Die falsche Frau. Von Katrin Mackowski - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 
  Hier suchen, oder zur Sucheseite!


AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
 


AVIVA wishes you a happy and peaceful New Year 2017




Happy Birthday AVIVA




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



<< Kleine Suche
Nutzen Sie gern unsere Suche in größerer Schrift!

TIPP: über den Zurück-Button Ihres Browsers kommen Sie erneut zur Suche.




Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Oktober 2017 - Beitrag vom 08.08.2005

Die falsche Frau. Von Katrin Mackowski
Sabine Grunwald

Zwei Ex-Legionäre in Wien werden in einen Mordfall verwickelt, den die Analytikerin Sarah Rosen für die Polizei recherchiert. Auch die Journalistin Vera Kirchner interessiert sich für das Verbrechen



Francois Satek kehrt nach 26 Jahren in seine Heimatstadt Wien zurück, um die Wohnung seines verstorbenen Vaters aufzulösen. Seit ihn seine Freundin Claire ohne Erklärung verlassen hat, hält ihn nichts mehr in Paris. Außerdem hat Katzek, sein "Bruder" aus der Fremdenlegion, einen Job für ihn. Als Fran?ois nach einem Schwächeanfall im Krankenhaus landet, lernt er die Psychoanalytikerin Sarah Rosen kennen, die mit ihren Fachkenntnissen für die Polizei arbeitet.

Ein Mord im Volksgarten an einer jungen Prostituierten macht der Polizei Kopfzerbrechen, es sieht nach einem schwierigen Fall aus. Wer war diese junge Frau aus gutem Hause, die noch kurz vor ihrem Tod Kontakt zu Fran?ois Satek hatte? Kommissar Bruno Karlich bittet seine langjährige Bekannte Sarah, bei den Ermittlungen zu helfen.

Auch Vera Kirchner, ambitionierte Journalistin und Taxifahrerin wird auf den Fall angesetzt und meint in dem Phantombild des vermeintlichen Mörders ihren Nachbarn Satek wieder zu erkennen.

AVIVA-Tipp: Ein raffinierter psychologischer Krimi, der uns in das Seelenleben von Psychopathen und die verschworene Männerfreundschaft von Legionären einführt.

Über die Autorin:
Katrin Mackowski
, geboren 1964, hat Musik und Literaturwissenschaft studiert. Sie arbeitet als freie Journalistin für das Fernsehen, den Rundfunk und verschiedene Zeitungen. Sie lebt mit ihrer Familie in Wien.



Katrin Mackowski
Die falsche Frau

Antje Kunstmann München, erschienen März 2005
ISBN 3-88897-395-3
19,90 Euro200733482675"

Literatur Beitrag vom 08.08.2005 Sabine Grunwald 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken