückblick, der bei der Mutter Constanzas - also der Großmutter Flavias - beginnt.
Anna ist der Name der durchaus nicht pflegeleichten Dame.

Anna Howland, Amerikanerin aus gutem Hause, verheiratet mit einem Römischen Fürsten, flüchtete in einer dramatischen Aktion vor ihrem untreuen Ehemann nach London. Um die Tochter behalten zu können lässt sie den Sohn, ein kleines missratenes Miststück wie sich später herausstellen wird, in Rom zurück. Schon in Italien hatte sie begonnen, Constanza ein ausgeklügeltes und ehrgeiziges Lehrpensum, vermittelt durch die jeweils besten LehrerInnen, zu organisieren. Belesen, intelligent und mit der Gabe, Konventionen zu überschreiten ohne dabei unangenehm aufzufallen, wird Constanza zum "Liebling der Götter". Eine schöne und umworbene Frau. Die jedoch das eigene Glück nicht findet.

"Ich habe dich im Grunde nie verheiratet erlebt." kommentiert Flavia an jenem Herbsttag an dem sie sich in Frankreich niederlassen werden die Hochzeit, die offensichtlich nicht stattfinden wird. Ein Haus werden sie mieten, in dem Flavia den Sommer jedoch allein verbringen wird, um zu lernen.
Ihre streng durchstrukturierten Tage werden durch unvorhergesehene Ereignisse gestört. Und Ein trügerischer Sommer beginnt für die wissbegierige, noch wenig lebenserfahrene Frau. Und diese Zeit wird nicht gut für sie enden, verstört wird sie daraus hervorgehen.

Alles beginnt mit Thérèse, attraktive Frau eines berühmten Malers. Sie findet Gefallen an Coco, wie sie die ehrgeizig Lernende nennt, und lädt sie zu den regelmäßig stattfindenden geselligen Abenden in ihrem Haus ein…
Seinen Lauf nimmt das schicksalhafte Geschehen ,als Flavia der undurchsichtigen Andrée begegnet. Augenblicklich ist es um die junge Frau geschehen. Die Tochter des Lieblings der Götter ist der ausgemachten Bosheit in Gestalt der arroganten und verführerischen Andrée nicht gewachsen. Sie geht ihr auf den Leim, mit schwerwiegenden Folgen.

Zur Autorin:
Sybille Bedford
wurde 1911 in Berlin-Charlottenburg geboren und wuchs in Deutschland, England, Italien und Frankreich auf, darunter zeitweiser Aufenthalt mit der Mutter in Sanary-sur-mer, dem berühmten Ort an der Cote d’Azur - Zufluchtsstätte zahlreicher KünstlerInnen und Intellektueller, darunter die Familie Mann und Aldous Huxley. Sie veröffentlichte Romane und Reiseerzählungen, u.a. A Visit to Don Atavio (1953), A Legay (1956) und Aldous Huxley. A Biography (1973/74).
Sie begleitete außerdem als Reporterin den Auschwitz-Prozess in Frankfurt 1963-65. Ihr Buch The Faces of Justice wird bis heute an juristischen Fakultäten gelesen.
Sie starb im Februar 2006 im Alter von 94 Jahren in London.

AVIVA-Tipp: Es ist selten, dass Bücher vor Leichtigkeit geradezu prickeln, ohne dabei der Gefahr der Seichtheit zu erliegen. Sybille Bedford besitzt die Gabe der hohen Unterhaltung. "Ein Liebling der Götter" und "Ein trügerischer Sommer" sind herrliche Romane. Gerade in der Kombination erstrahlen sie mit hochkarätiger Schönheit. Auf die im September 2006 erscheinenden Erinnerungen der Weltbürgerin Bedford kann man sich schon jetzt freuen.
Die beiden im Verlag SchirmerGraf herausgekommenen Romane sind nicht nur rasant zu lesende literarische Feuerwerke, sondern auch optisch wahre Leckerbissen. Überhaupt hat der Verlag ein kleines, begeisterndes Programm zu bieten, das sich keine Buchliebhaberin entgehen lassen sollte.



Sybille Bedford
Ein Liebling der Götter

(Originaltitel: A Favourite of the Gods)
Übersetzt von Sigrid Ruschmeier
SchirmerGraf, August 2005
Leinen mit Schutzumschlag und Lesebändchen, 380 Seiten
ISBN: 3-86555-021-5
22,80 Euro90008115&artiId=3584697"



Sybille Bedford
Ein trügerischer Sommer

(Originaltitel: A Compass Error)
Übersetzt von Sigrid Ruschmeier.
SchirmerGraf, März 2006
Leinen mit Schutzumschlag und Lesebändchen, 288 Seiten
ISBN: 3-86555-028-2
19,80 Euro90008115&artiId=5211055"

Literatur Beitrag vom 09.07.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken