Irène Némirovsky - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 18.09.2006

Irène Némirovsky
Karin Effing

Sie war mit ihrem nach 60 Jahren veröffentlichten Roman "Suite francaise" die Sensation des literarischen Herbstes 2004 in Frankreich. Auch "Jesabel" und "Der Ball" beeindrucken.





IHR ZUSCHAUENDEN

Unter deren Blicken getötet wurde.
Wie man auch einen Blick im Rücken fühlt,
So fühlt ihr an euerm Leibe
Die Blicke der Toten. [...]

Manch einer hätte Sterne herunterholen können,
Nun muß es der alte Brunnen für ihn tun!


Nelly Sachs

Irène Némirovsky gehörte sicherlich zu denen, die die leuchtenden Himmelskörper vom Firmament hätten holen können. Einzelne Strahlen hat sie schon in den Händen gehalten bevor sie 1942 in Auschwitz umgebracht wurde. Einer davon ist der sechzig Jahre lang in einem Koffer verborgene Roman Suite francaise, ein Sittengemälde aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Nur einem Zufall ist die späte Veröffentlichung des an Krieg und Frieden erinnernden Werkes zu verdanken, das die fast vergessene Autorin mit einem Schlag ins Zentrum des literarischen Interesses rückte.

Suite francaise schildert das Schicksal einer Hand voll Flüchtlinge im Sommer 1940, als die deutsche Armee vor Paris steht. Die Menschen verlassen die Stadt, lassen Hab und Gut, ihr gesamtes bisheriges Leben, hinter sich und begeben sich in eine ungewisse Zukunft. Auf der Flucht müssen sie feststellen, dass sich nicht nur ihre Mitmenschen unter den miserablen Lebensumständen verändern, sondern auch sie selbst. Bisherige Gewissheiten verlieren ihre Bedeutung.
Der Roman war in Anlehnung an eine musikalische Suite als Abfolge von fünf Teilen angelegt. Irène Némirovsky konnte jedoch nur die beiden ersten Teile beenden bevor sie deportiert wurde.

Das schwierige Verhältnis der Autorin zu ihrer Mutter spiegelt sich in der Novelle Der Ball und dem Roman Jesabel. Ersterer schildert die Rache eines jungen Mädchens an ihrer Mutter. Jesabel konzentriert sich auf die boshaften und hartherzigen Machenschaften einer alternden Frau, deren Gedanken nur um eines kreisen - ihre Schönheit und Jugend. Für diese ist sie bereit, ihre Tochter zu opfern.

Zur Autorin:
Irène Némirovsky
wurde 1903 als Tochter eines der reichsten Bankiers Russlands in Kiew geboren. Vor der Oktoberrevolution flieht die Familie nach Frankreich, wo Irène Némirovsky ihren ersten Roman veröffentlicht und zum Star der Pariser Literaturszene avanciert. Als der Zweite Weltkrieg ausbricht, flieht sie mit ihrem Mann und den zwei Töchtern von Paris in die Provinz. Sie wird dennoch deportiert und kommt am 17. August 1942 in Auschwitz zu Tode. Ihre Töchter überleben, fliehen von einem Versteck ins andere, immer das dicke Manuskript von Suite francaise im Koffer, an dem ihre Mutter fieberhaft bis zuletzt arbeitete. Erst über sechzig Jahre nach dem Tod der Autorin wurde es wiederentdeckt und veröffentlicht.
(Verlagsinformation)

AVIVA-Tipp: Irène Némirovskys Bücher zu lesen ist eine wahre Freude. Wer sich einmal in den klaren und genauen Ton der Autorin eingelesen hat, wird sofort zum nächsten Werk greifen wollen. Suite francaise ist eine der wenigen literarischen Verarbeitungen des Zweiten Weltkrieges direkt aus dem Geschehen heraus. Der Ball schildert die Sicht eines jungen Mädchens, Jesabel die Sicht einer "bösen" Mutter.




Irène Némirovsky
Suite francaise

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
Knaus Albrecht, September 2005
Gebunden, 544 Seiten
ISBN: 3813502600
22,90 Euro90008115&artiId=3554975&nav=5081"



Irène Némirovsky
Der Ball

Aus dem Französischen von Claudia Kalscheuer
Zsolnay-Verlag, September 2005
Gebunden, 96 Seiten
12,90 Euro
ISBN: 355205361190008115&artiId=3528124&nav=5081"



Irène Némirovsky
Jesabel

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
Knaus Albrecht, August 2006
Gebunden, 224 Seiten
18 Euro90008115&artiId=5452533&nav=5081"

Literatur Beitrag vom 18.09.2006 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken