Auf Sendung - Wie Fernsehen gemacht wird - Aviva-Berlin Online Magazin und Informationsportal für Frauen aviva-berlin.de
Aviva-Berlin .
.
P
R
.
.

Happy End AVIVA_gegen_AFD
Aviva-Berlin > Literatur AVIVA-Newsletter bestellen
AVIVA-Berlin auf Facebook
   Aviva - Home
   Veranstaltungen in Berlin
   Women + Work
   Public Affairs
   Kultur
   J├╝disches Leben
   Interviews
   Literatur
   Romane + Belletristik
   Biographien
   J├╝disches Leben
   Sachbuch
   Graphic Novels
   Art + Design
   Lesungen in Berlin
   Music
   Sport
   E-cards
   Gewinnspiele
   Werben bei uns
   About us
   Frauennetze
 


Chanukka 5778




Gleichstellung weiter denken. Ein Leitbild f├╝r das Land Berlin

Gleichstellung weiter denken
Mehr Infos unter:
www.gleichstellung-weiter-
denken.de



Aviva-Berlin.de

Versatel






 



AVIVA-BERLIN.de im Dezember 2017 - Beitrag vom 26.09.2005

Auf Sendung - Wie Fernsehen gemacht wird
Brigita Bosotin

Der kindgerechte Blick hinter die Kulissen des Mediums TV. Gezeigt wird, wie die Bilder zum Laufen gebracht werden. Liebevoll weckt die Trickfigur Petty aus dem tivi-Magazin PUR die Neugier.



Das Buch "Auf Sendung! Wie das Fernsehen gemacht wird" zeigt euch, wer hinter den Bildern im Fernsehen steckt. Petty, die freche Trickfigur aus dem tivi-Magazin PUR, begleitet euch durch das Buch und erkl├Ąrt ganz langsam und mit witzigen Illustrationen, wie Fernsehen funktioniert.

Wessen Stimme steckt eigentlich hinter der Stimme von Petty und wie wurde sie Sprecherin? Ulli hei├čt die Sprecherin. Sie musste als erstes durch ein "Casting". Casting bedeutet: Vorsprechen. Die Jury hat sie aus vielen Mitbewerberinnen ausgew├Ąhlt, weil ihnen ihre Stimme gut gefallen hat. Im Tonstudio spricht sie immer in ein Mikrophon und schaut dabei auf die laufenden Bilder vor ihr. Ob es so gut war, beurteilt dann der oder die AufnahmeleiterIn.

Aber wie f├Ąngt man denn eigentlich an? Als erstes muss besprochen werden, welches Thema man verwenden m├Âchte. Danach wird in der Redaktion ein Konzept erstellt. Bis die Sendung oder der Beitrag steht, gibt es viel Arbeit zu erledigen, unter anderem muss organisiert werden, wie die Sendung zusammengeschnitten wird. Denn eine Sendung besteht aus unterschiedlichen Szenen (Bildern), die erst am Schluss zusammengebracht werden. Dann braucht es einen, der durch die Sendung f├╝hrt, den Moderator oder die Moderatorin, oder Schauspieler/Schauspielerin, die in Rollen schl├╝pfen. Na ja, und viele viele andere ... aber das wird euch Petty viel besser erkl├Ąren.

Sie erl├Ąutert euch, wie ein Film entsteht, wer auf die Ideen kommt, wie die Technik funktioniert und wer die Kleidung herstellt. Was eine oder ein ReporterIn macht. Sie weckt ganz sicher eure Neugier und vielleicht wollt auch ihr sp├Ąter zum Fernsehen, ob vor oder hinter der Kamera, das m├╝sst ihr dann herausfinden ... manchmal gibt es sogar die M├Âglichkeit, mit der Schulklasse ein TV-Studio zu besuchen, wo euch direkt gezeigt wird, was ihr in Petty┬┤s Buch gelesen habt. Fragt doch einfach mal nach!

Zum Herausgeber:
Steffen Seibert,
geboren 1960 in M├╝nchen, ist Nachrichtensprecher beim ZDF. Er ist ganz zuf├Ąllig zum Fernsehen gekommen und hat es dann von der Pieke auf gelernt. Nach dem Volontariat wurde er Redakteur und Reporter f├╝r das "Heute Journal", danach ging es nach einigen Zwischenstationen ├╝ber Washington und "Hallo Deutschland" zu den Nachrichten, wo er bei der Sendung "heute" arbeitet.

AVIVA-Tipp: Das Buch ist ein sehr n├╝tzliches Instrument, um Kindern bewusst zu machen, wie das Fernsehen aufgebaut ist und wer alles dahinter steckt. Zwar wird ein wenig vom Zauber geraubt, aber anderseits ein neuer ins Spiel gebracht. Die Illustrationen und die einfach Sprache l├Ąsst jedes Kind nachvollziehen, was gemeint ist. Pr├Ądikat: lesenswert!



Steffen Seibert(Hrsg.)
Auf Sendung!

rororo rotfuchs Verlag, erschienen September 2005
ISBN: 3-499-21334-6
Tb, 112 S.
9,90 Euro90008115&artiId=3158463&nav=5081"

Literatur Beitrag vom 26.09.2005 AVIVA-Redaktion 

   




   © AVIVA-Berlin 2017  
zum Seitenanfang suche sitemap impressum home Seite weiterempfehlenSeite drucken