Doris Märtin - Mittendrin im Leben - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

AVIVA_gegen_AFD Happy End
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   Jüdisches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   Jüdisches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild für das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 10.08.2005

Doris Märtin - Mittendrin im Leben
Tatjana Zilg

Anregungen, Informationen, Gedanken für Frauen um die 40, die ihre neue Lebensphase bewusst erleben wollen, ohne dem gesellschaftlichen Drang zum ewigen Jugendlich-Sein nachzugeben



Der 40. Geburtstag ist für viele das endgültige Signal dafür, dass Älterwerden unvermeidlich ist. Ein Großteil der Ziele sind bereits erreicht, manches erscheint eingefahren, Routine im Beruf und der Partnerschaft stellt sich ein. Der Ratgeber möchte Frauen ermutigen, die Qualitäten der Lebensmitte zu erkennen und für sich selbst neu zu definieren, da Älterwerden in den meisten Lebenskontexten negativ bewertet wird. Ohne Frage sortieren viele Personalchefs und-chefinnen die Bewerbungen nach dem Kriterium des Geburtsjahres, einige Unternehmen haben keine MitarbeiterInnen über 45. Wer in der Lebensmitte erneut auf Partnersuche geht, wird schnell bemerken, dass die Auswahl an potentiellen PartnerInnen viel geringer ist als in früheren Jahren.

Eine wesentliche Chance, die Zeit nach 40 ins Positive zu lenken, sieht die Autorin in der Entfaltung von Generativität. Ursprünglich wurde der Begriff von dem Entwicklungspsychologen Erikson geprägt, der damit die Fähigkeiten bezeichnete, die notwendig sind, um Kinder bewusst zu erziehen und beim Einstieg in das Leben zu begleiten. Im heutigen Sprachgebrauch steht das Wort jedoch für all die Aktivitäten, die über das eigene Selbst oder sogar die eigene Lebenszeit hinausweisen. Doris Märtin schlägt vor, den Begriff zu erweitern, indem man darunter nicht nur die Gabe, neues Leben hervorzubringen, versteht, sondern auch die Fähigkeiten, neue Ideen zu entwickeln, Wissen weiterzugeben und Verantwortung zu übernehmen. Während in der vorangegangenen Lebenszeit Aufgaben wie Berufswahl, Partnersuche, Karriere- und Lebensortplanung im Vordergrund standen, kann nun der Fokus auf Werte gelegt werden, die über das eigene Umfeld hinausgehen.

Resignation über das Sichtbarer-Werden des Alterns kann so vermieden und das psychische Wohlbefinden gesteigert werden, denn spätestens mit den Vierzigern erfolgt die Konfrontation mit der nachstrebenden Generation auch im Negativen: Auf der Arbeitsstelle drängt der Nachwuchs sich vor und möchte einen Platz erobern, die eigenen Kinder lösen sich ab und wollen mehr Freiheit und Autonomie. Wer jetzt keine neuen Lebensinhalte findet, fühlt sich schnell nutz- und wertlos.

Die Autorin gibt ihren Leserinnen zahlreiche Tipps und Anregungen, wie sie den Midlife-Blues austricksen können und stattdessen zu einem neuen Ausmaß an Reife, Erfüllung und Authentizität finden können. Nach der Reflexion der gesellschaftlichen Wertung des Alterns werden die spezifischen Veränderungen und Handlungsmöglichkeiten in den Bereichen Schönheit, Beruf, Partnerbeziehung, Gesundheit und Familie dargestellt. Dabei hält sich Doris Märtin mit ihrer Meinung nicht zurück, aber geht dennoch auf die jeweils andere Seite ein wie zum Beispiel beim Thema Schönheitsoperationen. Sie erklärt, warum sie selbst präventive Maßnahmen wie mehr Sport und bewusste Ernäherung vorzieht, aber beschreibt dennoch alle gängigen Praktiken der nicht-invasiven Techniken und der operativen Medizin.

Zur Autorin:
Die promovierte Anglistin arbeitet als freie Autorin, Texterin und Dozentin. Sie hat zahlreiche Bücher über Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation und Lebenskunst veröffentlicht.

AVIVA-Tipp: Leider geht die Autorin an verschiedenen Stellen davon aus, dass ihre LeserInnen ein bisher recht erfolgreiches Leben geführt haben. Schwerere Krisen wie Krankheit und Langzeitarbeitslosigkeit werden eher kurz abgehandelt. Zudem wäre dem Ratgeber ein dem genre-übliches Layout mit Grafiken, Merksätzen, Schaukästen, Randhervorhebungen und mehr Checklisten zu gute gekommen. So wirkt er teils wie ein soziologischer Bericht, was es erschwert, wenn man einen schnellen Rat für eine spezielle Frage sucht und nicht gleich ein ganzes Kapitel lesen möchte. Sehr positiv sind die Zitate prominenter Persönlichkeiten über ihre Wahrnehmung des Älterwerdens, aber auch hier hätten es insgesamt mehr sein können.



Doris Märtin
Mittendrin im Leben
Gebrauchsanweisung für die besten Jahre

Deutscher Taschenbuch Verlag, erschienen Oktober 2004
ISBN/EAN 3-423-24418-6
198 Seiten, Einband: kartoniert
12,00 Euro 90008115&artiId=2657481"

Literatur Beitrag vom 10.08.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken